Dieses Leben hier meint es sehr gut mit uns allen

DerKater

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Juli 2013
Beiträge
2.968
okey dann nenne wir es statt umwelt meine realität "im sinne des betrachters" und die der anderen kreuzt eben auch in meine und dann kommen sehr viele informationen zusammen, und ich betrachte sie gerne, und wenn es erwünscht ist versuche ich denjenigen auf gewisse sachen hinzuweisen, und das ist nicht so einfach alles aus einem gesunden mittelmass zu betrachten, wir können es doch nennen wie wir es wollen, ich versuche es nur zu beschreiben oder ingewisser hinsicht zu definieren, erklären, um zu verstehen warum und wieso dinge sind wie sie sind, eine logische erklärung rausfiltern

einen schönen abend noch

gefällt mir persönlich viel besser. spielt aber eigentlich auch keine rolle für dich was mir gefällt oder nicht, denke ich.

dinge zu verstehen ist komisch. du meinst vielleicht, situationen oder interaktionen oder gründe. Verstehen kannst du alles was logik macht oder logisch ist. ob es die vorraussetzungen sind, z.B von menschen, wirst du zwar erdenken können aber nicht mit sicherheit sagen können, nur bei dir selbst, im idealfall. Eigentlich müsstest du um sicher zu gehen ganz oldscool nachfragen und abwägen ob du die antwort glaubst oder nicht.

so sehe ich das zumindest. alles andere, was nicht eindeutig ist, ist nur möglichkeit im idealfall mit zufallstreffer, luckystrike usw...
 
Werbung:

NichtsSein

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5. Februar 2012
Beiträge
514
sry circuit ist ein langer text aber diese frage hatte ich auch schon tausende male, wie korrekt ist alles was ich als theorie aufstelle, oder wie groß ist die bemühung nach der richtigkeit die für alle passend und hilfreich ist

und ja das macht es ja so interessant am menschen wie sie denken und demnach auch handeln, mann kann sich ein gewisses bild zusammen setzten aus tausenden kleineren, ja mit sicherheit kann ich nix sagen, deshalb lege ich auch wert darauf das ich niemanden überzeugen möchte oder eine gewisse diskussion auslösen will. ich beschäftige mich schon sehr lange mit dem ganzen warum und wieso vieles ist wie es ist, der prozess von urasche und auswirkung wenn ich das mal so nennen darf, vieles habe ich mitbekommen und vieles basiert auf einer gewissen logik, im auge des betrachters, ich habe mir auch viele gedanken darum gemacht wie man die bestmögliche, oder sage mal so wie man die korrektest mögliche logische antworten auf gewisse ursachen und ihrer auswirkung finden kann, ich sah dieses ego und wie es gewachsen ist, meines alten egos sicht war sehr getrübt durch die erfahrung seit seiner geburt, dadurch konnte ich auch nicht die best mögliche neutrale antwort finden, habe dann viel über ego auflösen, ego töten, ego hin und her gelesen, aber das geht nicht so einfach, sonst würde ich keinen körper mehr besitzen so ausgedrückt, ich sah die beste lösung in einer art transformation, die vergangenheit auflösen und das was mich im negativen sinne jetzt ausgemacht hat, ich kann nie gewiss sagen ob meine theorie zu gewissen situation die richtige oder falsche ist,ich überlege hunderte male und schätze situationen ein ob es gut wäre sie anzusprechen, nur wenn es einem im positiven helfen könnte, aber umso öfters ich falsch lag und liegen werde umso eher lerne ich die richtige antwort zu finden, das ist ein langerund sehr aufwendiger prozess, wenn man erkennt das man in sich gehen soll, denn wenn man sich versteht versteht man vieles draussen und ich kann nur aus mir heraus schreiben und sprechen wie ich alles erfahre und betrachte

salue
 
Zuletzt bearbeitet:

NichtsSein

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5. Februar 2012
Beiträge
514
vieles schaffe ich auch relativ gut zu erkennen, aber oft sehe ich dann eine spur die zurück in unserer gesellschaft führt, mir ist klar das wir menschen die gesellschaft sind und das wir das eigentlich unterstützen durch unseren lebensstil indem wir mitmachen und hinweg sehen, oft erkenne ich das etwas über dieser gesellschaft steht und es uns tagtäglich einsugeriert durch fernsehen z.b., wie auf einem silbertablett und wir machen mit indem wir einfach zuschauen und sagen das dass was wir gelernt haben richtig ist, ich empfinde es als wichtig zu verstehen in was für einem system wir unser leben führen, die menschen fangen von alleine an aufzuwachen und suchen das gespräch, eben weil sie schon so lange leiden und auf der suche nach der besten möglichkeit sind, darum ist es wichtig eine antwort zu finden die kollektiv orientiert ist, eine die das leid weg nimmt, und wenn ich heute einen menschen helfe einen kleinen knoten zu öffnen, nach dem hundersten ist ein großer für mehr raum geöffnet
 
Werbung:

DerKater

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Juli 2013
Beiträge
2.968
sry circuit ist ein langer text aber diese frage hatte ich auch schon tausende male, wie korrekt ist alles was ich als theorie aufstelle, oder wie groß ist die bemühung nach der richtigkeit die für alle passend und hilfreich ist

und ja das macht es ja so interessant am menschen wie sie denken und demnach auch handeln, mann kann sich ein gewisses bild zusammen setzten aus tausenden kleineren, ja mit sicherheit kann ich nix sagen, deshalb lege ich auch wert darauf das ich niemanden überzeugen möchte oder eine gewisse diskussion auslösen will. ich beschäftige mich schon sehr lange mit dem ganzen warum und wieso vieles ist wie es ist, der prozess von urasche und auswirkung wenn ich das mal so nennen darf, vieles habe ich mitbekommen und vieles basiert auf einer gewissen logik, im auge des betrachters, ich habe mir auch viele gedanken darum gemacht wie man die bestmögliche, oder sage mal so wie man die korrektest mögliche logische antworten auf gewisse ursachen und ihrer auswirkung finden kann, ich sah dieses ego und wie es gewachsen ist, meines alten egos sicht war sehr getrübt durch die erfahrung seit seiner geburt, dadurch konnte ich auch nicht die best mögliche neutrale antwort finden, habe dann viel über ego auflösen, ego töten, ego hin und her gelesen, aber das geht nicht so einfach, sonst würde ich keinen körper mehr besitzen so ausgedrückt, ich sah die beste lösung in einer art transformation, die vergangenheit auflösen und das was mich im negativen sinne jetzt ausgemacht hat, ich kann nie gewiss sagen ob meine theorie zu gewissen situation die richtige oder falsche ist,ich überlege hunderte male und schätze situationen ein ob es gut wäre sie anzusprechen, nur wenn es einem im positiven helfen könnte, aber umso öfters ich falsch lag und liegen werde umso eher lerne ich die richtige antwort zu finden, das ist ein langerund sehr aufwendiger prozess, wenn man erkennt das man in sich gehen soll, denn wenn man sich versteht versteht man vieles draussen und ich kann nur aus mir heraus schreiben und sprechen wie ich alles erfahre und betrachte

salue

ich finde der ernst dahinter ist zu differenzieren. nicht was du geschrieben hast meine ich, sondern wie sehr einer "ego" ernst nimmst. nicht der faden der perfektion sondern situationen, erlebnisse, sind zeuge des egos die überhaupt sinn machen zu hinterfragen. viele gedanken habe ich mir früher bestimmt gemacht. mehr als gesund? vielleicht, wer weiß? versteh mich nicht falsch, lieber habe ich sie in der vergangenheit gemacht als sie mir jetzt zu machen. verstehst du was ich meine? nachdenken ist immer von vergangenem ins heute und morgen werfende. niemals passiert das exakte nochmal. aber durch erinnerung und unaufmerksamkeit passiert es schnell das es sich exakt anfühlt. darum leidet die aufmerksamkeit des momentes, weil eine erinnerung mit wirkendem verwechselt wird. aber mach dir keine sorgen, wenn ich das so sagen darf, es gibt nichts in der zukunft zu erreichen außer ideen. du bist gut wie du bist, und den schulehrgeiz um gute noten, hat niemand mehr nötig der nicht auch genötigt wird seinen verstand nach auswendig gelerntem zu benutzen. du machst andere erfahrungen als jeder andere, bist aber klug genug sie selbst einzuordnen. darum glaube ich an jeden einzelnen. aber ich glaube nicht alles was ein einzelner von sich gibt. ist ein großer unterschied. was du darüber denkst weiß ich nicht. dich doof anmachen will ich auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben