der sinn?

T

trauriger

Guest
hallo als erstes entschuldige ich mich erst mal für meine rechtschreibung und den gehts loß ich bin durch zu fall auf dieser seite gelandet habe eigentlich mit esoterik und glaube nicht so viel am hut mir fällt nur auf das sich im augeblick immer mehr menschen damit beschäftigen auch aus meinem umfeld wie kommt das? liegt es daran das wir den sinn im leben suchen oder so ich würde auch gerne an übersinnlichen oder an einem gott oder an einem leben nach dem tod glauben aber ich kann es leider nicht ich bin ein mensch der nur das glaubt was er sieht das blöde ist das ich mich schriftlich nicht gut ausdrücken kann und ich meine fragen nicht gut rüberbringe ich mache mir im augenblick sehr sehr viele gedanken über den sinn des lebens ich muß dabei sagen ich lebe nicht gerne und sehe alles sehr negativ ich würde vieles so gerne verstehen aber ich glaube ich bin einfach zu dumm
 
Werbung:

Ninja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23. Juni 2004
Beiträge
5.670
Ort
Salzburg
Hallo Trauriger!

Ich glaube nicht daß Du dumm bist, mir kommt eher vor Du befindest Dich einfach in einer Situation die viele Menschen kennen, Du denkst einfach viel nach und merkst Du bist mit was Unzufrieden oder es ergibt alles keinen Sinn usw. Wie gesagt, ich glaube so was macht jeder mal mit und irgendwas wird es dann geben was Dir wieder Mut macht, sei es durch Freunde oder Angehörige oder durch andere Erlebnisse. Ich glaube nicht daß nur "Esoteriker" auf der "Suche" sind , es ist einfach so daß es "normaler" geworden ist über Dinge zu reden die man nicht begreifen oder erklären kann. Ich wünsche Dir daß es Dir bald besser geht und Du nicht mehr so traurig bist.

Alles Liebe :winken5:
 

akutenshi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9. Juli 2004
Beiträge
2.209
Ich halte dich nicht für einen ungläubigen Menschen. Versuch mal herauszufinden an was du glaubst. Jeder Mensch hat etwas derartiges. Ich studiere Physik (mich würde man hier auch nicht erwarten) und glaube an die beweisbarkeit gewisser Dinge. Ich habe einen sehr starken Glauben an die Physik - an Gott glaube ich auch nicht. Such dort Kraft wo du sie finden kannst. Wenn du an die Dinge glaubst die du siehst such deine Antwort dort - es gibt die Antworten überall in verschiedenen Formen!
 

Sir Morpheus

Mitglied
Registriert
27. August 2004
Beiträge
335
Ort
Hessen
Hi
@trauriger
Ich war mal ähnlich wie du. Habe änlihc über diese Dinge gedacht. Letztendlich hat mich aber die Technik überzeugt, das es doch mehr gibt. War irgendwie ein interessanter weg, wie ich zu meinem jetztigem Weltverständnis gekomen bin. Irgendwann hab ich begonnen mich für verschwörungstheorien zu interessieren. Dadurch bin ich auf die Vrilgesellschaft gekommen. Über diese auf die Grenwissenschaften. Ich hab dannn irgendwann angefangen mit skalarwellen zu experimentieren. Zu einer ähnlichen Zeit habe ich angefangen zu Meditieren. Irgendwann hab ich dann rausgefunden, das es sich sehr ähnlich anfühlt, wenn ich energieatmen mache und wenn ich meine Chakren mit Skalarwellen bestrahle.
Nun da war sie, die verbindung zwischen "esoterik" und "wissenschaft".

Allein daduech das du in diesem Forum schreibst, sieht man, das du zumindest einen interessanten ansatz in der Esoterik siehst. Wie were es, wenn du es einfach mal ausprobiert. Wenn du was wissenschaftliches sehen willst, dann informiere dich mal über die Äther-Theorie udn kuck nach, was Prana ist, und vergleiche beides mal.

An Gott oder Engel oä musst du nicht glauben. Tu ich auch nicht. Ich schließe ihre existenz nicht aus, denn auf grund meines Weltbildes kann ich es nicht, denn es lässt sie durchaus zu. Es reicht volkomen aus, wenn du dich alleine hast, mit dem Wissen, das du alles was du willst, und wirklich alles, ereichen kannst.

Wen du traurig bist, wird es vileicht höchste zeit für einen Lebenswandel. Und dein gegenwärtiger Zusatnd macht das ganze einfacher.

Wenn ich dir einen Tipp geben darf, fang einfach mal an zu Meditieren. Das Macht auch aus nicht-Esoterischer, sonder Mediinischer Hinsicht Sinn, und villeicht siehst du alles dann ein wenig klarer.
 

wiseWoman

Mitglied
Registriert
12. September 2004
Beiträge
259
Ort
südlich Hamburgs, in der Nordheide
... hol dir mal das buch...

"autobiographie eines yogi " von paramahansa yogananda
12, 50 €

da wird dir ziemlich viel klar.. es spielt zwar viel in indien.. aber yogananda war ein so berühmter avatar, dass er oft von der UN für vorträge eingeladen wurde.. zusammen mit gandhi..

er beschreibt wunder.. wunder die wirklich passiert sind.. auch in Deutschland.. es ist wirklich wahnsinn !!!
ein mega einfach zu lesendes buch.. und so nachvollziehbar..

er erklärt eben auch WARUM das alles so sein muss...

Much Love
wiseWoman
 
R

rosim

Guest
Hallo Trauriger,

ich glaube, daß alle Menschen eine Lebenskrise durchleben und vielleicht machst Du das auch gerade durch, selbst Menschen mit Erfolg kommen irgendwann mal in diese Phase oder sie verlassen diese Phase und haben dann Erfolg...
Alle Menschen suchen irgendwann einmal oder dauernd nach dem Sinn des Lebens, vor allem in einer Phase, in der sie mit sich selbst nicht zufrieden sind.
:rolleyes:
Ich halte Dich nicht für dumm, auch wenn Du mit der Rechtschreibung Probleme hast, aber das kann man ja verbessern, Du siehst, es liegt auch an Dir selbst und sicher hast Du Dich auch schon dabei ertappt, daß Du gesagt hast; "Das hätte ich doch besser machen können !" ...und hast Du dann etwas getan, damit es besser wird,... Du siehst, es liegt auch an Dir selbst.
:rolleyes:
Ich kann Dir versichern, daß es im Leben Dinge gibt, die wir Menschen nicht begreifen können, weil unser irdischer Verstand dafür nicht ausreicht, ich bin davon überzeugt, das wir eine unsterbliche Seele habe, die in diesem Leben ihre Erfahrungen machen muß.
:rolleyes:
Deinen eigenen Weg mußt Du selbst finden und Du wirst ihn auch finden, geb' Dir selbst ein bißchen Zeit und versuch' Deine Situation zu verbessern, vielleicht kann Dir dieses Forum helfen, Anregungen für Dich zu finden...
:rolleyes:
Als erstes solltest Du Deinen Namen (Trauriger) ändern, der zeigt schon sehr viel von Dir und Wie Du Dich fühlst, arbeite an Deinem Selbstbewußtsein und finde eine positivere Denkweise, von heute auf morgen wirst Du es nicht schaffen, aber es ist ein Anfang !!!
:rolleyes:
Ich möchte Dir ein wundervolles Buch empfehlen: "Sylvia Browne-Jenseits Leben"
Wenn wir unsere Vergangenheit verarbeitet haben, unsere Gegenwart bewältigen, dann werden wir auch unsere Zukunft erleben !

In diesem Sinne.............. :winken5: ...rosim
 
T

trauriger

Guest
vielen dank für eure lieben ratschläge und tipps ein freund hat mir ein buch geschenkt es heist ein kurs im wundern habe es aber noch nicht gelesen ja ich mache tatsächlich gerade eine sinn und lebenskriese durch aber schon länger meinen namen werde ich nicht ändern den ich bin traurig
 

roli

Mitglied
Registriert
14. Februar 2004
Beiträge
377
Hallo Trauriger
Also ich würde Dich nicht als Dumm bezeichnen. Ich glaube da unterschätzt Du Dich. Und genau hier scheint das Problem zu sein. Denn wir Menschen leben nicht nur, um unsere Bedürfnisse wie Arbeit, Familie und Wohlstandstreben zu leben, sondern auch uns spirituell weiter zu entwickeln. Und genau an diesem Punkt ist nun die Menschheit, weil sie beginnt zu spüren, dass das durch den Materialismuss des 1900 und 2000 Jahrhunderts entstandenen Wohlstandes nun doch das Seelische vergessen wurde. So gesehen beginnst Du nun, an dieser Schwelle zu stehen, um diesen Zusammenhang zu erahnen. Nun wie sagte doch schon ein Weisheitslehrer vor 2000 Jahren, wer sucht der findet. Also wohlan geh auf die Suche, und finde Deinen Weg. Gleichsam stehst Du an der Pforte des : "Erkenne Dich selbst". Es liegt nun an dir diesen oftmals beschwerlichen Weg auf sich zu nehmen und ihn zu gehen. Ich würde Dir ebenso ein Buch empfehlen: Die neue Lebensschule von K.O. Schmidt vielleicht hilft sie Dir auf den ersten Schritten auf Deinem Weg. Viel Mut und Glück wünscht Dir
Roland
 

sam°

Mitglied
Registriert
9. Mai 2003
Beiträge
500
Hallo Trauriger,

hast Du schonmal probiert, diese Traurigkeit zu geniessen?
oder
einfach das Gefühl der Traurigkeit zu fühlen - ohne die ganzen Gedanken rundherum und ohne die Fragen - nur die pure reine Traurigkeit in Dir zu spüren



Traurigkeit hat ein viel zu schlechtes Image. Fast alle wollen sie nur loswerden oder wollen sie bei anderen rasch vertreiben - da muss ja selbst die Traurigkeit traurig werden :rolleyes:

Dabei ist Traurigkeit wirklich ein schönes Gefühl. Traurigkeit hat eine Tiefe, mit der man seinem inneren Kern sehr nahe kommen kann - viel leichter, als das beispielsweise mit Zufriedenheit geht.


Liebe Grüße
sam
 
Werbung:
M

Mara

Guest
trauriger schrieb:
hallo als erstes entschuldige ich mich erst mal für meine rechtschreibung und den gehts loß ich bin durch zu fall auf dieser seite gelandet habe eigentlich mit esoterik und glaube nicht so viel am hut mir fällt nur auf das sich im augeblick immer mehr menschen damit beschäftigen auch aus meinem umfeld wie kommt das? liegt es daran das wir den sinn im leben suchen oder so ich würde auch gerne an übersinnlichen oder an einem gott oder an einem leben nach dem tod glauben aber ich kann es leider nicht ich bin ein mensch der nur das glaubt was er sieht das blöde ist das ich mich schriftlich nicht gut ausdrücken kann und ich meine fragen nicht gut rüberbringe ich mache mir im augenblick sehr sehr viele gedanken über den sinn des lebens ich muß dabei sagen ich lebe nicht gerne und sehe alles sehr negativ ich würde vieles so gerne verstehen aber ich glaube ich bin einfach zu dumm


hi du ...

was für gedanken hast du dir gemacht ? was ist das was du da denkst, das dich so traurig macht und dir die lebenslust nimmt ?

und was möchtest du verstehen ... formulier es aus. stell uns fragen ...
wozu bist du zu dumm ?

das erinnert mich an die rappelkiste: "wer nicht fragt, BLEIBT dumm."
 
Oben