Geheimnisvolles Haus

Widdergirl Carina

Aktives Mitglied
Registriert
27. November 2021
Beiträge
164
Hallo ihr Lieben,
das ist für mich ein besonderer Traum und seit ich hier meinen ersten Traum: Wo bin ich ? rein gestellt habe und jemand geschrieben hat das es mein innen seelischen Bereich zeigt, frage ich mich ob dieser Traum auch so einer ist.

Am 12.10.21 geträumt

Traum:
Ich bin auf Gleisen und folge ihnen ,nach einer Weile erscheint ein Haus das sehr alt aussieht.
Vor der Tür steht ein alter Mann der freundlich und seriös aussieht.
Er gibt mir eine Führung durchs Haus.

Im 1.Raum:
Sehr groß dort stehen antike aussehende Möbel/Regale die aus sehr dunklem Holz bestehen, in ihnen stehen viele verschiedene Sachen.
An einer der Wände hängt ein altes Foto in schwarz-weiß auf dem 7-8 Personen drauf sind (glaube eine groß Familie) , davon ist ein großes Eckstück herraus gerissen.

Im 2.Raum:
In dem Raum stehen verteilt einige schön verzierte Springbrunnen in Weiß und es wirkt alles sehr offen.

Im 3.Raum:
Der Raum war sehr luxuriös weil dort der Boden, die verzierten Säulen und Wände alles aus weißen Marmor bestand und auch ein großer Kronleuchter hing.

Dieser Raum hat mich mit seinem Anblick gefesselt (man konnte nicht aufhören zu gucken.)
Der Besitzer des Hauses war ein alter Herr der gestorben ist.

Ich bedanke mich für jeden Hinweis und wünsche euch alle Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr ❤️.
 
Werbung:

Renate Ritter

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Januar 2018
Beiträge
1.681
frage ich mich ob dieser Traum auch so einer ist.
Ja, so in etwa. Er zeigt aber weniger dein Inneres, wie es aktuell aussieht, er zeigt dir ein Bild über deine bisherigen früheren Leben.

Nun weiß ich nicht, was du glaubst, ob es frühere (und zukünftige) Leben überhaupt gibt. Nur soviel, wir erschaffen uns in unseren verschiedenen Existenzen das, was man ein Seelengebäude nennen kann. Es besteht aus verschiedenen Zimmern, die halt verschieden aussehen, so wie die Erfahrungen, die wir jeweils unter anderen Bedingungen und mit wechselndem Geschlecht machen.

Der alte Mann symbolisiert dabei dein inneres Selbst. Das ist der rein geistige Teil von dir, der dich in allen Leben begleitet. Er weiß, warum du hier bist und welche Erfahrungen du machen willst.

Du gehst auf Gleisen in die Vergangenheit, das kann bedeuten, dass du durchaus einer konstanten Linie folgst, also die Bedingungen und auch die Mitmenschen nicht sehr wechseln.
Das alte Haus nun ist dein Seelengebäude, wie du es dir aufgebaut hast zusammen mit anderen Menschen.

Die antiken Möbel und auch die Dinge, die dort stehen, das sind alles Erfahrungen, die deinen Charakter geformt haben. Das alte Foto zeigt deine innerseelische Familie, die haben wir alle. Das kann aber muss nicht die gleiche sein wie deine heutige Familie. Meist verbinden wir uns mit ein, zwei Menschen, die in jeder neuen Existenz wieder erscheinen. Die herausgerissene Ecke meint, dass es Personen gab, von denen du dich getrennt hast, die heute Fremde sind für dich.

Die schönen weißen Springbrunnen sind das klassische Symbol für die reinen und klaren Gefühle, die aus dir heraus sprudeln. Dieses Zimmer entspricht in etwa deinem ersten Traum hier.

Der 3. Raum komplett aus Marmor steht für eine Umgebung, die du kennengelernt hast. Muss nicht sein, dass du selbst so luxuriös gelebt hast. Vielleicht hast du gesehen, wie wenige andere Menschen so leben können. Dieses Bild ist das Symbol für dein Ziel im Leben.
Also nicht, dass du mal in einem Schloss oder Villa leben möchtest. Die Dinge im Traum sind ja Symbole für Eigenschaften und Fähigkeiten, für einen hochstehenden und gereiften Charakter.

Deshalb hat dich der Anblick auch so gefesselt.
 

Susi Sommer

Mitglied
Registriert
2. Februar 2017
Beiträge
77
Hallo Carina,

bisher bist du einem alten, festgefahrenen Weg gefolgt. Nun siehst du DEIN altes Haus (dein bisheriges Leben). Vor deiner Tür erwartet dich dein Geistführer und zeigt dir, was in dir steckt und wie es weitergeht.

Im 1. Raum Vergangenheit
Die alten Möbel aus dunklem Holz sagen dir, dass in deiner Vergangenheit einige größere Angelegenheiten schwer für dich zu händeln waren und viele Sachen nicht gut gelaufen sind. Möglicherweise hat das etwas mit deiner Familie zu tun. Auch die Ahnen können bis in die heutige Zeit durch ihr GenErbe auf dich wirken. Ein Eckstück dieses alten FamilienErbes hast du schon entfernt.

Im 2. Raum Gegenwart
Schöne Springbrunnen in Weiß. Wunderbar. Gegenwärtig findet eine Reinigung von diesen alten, dunklen Dingen statt. Wasser reinigt und klärt. Es ist wie eine Segnung. Die Farbe Weiß steht ebenfalls für Klarheit, für Wahrheit, für Göttliche Kraft. Du bist offen für Neues.

Im 3. Raum Zukunft
Marmor ist sehr stabil. Deine Zukunft, die evtl. von einem deiner Ahnen gelenkt wird (du hast vielleicht sein Wissen in einem bestimmten Themenbereich), wird sehr gut und stabil sein.

Fazit
Möglicherweise überdenkst du gerade dein Leben. Es findet eine Klärung bestehender Blockaden statt. Dann geht dir ein Kronleuchter auf bezüglich deiner Zukunft. Der Traum war vor ca. 8 Wochen. Inzwischen kann sich schon eine Veränderung ergeben haben.
Frohe Weihnachten
 

Lichtspektrum

Aktives Mitglied
Registriert
21. Oktober 2021
Beiträge
241
Nach meinem Traumverständnis informiert dich dieser Traum mit der Traumhandlung darüber, dass du in einer bestimmten Erbschaft nicht berücksichtigt worden bist, nicht mehr vorgesehen worden warst und die Gründe dafür schimmern auch etwas durch.. Ich vermute, es könnte um eine spirituelle Erbschaft gegangen sein............
 

VariaBell

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. September 2021
Beiträge
1.559
Ort
Auf der Bergspitze thront die Uni meiner Stadt.
Ich bin auf Gleisen und folge ihnen
Gleise geben eine Richtung vor, auch wenn man nicht weiß, wohin sie führen.


... nach einer Weile erscheint ein Haus das sehr alt aussieht.
Ein Haus steht in der Regel für seine eigene Seele, für sein seelisches Innenleben.


Er gibt mir eine Führung durchs Haus.
Wie die Gleise eine Führung übernehmen, so der alte Mann. Er ist der Wissende.


Im 1.Raum:
Sehr groß dort stehen antike aussehende Möbel/Regale die aus sehr dunklem Holz bestehen, in ihnen stehen viele verschiedene Sachen.
An einer der Wände hängt ein altes Foto in schwarz-weiß auf dem 7-8 Personen drauf sind (glaube eine groß Familie) , davon ist ein großes Eckstück herraus gerissen.
Größe, Mächtigkeit, dunkles Holz ist tragend, schwer, starr, unbeweglich, konservierend, konservativ (= alles so bewahren wollen, wie es ist). Foto in S/W weist auf eine vergangene Zeit hin, als es noch nicht Farbfotografie gab. Tradition, Generationsgebundenheit, reaktionär (= Rückkehr in die Vergangenheit).

Gibt der Traum einen Hinweis, warum das Eckstück herausgerissen war? Was hat es auf dem Bild entfernt, wer hat es entfernt? Wo ist es jetzt?


Im 2.Raum:
In dem Raum stehen verteilt einige schön verzierte Springbrunnen in Weiß und es wirkt alles sehr offen.
Hier nun das Gegenteil von Raum 1: Helle, Leichtigkeit, Jugendlichkeit, Weite, Lebendigkeit, Freude, Wachstum.


Im 3.Raum:
Der Raum war sehr luxuriös weil dort der Boden, die verzierten Säulen und Wände alles aus weißen Marmor bestand und auch ein großer Kronleuchter hing.
Dieser Raum stellt eine Vereinigung oder eine Art Vermählung der beiden ersten gegenpolaren Räume dar. Es ist wie Mann und Frau, wenn ihre Liebe zueinander die Ehe eingehen lässt. Der Raum stellt wie eine Hochzeit das Höchste oder Edelste dar.



Dieser Raum hat mich mit seinem Anblick gefesselt (man konnte nicht aufhören zu gucken.)
Es ist der erkennende Blick, der ein Vereinigtes erkennt und zu würdigen weiß.


Der Besitzer des Hauses war ein alter Herr der gestorben ist.
Er ist wohl nicht derselbe, der die Führung vorgenommen hat?



Der Traum zeigt eine Steigerung an. Er deutet auf allmähliche Veränderungen im Empfindungsleben hin, die viel mit den zerreißenden Gegenpolen, wie die beiden Geschlechter es sind, zu tun haben. Und es hat sich ja hier im Forum in deinen anderen Träumen gezeigt, wie intensiv deine Beschäftigung mit den Geschlechtern ist. Man könnte sagen, dieser Traum hat den Antrieb dazu gegeben, Antwort auf die die Seele zerreißenden ungelösten Fragen zu suchen und um so zu einer einenden Lösung zu kommen. Ich finde, der Traum mit dem japanischen Mädchen im orangefarbenen Kimono war da schon ein guter Schritt.
 

Lichtspektrum

Aktives Mitglied
Registriert
21. Oktober 2021
Beiträge
241
Das Haus steht hier für die eine reale verstorbene Persönlichkeit eines Mannes. Du darfst dich in der Persönlichkeitsentwicklung dieses Mannes sehr gerne umschauen. Dazu 3 Entwicklungsräume des Mannes:

Raum1: Regale ohne Bücher, mehr Gegenstände waren für diesen Mann wichtig. Ein Mann der mit Gegenständen wirkte. Auf einem Foto Weggefährten des Mannes......

Raum2: Der Springbrunnen als Symbol der von Menschenhand ersatzweise geschaffenen Urquelle des Lebenswassers, also ein schöner Hinweis, dass der Mensch keine wirklich eigene Urquelle erschaffen kann, gerne aber Modelle........

Raum3: Marmor, tragende Säulen. Klarer Hinweis auf relativ unfruchtbarer Handlungsboden, Leuchter, künstliche Beleuchtung, also künstliche Erkenntniserhellung.......

Dir wurde keine Erbschaftsberücksichtigung unterbreitet........
 

Mary.-

Mitglied
Registriert
13. November 2021
Beiträge
83
Mir fehlt da der Reichtum der Mutter, das mütterliche nährende Prinzip. Nicht schwarz-weiß, sondern bunt und fröhlich. Ein Brunnen steht draußen im Garten, wo Blumen, Rasen und die Sonne scheint. In einem geschlossenen Raum will der Brunnen doch hinaus? Er möchte doch draußen voller Lebensfreude sprudeln.... Aber vielleicht irre ich mich ja, dir @Widdergirl Carina auch ein schönes Fest und allen anderen auch.... <3
 
Werbung:

Lichtspektrum

Aktives Mitglied
Registriert
21. Oktober 2021
Beiträge
241
Was vermisse ich???? Im Traum ist alles möglich. Die Träumerin hätte im Traum mühelos nach dem Namen des Hauseigentümers erfragen können. Aber sie hatte nur Augen für den scheinbaren Reichtum des 3. Persönlichkeitsraumes dieses verstorbenen Mannes. Die geballte Weiblichkeit wird im Traum durch die Träumerin selbst dargestellt. Wie ist die geballte Weiblichkeit gestaltet????

Keine Verständnisfragen nach der verstorbenen Persönlichkeit des Mannes, keine eigenen Gedanken über den tieferen Sinn der hier im Haus gelagerten, aufgehobenen Gegenständen, keine Fragen warum du diese Besichtigung ohne ein einziges Wort des Geschenkes für dich beenden wirst........ Der Mann schenkt keine Informations-Hinweise, mit denen sie diese Situation erklären kann.......
 
Oben