Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Satan der Endzeit, ist es denn schon so weit?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von beziehungsWEISE, 16. Dezember 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Drake

    Drake Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    1.176
    Werbung:
    Ich bewerte es nur anders. Kein Beispiel an mir nehmen :)
    Was ich glaube oder ich mir bewusst bin, ist irrelavant
     
  2. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.533
    Ort:
    Zuhause

    Ich kommunziere lieber mit Menschen,
    die sich auch so auf sich verstehen
    und ganz bei sich bleiben,
    anstatt im anderen finden wollen.
     
  3. Drake

    Drake Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    1.176
    Dann tue das und bleib bei dir.
    Dann empfindest du auch nichts mehr persönlich was andere sagen
     
  4. Drake

    Drake Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    1.176
    nene....da hast du dich selbst reingesteckt.
    Verantwortung für etwas zu übernehmen, dedeutet die Macht zu bekommen es zu verändern. Auch wenn man es Anfangs noch nicht versteht.
    Niemand kann etwas mit dir tun, wenn du ihm nicht zuvor bewusst oder unbewusst die Genemigung dafür erteilt hast.
    Die Frage ist eben nur, warum man es tut.
     
  5. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.533
    Ort:
    Zuhause

    Du bist sehr verständig. ;)
    :kiss4: :banane:
     
  6. magdalena

    magdalena Guest

    Werbung:
    tja ha - sich selbst!

    aber seit menschengedenken wurden kriege ausgerufen im namen des glaubens....

    die gläubigen gegen die ungläubigen -
    und die gläubigen waren doch klar doch im RECHT. :rolleyes:
     
  7. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.533
    Ort:
    Zuhause
    :confused:

    Hmmm - mir scheint,
    dass Du mich missverstehst.

    Ich habe kein Problem damit,
    wenn magdalena glaubt,
    den Teufel in mir dingfest
    machen zu können und
    mich des Geistes Hitlers glaubt,
    weil ich die tieferen Zusammenhänge
    kenne.

    Wenn sie also den Teufel in mir sieht,
    kann ihr doch das Bewusstsein nicht dafür fehlen. :rolleyes:

    Wer Gott kennt,
    weiß auch mit dem Leibhaftigen zu tanzen. ;)

    kokomiko, versteht sich vor allem auf Ping-Pong-Spielchen,
    an denen ich nicht interessiert bin - sondern an Mensch selbst.
     
  8. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.533
    Ort:
    Zuhause
    Oh - wie auch kokomiko glaube ich nicht!
    Was jedoch inhaltlich noch nichts darüber aussagt,
    was genau damit gemeint ist.


    Ich glaube nicht an Gott
    heißt, dass ich mir Gott bewusst bin.

    Nichtsdestotrotz glaubt kokomiko oder du
    meiner wissend zu sein, obwohl ihr das
    nur glauben, darüber spekulieren oder vermuten könnt.

    Drake ist verständiger.
    Ich könnte jetzt auch weiter sagen,
    worüber Du Dich dann echauffieren kannst.
    Oder ich könnte auch offener sagen.
    Oder ich könnte auch empfänglicher sagen.
    Unterschiedliche Worte, die letztlich dasselbe meinen.
    Während es auch Worte gibt, die auf Unterschiedliches verweisen.
    Im Gefühl dafür.

    Weiter ist nunmal nicht mehr geistiger Stillstand
    und damit zu enges WeltSelbstVerständnis
    aufgrund Eigenblindheit, wenn Du für Dich
    im toten SinnBlickWinkel bleibst.

    Es hilft, wenn Du absolut ehrlich zu Dir bist,
    und Dir Deine eigene Schwarz-Weiss-Sicht
    eingestehst, die anderen das Übel zuweist,
    von dem Du Dich selber frei glaubst - also
    von Selbst-Verteufelung, da ich
    nicht weniger ein Aspekt des EINEN Selbst bin.
     
  9. kokomiko

    kokomiko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.147
    Dazu müßtest du den Anfang dazu hier kennen....:rolleyes:

    Nicht nur Verantwortung...
    Selbst-Verantwortung ;)
    da geht es dann nicht nur ums verändern sondern ums bestimmen.

    .......nicht im Verstehen sondern im Erfahren
    Ich weiß :D
    Genau. ;)
     
  10. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.533
    Ort:
    Zuhause
    Werbung:
    Mir bleibt es unverständlich,
    wieso sich jemand noch in Schubladen gesteckt glaubt,
    wenn er sich doch geistig befreit und
    grenzenloses Bewusstseins weiß?

    Wie ich bereits geschrieben habe,
    baut sich die oberste Schublade
    auf der untersten Schublade auf
    und damit integriert die
    oberste Schublade die unterste.
    Oder die Wurzel die Krone – bzw. umgekehrt.
    Ebenso ist es mit Füssen und Kopf.
    Ebenso ist es mit leibhaftiger und
    gesellschaftlicher Unterschicht und Oberschicht.
    Ebenso löst sich geistig höchst Dichtes
    in geistig höchst Lichtem in Nichts auf.

    Was ist daran so saturnbleischwer zu verstehen?
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden