1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Extreme Grübelgedanken wie durchbrechen?

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von laterra, 15. März 2015.

  1. laluneebelle

    laluneebelle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2015
    Beiträge:
    941
    Werbung:
    Villimey hat recht.
    Warte nicht bis du gaaaanz unten bist.
     
    ashes, laterra und Villimey gefällt das.
  2. laterra

    laterra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    25
    Hallo Villimey,

    das freut mich das es Dir jetzt wieder gut geht !Ich habe einen Termin am Ende des Monats bei meinem Psychiater...zur Zeit ist er im Urlaub!!Meine Thera geht nicht zurück in die Vergangenheit sondern bleibt im Hier und Jetzt!!Leider bin ich dadurch keinen Schritt weiter gekommen.

    Ich war am 13.03. bei Ihr und schilderte ihr meine derzeitige Verfassung!Sie gab mir den Tip die Gedanken aufzuschreiben die mir angst machen und diese in ein Schächtelchen zu legen und in der Zeit die Gedanken nicht zulassen,mich mit anderen Dingen abzulenken.Das funktioniert bei mir aber nicht....oder bin ich einfach nur zu blöd??

    LG laterra
     
  3. laluneebelle

    laluneebelle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2015
    Beiträge:
    941
    Du bist nicht blöde!
    Ich kann während einer schlechten Phase ebenfalls nichts mit solch gut gemeinten Tipps anfangen, das ist was für weniger akute Zustände.
     
    pekeglo gefällt das.
  4. laterra

    laterra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    25
    Mein Kopf gehorcht mir nicht mehr...finde keinen Zugang mehr zu ihm.Deswegen habe ich gedacht das man auf dem Spirituellen Weg was machen kann!

    LG laterra
     
  5. laterra

    laterra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    25

    Nein laluneebelle ,solang möchte ich wirklich nicht warten!

    LG laterra
     
  6. Werbung:
    liebe laterra,

    ja, das ablenken funktionniert nicht, wenn die angst einen überschwemmt. vielleicht kannst du herausfinden, was die angst in akuten situationen zumindest lindern könnte? was beruhigt dich denn? (sanfte musik, warmer tee, badewanne (entspannt eigentlich immer alle muskeln, spaziergang humorvoller film,...)

    die gedanken und das grübeln kannst beeinflussen, indem du die gedanken nicht so ernst nimmst. es sind bloß gedanken ;) das bedeutet, sie sind niemals real (entweder du kreist um die zukunft oder um die vergangenheit.) ich schlage dir vor, stoppe die gedanken, die dir nicht guttun und ersetze sie durch genau das gegenteil. mal dir in der fantasie aus, wie entweder belastendes zukünftiges positiv ausgeht, also z.b. dein vater gesund wird oder zumindest keine schmerzen hat oder was auch immer dir gut täte. vergangenes versuche "umzuschreiben". erinnerungen sind nur abgespeicherte bilder. schreib deine geschichte ein wenig um. ersetze sie durch kleine veränderungen, die positiv wirken. gedanken bringen dich in starke emotionen, nur weil du dir was ausmalst.....genauso gut kannst du dir diese bilder schöner, leichter, weniger dramatisch vorstellen oder positiv abändern. experimentiere mal damit :)

    noch ein tipp: je mehr du in der unmittelbaren wahrnehmung bist und bleiben kannst, umso weniger gedanken haben platz. :) also z.b. ganz im hören bleiben, oder ganz im sehen,.... z.b. lausche, was an geräuschen du gerade hören kannst. versuch mindestens 3-4 geräusche zu differenzieren. oder schau, von welchen farben du umgeben bist, suche dir 3 schöne und drei, die dir weniger gefallen. vielleicht magst du zu deinem atem hinspüren, ihn beobachten, meditieren beruhigt eigentlich immer, da werden die gedanken automatisch weniger. brucht aber ein wenig übung.......

    hoffe, ich konnte ein wenig helfen :)
     
    pekeglo und laterra gefällt das.
  7. laterra

    laterra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    25
    Hallo Zimtgeflüster,

    auch Dir lieben Dank für Deine Hilfestellung!!In dem letzten Abschnitt...geht es da um Achtsamkeitsübungen?

    LG laterra
     
  8. Blissy

    Blissy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    2.456
    hallo laterra,

    sind das immer die gleichen gedanken, vielleicht kannst du sie mal näher umschreiben und wir helfen dir dabei einen positiven ausgang zu finden.

    es könnte sein, daß du ein großes ganzes erfassen möchtest, aber im moment nicht die kraft dafür hast.
    konzentriere dich mal darauf eins nach dem anderen zu tun.

    um deine gedanken zum positiven zu geleiten, könnte dir eine sportliche aktivität helfen, die dir spaß macht, am besten in einem kleinen team mit netten menschen.

    darüber hinaus, wird dir sicher eine wanderung helfen, deinen energiefluß neuzuorden, auch hier in begleitung mit einer freundin, oder du kannst dich auch leuten anschließen die wanderungen unternehmen.

    befaße dich mal mit dem thema meditation und yoga.die beiden themen geben leichten zugang zu deiner mitte und deinen positiven gedanken. du kannst täglich 10 minuten meditieren und 20 minuten leichte yoga übungen machen. zum einstieg.

    wenn du einen bachlauf in deiner nähe hast, gehe täglich dorthin und bade deine füße, auch wenn es kalt ist, halte ein paar minuten durch. das reinigt deine energien und du spürst deine positiven gedanken. lasse es einfach zu habe vertrauen. dir kann nichts geschehen. das leben ist schön. du glaubst an die zukunft. du glaubst an dich selbst. du bist schön und dein geist ist frei.

    lade eine ältere bekanntschaft zu einem überraschungsabend ein, mache ihr/ihm eine große freude.

    gehe zum singen in eine kirche, oder trette einem chor bei.

    lerne ein instrument.

    zeichne dein lieblingstier, oder lieblingsort.

    gehe an die frische luft und freue dich über den schönen tag, darüber wieviel glück du schon hattest und das alles gut werden wird.

    glaube versetzt berge.

    (y)lg blissfull:barefoot:
     
    Venus083, laterra und Villimey gefällt das.
  9. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856

    Wie sind deine Lebensumstände? Arbeit, Freunde, Hobbies?

    Hast du auch reale Sorgen, finanzielle Probleme oÄ?


    Hast du mal überlegt eine stationäre Psychotherapie zu machen? Da gibt es dann Gruppentherapie, Ergotherapie, Kunsttherapie, Sportangebote, Einzelgespräche, usw, also eine viel breitere Palette an Therapieangeboten als ambulant in einem intensiven Setting und der ganze Alltagskram wird einem erst mal abgenommen.

    Wenn du in Deutschland wohnst, wenn du das Therapieverfahren wechselst (zB wenn du eine Verhaltenstherapie gemacht hast zu einer tiefenpsychologischen Therapie) dann hast du keine Sperrfrist.

    Wenn das Antidepressivum nicht hilft dann könntest du das absetzen und ein anderes ausprobieren. Es gibt auf dem Markt dutzende verschiedene Antidepressiva mit verschiedenen Wirkmechanismen und es ist überhaupt nicht so daß das erste was man probiert immer hilfreich ist. Warum hat dein behandelnder Psychiater das nicht schon vorgeschlagen wenn dieses dir doch nicht hilft?

    Von daher sind hier die schulmedizinischen Möglichkeiten noch in keiner Weise ausgeschöpft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2015
    Loop gefällt das.
  10. laterra

    laterra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Hallo Garfield und blissfull,

    jetzt wo die fragen konkreter werden fange ich an zu Zittern,viele Ängste sind nicht wirklich greifbar...andere real,in der Tat!!
    Mir fehlt Schutz und Sicherheit...die das Leben aber nicht geben kann,das weiss ich will es aber nicht wahr haben und kann da nicht mit umgehen!
    Ja Freunde habe ich,Hobbies auch....Arbeit nein,wegen Angst!Kann mich nicht wirklich ablenken.....obwohl Gelegenheit dazu da wäre,aber es geht nicht weil ich den Kopf nicht frei kriege.Körperlich fühle ich mich auch schon total schwach,bin gestern mit meinem Mann spazieren gegangen und fühlte mich wie hundert....alles tat mir weh und war total erschöpft
    Mir fehlt einfach der Mut zum Leben,mein Sebstwert ist total klein...war schon immer so.Manchmal denke ich das ich nicht Lebensfähig bin.
    Sorry,ich hoffe das mir noch jemand antwortet bei soviel negativem von mir.

    LG laterra
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Extreme Grübelgedanken durchbrechen
  1. XmaiglöckchenX
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.894

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden