Energiearbeit & kalte Füße ???

Samuel

Neues Mitglied
Registriert
13. Juni 2004
Beiträge
28
Hallo,

bei meinen ersten Versuchen die negative Energie über die Fußsohlenchakren auszuleiten müsste doch laut verschiedener Anleitungen eine gewisse "Kälte" zu spüren sein ? Meine werden immer ganz warm Vielleicht mache ich etwas falsch ? Hat jemand eine Erklärung dazu ?
 
Werbung:

Hekate

Mitglied
Registriert
6. Oktober 2003
Beiträge
548
Ort
Essen/Werlte
Lieber Samuel,

dazu müssten wir schon wissen, WAS genau Du gemacht hast und wie und mit welcher Intention uws.
Warum hast Du das Gefühl, negative Energien ausleiten zu müssen?
Hast Du überhaupt welche??
Wie genau hast Du also versucht auszuleiten?
Und mit welchem Hilfsmittel?? (arbeitest Du mit einer bestimmten Technik der Energiearbeit?)

Liebe Grüße
Hekate
 

Ereschkigal

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. Januar 2004
Beiträge
2.220
Ort
bei Köln
hallo Samuel,

ich habe noch nie gehört, daß bei Energiefluß Kälte zu spüren sein soll. Manchmal fühlen sich negative Energien kalt an. Aber die Hitze, die in Deinen Füßen entsteht, ist dem höheren Energiefluß zuzuschreiben. Laß Dich nicht verrückt machen. Wenn Du etwas machst und sich das angenehm anfühlt, vertraue darauf, daß es richtig ist.

Liebe Grüße
Ereschkigal
 

Dorothée

Mitglied
Registriert
19. Mai 2004
Beiträge
81
Ort
Schweiz
Das einzige das ich weiss über kalte Füsse ist, wenn dir jemand Energie nimmt, dann kriegst aufgrund des Energieverlustes kalte Füsse.
Aber kalte Füsse in zusammenhang mit negativer Energie hab ich noch nie gehört. Negative Energie kannst du zB mit Duschen von oben nach unten entfernen, mit räuchern usw.

Grüsse Doro
 

Samuel

Neues Mitglied
Registriert
13. Juni 2004
Beiträge
28
Hallo Hekate,

also ich hatte seit längerer Zeit das Gefühl, dass mich irgendwas "blockiert", ob das nun negative Energie ist ? Dann habe ich eine Anleitung zur Energiearbeit gelesen in welcher empfohlen wurde vorhandene Blockaden/negative Energien über die Fußsohlenchakren auszuleiten, dabei sollte man eben diese gewisse Kälte spüren. Man stellt sich dazu einen Lichtkegel oder eine Lichtsäule vor, welche die "negativen Energien" dann ins Licht transformieren.

Liebe Grüße Samuel
 
Werbung:

Hekate

Mitglied
Registriert
6. Oktober 2003
Beiträge
548
Ort
Essen/Werlte
Lieber Samuel,

wenn Du das Gefühl hast, blockiert zu sein, dann muss es nicht zwingend "negative" fremde Energie sein,
Du weisst sicher, dass unser Chakrensystem während unseres Lebens alle Emotionen (nicht nur) von unangenehmen Erlebnissen speichert und und diese unsere Chakren "blockieren", sie drehen sich nicht mehr. Das Chakrensystem ist das Energieleitungssystem des Körpers, ist also eines blockiert (z.B. wie eine verstopfte Wasserleitung), dann kann die Energie nicht frei durch den ganzen Körper fliessen.
Wärme und Rotieren zeigt meist ein gutes Arbeiten eines Chakras an, kann aber auch eine "übergroße" Öffnung sein, sprich: Energie kann abfliessen (z.B. Loch in der Wasserleitung).

Ich würde Dir vorschlagen, mal eine Chakren-Reinigung Meditation mit Erdenergie zu versuchen, das kann man sie meist besser vorstellen. Die Füsse verbinden sich ganz fest mit der Erde, wurzeln wachsen aus Deinen Fusssohlen und reichen ganz weit tief ins Erdreich hinein. Aus dem linken Fuss / Wurzel ziehst Du bei jedem tiefen Atemzug Erdenergie ein, bis zum ersten Chakra, die Energie läuft in Dein Chakra ein und spült es aus, langsam müsstest Du bemerken wie das Chakra warm wird, und anfängt sich zu bewegen, sich zu drehen, in diesem Moment lässt du das "Abschwaschwasser" durch das rechte Bein wieder abfliessen, dann gehts weiter mit dem nächsten Chakra.

Wärme ist also meist das Zeichen eines fliessenden Energiestrahls.

Liebe Grüße
Hekate
 
Oben