Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Fotos u. Bilder zu Geschichten u. Gedichten oder umgekehrt

Dieses Thema im Forum "Kreativität & Spiritualität" wurde erstellt von Cilli, 25. August 2007.

  1. sulaika

    sulaika Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    96
    Ort:
    München
    Werbung:

    ....uuuuuuh - vor lauter schönheit und geblendent sein...
    und stacheln... ich suche das süße jetzt mal fern vom flimmernden
    pc bildschirm...der schwerkraft nachgebend.... :liebe1:

    sulaika
     
  2. Aphrodite60

    Aphrodite60 Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Dithmarschen/Schleswig-Holstein
    Hallo ihr Lieben

    Wir waren für ein paar Tage nach Süddeutschland gefahren. Aphro zog mit ihrer Kamera los und knipste drauf los.
    [​IMG]

    Wieviele Menschen haben dir schon ihre Sorgen und Nöte gesagt. Dich um Hilfe und Beistand gebeten. du stehst in deiner kleinen Grotte, und die Menschen brachten dir Blumen und zündeten Kerzen an.
    Doch kamen sie auch wieder wenn ihre Bitte erhört wurde? Dankten sie dir für deine Hilfe, erkannten sie, wenn du ihnen geholfen hast?

    Die Sonne streichelt dich, sie schickt ihre Strahlen und sie umhüllen dich wie ein Schutzschild.
    Maria, Mutter des Jesus, Mutter des Erlöseres.
     
  3. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.946
    Ort:
    WIEN
    Geheimnisvolles Bild!

    eva07
     
  4. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.946
    Ort:
    WIEN
  5. Cilli

    Cilli Guest

    Danke Eva und Aphrodite, sehr berührend, Eure Bilder, wie schon so oft :kuesse:

    Ich komme auch gleich mit einer Aufgabe, nicht nur für Euch Beiden: Wer kann zu diesem wunderschönen Text ein Bild "liefern"?




    Bitte an meine Mutter


    Einfach in deine Augen schauen,

    was mich bewegt, zu sagen trauen.

    Deine Hand in meiner halten,

    einander stärken, nicht verwalten.

    Dich tief in mein Leben lassen,

    und doch dabei eigene Wege fassen.

    Zu fühlen, was sich Liebe nennt,

    und nicht den Hass, der Schmerzen kennt.

    Nicht einander formbar machen,

    über Unterschiede einfach lachen.

    Akzeptieren, was da Freiheit heißt,

    in deinem, meinem, unseren Geist.

    So, wie es vor Gestern war,

    gemeinsam fern und doch so nah.

    Man muß nicht alles ganz versteh’n,

    um gemeinsam durch die Welt zu geh’n!​
     
  6. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.946
    Ort:
    WIEN
    Werbung:


    Hallo, liebe Cilli,

    ein berührendes Gedicht. Ist Deine Mutter noch am Leben?

    Bis bald! :liebe1:

    eva07
     
  7. Cilli

    Cilli Guest

    Liebe Eva,
    das ist nicht auf meinem Mist gewachsen. Meine Tochter hatte es im Netz gefunden und mir weiter geschickt.
    Hast Du vielleicht ein passendes Bild dazu?

    Nein, meine Mutter ist schon 1998 im Alter von fast 92 Jahren gestorben.

    LG Cilli
     
  8. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.946
    Ort:
    WIEN
    Liebe Cilli,

    zuerst glaubte ich schon, jetzt wieder nicht. In Bezug allein auf Deine Mutter hätte ich eine von mir gemalte Seele gedacht auf dem Weg zum Licht.

    Doch jetzt denke ich eher an ein Photo von Mutter und Tochter, aus dem man die gegenseitige Liebe und Achtung vor einander herauslesen kann.

    Vielleicht hast Du von Dir und Deiner Tochter so ein Photo?

    Liebe Grüße

    eva07
     
  9. Cilli

    Cilli Guest

    Das möchte ich nicht, weder von mir, noch von meiner Tochter :nono: was mir ohnehin nicht zusteht.

    LG Cilli :)
     
  10. Cilli

    Cilli Guest

    Werbung:
    Über die Erde....

    Über die Erde sollst du barfuss gehen.
    Zieh die Schuhe aus.
    Schuhe machen dich blind.
    Du kannst doch den Weg mit deinen Zehen sehen,
    auch das Wasser und den Wind.
    Sollst mit deinen Sohlen die Steine berühren, mit ganz nackter Haut.
    Dann wirst du spüren, dass die Erde dir vertraut.
    Spür das nasse Gras unter deinen Füßen und den trockenen Staub.
    Lass dir vom Moos die Sohlen streicheln, und küssen und fühl das Knistern im Laub.
    Leg deine Wange an die Erde, riech ihren Duft und spür,
    wie aussteigt aus Ihr eine ganz große Ruh.
    Und dann ist die Erde ganz nah bei dir,
    und du weißt; du bist ein Teil von Allem.

    (Martin Auer)



    http://img136.*************/img136/5285/cimg0864jpg800pxbl2.jpg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden