Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Abschaffung des Postgeheimnis

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von SYS41952, 13. Februar 2021.

  1. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    31.412
    Ort:
    HIer
    Werbung:
    Man könnte aber auch umgekehrt sagen - fällt das dann on the top nicht noch mehr ins Gewicht ?
     
    Eldrid gefällt das.
  2. brazos

    brazos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    4.320
    Ort:
    Wien
    irgendwie ist die Post eh nicht vertrauenswürdig.
    Jemand aus meinem Umfeld hat mal Geld mit der Post geschickt, zu einem Kindergeburtstag, eine kleine Summe, vielleicht 5 oder 10 Euro, in einem Kuvert. Wurde prompt gestohlen und ist nicht wieder aufgetaucht.
    Angeblich gibt es schwarze Schafe bei der Post, die Briefsendungen nach Geld oder Wertsachen durchsuchen, sei es jetzt durch Betasten oder Durchleuchten.
     
    Dyonisus gefällt das.
  3. Eldrid

    Eldrid Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2020
    Beiträge:
    26
    Ort:
    NRW
    Tja, die berühmte Frage mit dem Huhn und dem Ei...

    Warte mal ab, wenn sie endlich die "Kinderrechte" ins GG aufnehmen...
    Dann wird es vermutlich noch deutlicher, wenn auch für Viele vermutlich immer noch nicht deutlich genug

    Eigentlich sollten Lager für Quarantäne-Verweigerer, Kennzeichnung und Privilegien für Geimpfte und Ausschluss vom gesellschaftlichen Leben für Impfverweigerer (diese pöhsen pöhsen unsolidarischen verantwortungslosen Menschen) reichen

    Aber gut, einige brauchen vermutlich etwas länger, wenn die Geschicht schon so nett bunt angepinselt und so ansprechend und überzeugend benannt wurde
    Gell? :whistle:

    es grüßt in die Runde
    Eldrid
     
    Sternenflug gefällt das.
  4. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    31.412
    Ort:
    HIer
    Welche Kinderrechte ?
     
  5. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    31.412
    Ort:
    HIer
    Sind Kinder nicht schon die wichtigsten Menschen im Staat?

    Ich bin dafür, das in den Kinderrechten das Recht aufgenommen wird, von den eigenen Eltern grossgezogen zu werden, die sie in die Welt gesetzt haben und nicht schon früh in Kinderfreilaufgehege- genannt Kitas abgeschoben werden zu dürfen
     
    Dyonisus gefällt das.
  6. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    12.843
    Werbung:
    :thumbup::thumbup::thumbup::kiss3::kiss3::kiss3:

    Du sprichst mir aus der Seele, liebe Eireen.
     
  7. Isisi 2.0

    Isisi 2.0 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. November 2017
    Beiträge:
    5.879
    Ort:
    Niedersachsen
    Sorry, aber das ist pauschalisierender Unsinn.

    Ich denke da gerade an meine Kollegin, die vor kurzem wieder angefangen hat einige Stunden zu arbeiten. Ihre kleine Tochter liebt die Vormittage mit den anderen Kindern in der KiTa. Immer wenn die KiTa wegen Corona wieder schließen musste, ist die Kleine traurig. Momentan ist der Vater sogar ganz zu Hause. Trotzdem haben sie sich bewußt dafür entschieden, ihrem Kind den Umgang und das Spielen mit anderen Kindern zu ermöglichen. Wenn das Kind unter den KiTa-Besuchen leiden würde, hätten sie sofort zum Wohle des Kindes gehandelt. Ihnen zu unterstellen, sie würden ihr Kind abschieben, ist einfach nur gemein.

    Ich dachte, die Zeiten, in denen Müttern ein schlechtes Gewissen eingeredet wird, weil sie nicht jahrelang nur Hausfrau und Mutter sein wollen, sich dadurch nicht vom Mann anhängig machen wollen, seien mittlerweile endlich vorbei.

    Eine Woche hat 168 Stunden. Von diesen 168 Stunden wird das Kind 20 Stunden in der KiTa und 148 Stunden von den Eltern betreut. Aber selbstverständlich wird das Kind lediglich in diesen 20 KiTa-Stunden großgezogen. Die restlichen 148 Stunden glotzt es zu Hause vernachlässigt auf die Wand.:rolleyes:
     
    McCoy, Fiona und SYS41952 gefällt das.
  8. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    6.333
    Ort:
    Hollow Earth
    Eh Unsinn, weil Eltern noch nie Ihre Kinder erzogen haben. :D

    Oma, Opa, Freunde, Fernseher und der Rest der Welt.^^
     
    McCoy und Isisi 2.0 gefällt das.
  9. McCoy

    McCoy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Beiträge:
    7.357
    Ort:
    Köln
    Ein Kind in die Welt zu setzen, macht einen noch lange nicht zu einer guten Mutter bzw. einem guten Vater. Aber davon abgesehen finde ich, Kitas als "Kinderfreilaufgehege" zu bezeichnen ist ne ziemliche Unverschämtheit gegenüber all den gut qualifizierten und hoch engagierten ErzieherInnen, die dort arbeiten und die leider viel zu oft die Defizite ausbügeln müssen, die die Kinder aus ihren Elternhäusern mitbringen.
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    21.215
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Kitas sind wichtig, weil Kinder erst dort lernen (müßen!), dass auch andere Kinder gibt und die auch gewisse Rechte haben. Dort müssen die Kids erfahren, dass sie nicht der Mittelpunkt sind und nicht Alles um sie dreht.

    Shimon
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden