Esoterik - ein Schimpfwort

Shambal

Neues Mitglied
Registriert
23. Juli 2003
Beiträge
28
In unserer Gesellschaft begegnet man ja häufig dem Vorurteil, daß alle Esoteriker "Spinner" sind.
Ebenso sollen Esoteriker entweder naive Leichtgläubige oder gewissenlose Geschäftemacher sein.

Außerdem wird den Esoterikern von den Materialisten und Wissenschaftsgläubigen vorgehalten,
daß sie ihre Thesen oder Lehren nicht wissenschaftlich "beweisen" können.

Habt Ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht?

Was ist Eure Meinung dazu?
 
Werbung:

kalypso

Mitglied
Registriert
14. Januar 2004
Beiträge
196
Ort
somewhere over the rainbow
Original geschrieben von Shambal
In unserer Gesellschaft begegnet man ja häufig dem Vorurteil, daß alle Esoteriker "Spinner" sind.
Außerdem wird den Esoterikern von den Materialisten und Wissenschaftsgläubigen vorgehalten,
daß sie ihre Thesen oder Lehren nicht wissenschaftlich "beweisen" können.


warum muss man den alles beweisen können??? zählt nur was man sieht und beweisen kann???
ich denke, glaube kann berge versetzen und das einzig zählt!
in der heutigen gesellschaft "glauben" wir an so viel und es solllte jedem einzelnen freigestellt sein woran er glauben will.

und überdies: sind nicht viele wissenschafter auch anfänglich für "spinner" gehalten worden als sie neue theorien aufstellten? ganz sicher - und genau deshalb: seien wir doch stolz in diese riege aufgenommen zu sein! ;)

lg kalypso
 

Shambal

Neues Mitglied
Registriert
23. Juli 2003
Beiträge
28
Original geschrieben von kalypso
Original geschrieben von Shambal
In unserer Gesellschaft begegnet man ja häufig dem Vorurteil, daß alle Esoteriker "Spinner" sind.
Außerdem wird den Esoterikern von den Materialisten und Wissenschaftsgläubigen vorgehalten,
daß sie ihre Thesen oder Lehren nicht wissenschaftlich "beweisen" können.


warum muss man den alles beweisen können??? zählt nur was man sieht und beweisen kann???
ich denke, glaube kann berge versetzen und das einzig zählt!
in der heutigen gesellschaft "glauben" wir an so viel und es solllte jedem einzelnen freigestellt sein woran er glauben will.

und überdies: sind nicht viele wissenschafter auch anfänglich für "spinner" gehalten worden als sie neue theorien aufstellten? ganz sicher - und genau deshalb: seien wir doch stolz in diese riege aufgenommen zu sein! ;)

lg kalypso

warum muss man den alles beweisen können??? zählt nur was man sieht und beweisen kann???
Wenn Esoteriker unter sich sind (wie in diesem speziellen Esoterik-Forum), mag dies vielleicht unerheblich sein.

Jedoch in manch anderen Diskussions-Foren, wird man von den Rationalisten verächtlich verspottet und nicht mehr ernst genommen,
sobald man sich als Esoteriker outet.

Ist Euch das noch nie passiert?
 

kalypso

Mitglied
Registriert
14. Januar 2004
Beiträge
196
Ort
somewhere over the rainbow
natürlich passiert das immer wieder, dass man belächelt wird. aber ganz im ernst: interessiert das wirklich? mich nicht mehr!
ich steh zu dem was ich denke, tue und glaube und man kann einer meinung mit mir sein oder auch nicht. und die leute, die "uns" belächeln - was solls!


ich hab meine erfahrungen im bereich tarot, schamanismus und vodoo am eigenen leib gesammelt und gespürt - das kann mir niemand nehmen. und schon gar nicht durch ein lächeln!

lass dich ned unterkriegen, sondern steh zu dir und deiner meinung. glücklicherweise gibt es eben viele meinungen und sichtweisen!
 

Shambal

Neues Mitglied
Registriert
23. Juli 2003
Beiträge
28
Original geschrieben von kalypso
natürlich passiert das immer wieder, dass man belächelt wird.
Was aber können Esoteriker tun, um ernst genommen zu werden, denn beweisen können sie ihre Erfahrungen den Kritikern ja nicht?
 

kalypso

Mitglied
Registriert
14. Januar 2004
Beiträge
196
Ort
somewhere over the rainbow
Original geschrieben von Shambal
Was aber können Esoteriker tun, um ernst genommen zu werden, denn beweisen können sie ihre Erfahrungen den Kritikern ja nicht?

ich weiß nicht, warum du alles beweisen willst?!
egal in welchem bereich man arbeitet (wissenschaft, wirtschaft, aber auch esoterik), immer wieder wird es kritiker geben. und kritik mag ja nicht nur negativ und destruktiv sein, sie kann durchaus auch positiv und konstruktiv sein. es kommt immer drauf an was man selber aus kritik macht und wie man mit kritik umgeht.
und im endeffekt kommt es ja nicht auf die kritiker an, sondern auf all jene menschen, die hinter einem stehen und einem vertrauen.

alles liebe
kalypso :blume:
 
R

raven.wing

Guest
Also ich weiß aus eigener Erfahrung dass es trotzalledem ganz schön ärgerlich ist
Und schwierig erst

Ich denke da an all jene die noch nicht so recht wissen ob sie Fisch oder Fleisch sind und die dann zwischen die Mühlen geraten
Ich würde mir gerade auch weil ich die Kids da mehr im Auge habe schon mehr Aufgeschlossenheit wünschen

Kalypso deine Einstellung ehrt dich doch ich kann mir nicht vorstellen dass du wirklich immer so locker drüber stehst Ich ärgere ich schon ganz schön rum mit diesen verbohrten Rationalisten - wie es Shambal so schön ausdrückte -

Was meinst du wieviele Auftritte wir schon geschmissen haben weil es den "Alten" nicht gepasst hat wie oft wir die Polizei plötzlich da stehen hatten

Esoterik bedeutet für mich ein Miteinander, Verständnis, Toleranz vorallem auch Andersgläubigen, Andersdenkenden, Andersseienden *g* gegenüber Irgendwann hängt es einem zum Hals raus wenn man immer wieder derjenige ist der Tolerant ist und sich zum Trottel macht Auch wenn ich den tieferen Sinn dahinter 100 Mal sehe

Ich sehe es allerdings nicht so sehr NUR als Problem der Esoterik an als vielmehr auch im problematischen Umgang mit allem Neuen, Fremden, Andersartigen

Weiterhin Zivilcourage wünschend

raven
 

kalypso

Mitglied
Registriert
14. Januar 2004
Beiträge
196
Ort
somewhere over the rainbow
natürlich steh ich nicht immer drüber und ich bin ein wahnsinnig emotionaler und auch explosiver mensch, aber was ändert es?
die, die alles belächeln und kritik übern, kann man sowieso nicht bekehren, warum dann sich mit ihnen weiter auseinandersetzen?

lg kalypso :blume:
 
R

raven.wing

Guest
Es geht mir nicht um die Auseinandersetzung, Kalypso
Es geht mir um das Ärgerndürfen
Das nicht Drüberstehen müssen

Capito

Erlebt ihr das denn nicht, wie im täglichen Leben vieles verhindert wird, nicht realisiert werden kann, weil solche "datgibtetnit" Typen am längeren Hebel sitzen
Oder die Sinnlosigkeit des Tuns weil die Mehrheit immer noch auf den alten Wegen wandelt

Ich finde das zum Auswachsen und ich denke oft und viel darüber nach, wie man die Leute wachmachen kann und zwar auf ziemlich schnelle Weise
Hab das Gefühl die Zeit rennt uns davon

millitanter gruß ;-)

raven
 
Werbung:

Shambal

Neues Mitglied
Registriert
23. Juli 2003
Beiträge
28
Original geschrieben von kalypso
ich weiß nicht, warum du alles beweisen willst?!
Mir persönlich geht es nicht darum, etwas beweisen zu wollen. Ich habe ja mein Erfahrungswissen.
Die Beweise werden vielmehr von den Rationalisten und Wissenschaftsgläubigen verlangt, wahrscheinlich weil sie keine eigenen Erfahrungen haben.

Mich stört, daß die Esoteriker im allgemeinen in unserer Gesellschaft, die ja leider von den Materialisten domoniert wird, als "Spinner" oder "naiv" verunglimpft werden, und man sich nicht dagegen wehren kann.
 
Oben