Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Doggerland

Dieses Thema im Forum "Kelten, Germanen, europäische Naturreligionen" wurde erstellt von N8blu_, 11. Februar 2021.

  1. N8blu_

    N8blu_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    9.744
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2021
    brazos, Siriuskind und Sadira gefällt das.
  2. N8blu_

    N8blu_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    9.744
    hier ein Artikel zum Thema:

    https://www.dw.com/de/doggerland-wie-versank-das-atlantis-der-nordsee/a-55660613

    Doggerland:
    Wie versank das Atlantis der Nordsee?
    Lange glaubte die Wissenschaft, ein gewaltiger Tsunami habe Doggerland vor 8200 Jahren vernichtet. Sediment-Analysen sprechen nun für einen späteren Untergang des Landes, das einst England mit dem Rest Europas verband...

    Möglicherweise sind die Felsen von Helgoland die letzten Reste vom einstigen Doggerland.





     
    Siriuskind gefällt das.
  3. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    39.984
    Ort:
    Niedersachsen

    Ja, deshalb auch der Name von Helgoland, was heiliges Land heißt und man weiß, dass es vor einigen tausend Jahren möglich war, zu Fuß bis Helgoland zu gehen. Ich habe auch schon vieles über Doggerland gelesen und ich würde zu gerne wissen, wie es damals so aussah und wie die Menschen in der ganzen Umgebung so lebten.:)
     
    N8blu_ gefällt das.
  4. N8blu_

    N8blu_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    9.744
    ich nicht

    hier aber noch paar Infos gerade gefunden:

    https://www.kreiszeitung.de/lokales...erraschendes-meeresboden-nordsee-6018439.html

    Inmitten des einstigen Doggerlandes befindet sich das größte bekannte eiszeitliche Flusstal vor der norddeutschen Küste: das Elbe-Urstromtal.

    wird wohl von weiteren Funden abhängen, was man alles
    rekonstruieren kann, sicher ist es spannend
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2021
  5. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    39.984
    Ort:
    Niedersachsen

    Zum Beispiel ist mir immer aufgefallen, dass die Mündung des Rheins in die Nordsee und die Mündung der Themse in England sich gegenüber liegen, vielleicht war es ja mal ein Fluss. Denn wenn man die Strukturen des Meeresbodens sieht, davon gibt es ja auch Aufnahmen oder eben Karten, treffen die beiden Flüsse zusammen.:)
     
    N8blu_ gefällt das.
  6. N8blu_

    N8blu_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    9.744
    Werbung:


    Prehistoric Europe Documentary


     
  7. brazos

    brazos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    4.325
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das Thema ist total interessant, mich hat das fasziniert, dass man früher zu Fuss nach England gehen konnte.
    Auch dass der Meeresspiegel früher viel niedriger war durch die Eiszeit, irgendwo habe ich gelesen, um über 100 m.
    Es gibt auch im Mittelmeer an der französischen Küste am und unter dem Meeresboden Spuren von Flussläufen und auch unter dem Meeresboden Salz, also quasi eingetrocknete Salzseen.
    Leider ist das alles sehr schwer zu erforschen, aber das wäre bestimmt ein lohnendes Thema, was früher rund um Europa passiert ist.
     
    Siriuskind und N8blu_ gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden