Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Endlich wird mal offiziell über Rassismus nachgedacht!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Siriuskind, 16. Juni 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    40.222
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Es ist schon wirklich sehr interessant, da muss in den USA der arme Georg Floyd durch rassistisch agierende Polizei sein Leben lassen, damit das Fass nicht nur dort zum Überlaufen kommt, weil schon so viele Afroamerikaner durch unmäßig agierende Polizisten ums Leben kamen, sondern endlich protestieren auch in anderen Ländern, eben auch in Deutschland, Menschen gegen den allgegenwärtigen, aber immer schön verleugneten Rassismus der jeweiligen Gesellschaft. Mich hat es so oft wirklich angekotzt, wenn auch hier im Forum der Rassismus hierzulande herunter gespielt, verharmlost oder sogar abgesprochen wurde, wenn ich von Erlebnissen erzählte, die zwar nicht mich persönlich, aber eben meinen Mann und meinen Sohn und damit natürlich auch mich, betrafen. Jetzt auf einmal wird das, was ich selber immer wieder mitteilte, in zig Sendungen im Fernsehen gezeigt. ENDLICH mal!!! Das wurde sowas von Zeit!
     
    Walter, Laguz, east of the sun und 7 anderen gefällt das.
  2. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    13.010
    Rassismus ist mit das Dümmste was der Mensch je in diese Welt getragen hat, würde doch all diese Dummheit einfach verschwinden, diese Welt könnte um einiges besser sein. :blume:
     
    AAAAAA, Evatima, Laguz und 4 anderen gefällt das.
  3. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    22.661
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    na ja, mit deutschland kann man es nicht besonders gut vergleichen..wüsste auch keinen vergleich wo die polizei in deutschland einen schwarzen oder was auch immer regelrecht hingerichtet hätten wie im fall Floyd..als ich dies gesehen habe war ich entsetzt..und das vermutlich 99,9° der in deutschland oder österreich lebenden menschen..
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2020
  4. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    40.222
    Ort:
    Niedersachsen

    Ein Mensch muss nicht zu Tode kommen, damit man eine Gesellschaft zum großen Teil als rassistisch denkend bezeichnen kann. Dass jemand stirbt, ist die höchste Form von Rassismus. Man kann einen Menschen aber auch im alltäglichen Umgang vergiften, mit herablassenden Äußerungen, Handlungen, Ausgrenzungen. Das ist dann ein allmählicher Tod!
     
    Mima123, Laguz, Nifrediel und 5 anderen gefällt das.
  5. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    40.222
    Ort:
    Niedersachsen

    Und wenn man es nicht mit Deutschland vergleichen kann, was in den USA geschah und geschieht, warum protestieren nun so viele Menschen hier, die entweder Migrationshintergrund haben oder aus bikulturellen Familien kommen? Siehst Du nicht die Nachrichten oder sonstige Berichte? Da kommen solche Menschen, die hier in Deutschland leben oder sogar geboren wurden, zu Wort!
     
    Laguz und Hatari gefällt das.
  6. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    22.661
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    Werbung:
    du meinst also der ein großer teil österreichs oder deutschlands denkt rassistisch?..
    ich und vermutlich auch der größte teil hat kein problem mit menschen anderer herkunft..es ist doch völlig egal aus welchem land jemand kommt..
    er ist nicht schlechter und besser als ein österreicher oder deutscher..
    wenn geht es lediglich um die politik..oh waia..ich denke wir schreiben irgendwie über ein verbotenes thema..
     
    starman und Enndlin gefällt das.
  7. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    22.661
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    du keine ahnung..ich weiß nur, dass deutsch oder nicht deutsch gegen so etwas protestiert und entsetzt ist..
     
  8. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    40.222
    Ort:
    Niedersachsen

    Nein, wir brauchen nicht über Flüchtlinge schreiben, auch nicht über Muslime, sondern einfach über die Erfahrungen von Menschen mit sichtbar anderer Herkunft und es äußern sich auch Prominente dazu wie Asamoah, was sie immer wieder erleben. Du kannst es jetzt abstreiten oder nicht glauben, aber es gibt genug Vorurteile in den Köpfen von Deutschen und Österreichern und diese lassen sie dann dementsprechend gegenüber fremd aussehenden Menschen handeln! Das ist nun mal Rassismus. In dem heutigen Bericht im ZDF wurde gesagt, dass in den alten Bundesländern ungefähr 22% und in den neuen Bundesländern um die 32% rassistisch denken. Und das betrifft jetzt nicht die Leute, die gerne Hitler wieder zurück haben wollen, sondern ganz „normale“ Leute! Weil das nie wirklich bearbeitet wurde!
     
    Laguz, sikrit68, Hatari und 3 anderen gefällt das.
  9. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    22.661
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    na dann bin ich ja beruhigt..:)....schau zb. bei mir..ich habe in der arbeit mit meinen mitarbeitern, die nicht nur die deutsche nationalität haben, dieses video gesehen..nach diesen 9 min. waren wir alle perplex..
    wie ich schon erwähnt habe geht es vielen um die politik..die sind alles andere als rassistisch..natürlich gibt es immer wieder idioten die nicht kapieren, dass kein mensch anders ist als ein anderer...nur diese berichte wie zb. ZDF ziehen dies nicht in betracht..jeder der politische maßnahmen kritisiert ist in diesem bereich ein rassist..und das ist einfach falsch wenn ich dann so zahlen wie 22 oder 32% lese..
     
  10. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    14.925
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    Mal ganz allgemein und den Blick auf die sich abzeichnende Zukunft gerichtet:

    Mein Eindruck von den (deutlich) Jüngeren ist, daß stinknormal deutsch und mit einem deutschen Durchschnittsnamen versehen als bissl langweilig gilt, und daß mindestens ein nichtdeutscher Elternteil, ein etwas exotisches Aussehen und ein interessanterer Name als attraktiv gilt. Und überhaupt, man wächst gemeinsam auf und steht in Kontakt, und die familiäre Herkunft ist gar nicht mehr so wichtig.

    Ich denke, da entwickelt sich auf ganz natürliche Weise, quasi stillschweigend weil selbstverständlich, ein Wegfall des für uns Ältere noch groß dastehenden Problems Rassismus. Irgendwas abreagierende Idioten gibt es natürlich auch hier und da, aber ich spreche jetzt von der unauffälligen Menge, die keine Schlagzeilen macht, und die zählt für mich mehr als einzelne Ausreißer.
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden