Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Ruf, dem ich noch nicht weiß wie ich antworten soll

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 22. Oktober 2019.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namaste,

    vielleicht hat jemand ähnliches erlebt.
    Ich spüre, höre immer einen Ruf.
    Richtig einen Ruf.
    Mit meinem Namen, und der Info "wir warten auf dich"

    Wie in diesen Science Fiction Filmen oder Magie Filmen.

    Einen Ruf den ich auch als Kind vernahm und damals antworten konnte.
    Doch heute geht es nicht, irgendwie und wieso? Keine Ahnung.

    Weiß jemand wie ich mir da helfen kann?
    Wie ich die innere Ruhe finde dem Ruf zu antworten?
     
    Desperado und FelsenAmazone gefällt das.
  2. DarkEmpath

    DarkEmpath Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2018
    Beiträge:
    13.900
    Hallo,

    Ich hab ein ähnliches "Problem" ich höre beim Einschlafen Stimmen, aber verstehe die Worte nicht.
    Vielleicht kommt es mit der Zeit (wieder), indem man durch Meditation oä mehr Ruhe erlangt und mehr auf sein Inneres hört.
    Da du als Kind antworten konntest, könnte ich mir vorstellen, dass du als Kind unvoreingenommen warst, als Kind hat man einen ganz natürlichen Zugang zu solchen Sachen.

    LG Darky
     
    FelsenAmazone gefällt das.
  3. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Europa
    Ja.
    Mit 6 durfte ich meinen Meister sehen, sprechen etc.
    Damals meinte er - woran er mich jetzt erinnerte - dass die "Ausbildung" fortgesetzt würde.
    Es scheint so, als ob es jetzt weitergehen soll.
    Aber irgendwas, und es fühlt sich nur wie ein hauchdünner Vorhang an, hält mich noch davon ab richtig zu folgen
     
    FelsenAmazone gefällt das.
  4. DarkEmpath

    DarkEmpath Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2018
    Beiträge:
    13.900
    Angst?
    Ich bin auch der Meinung dass ich mich selbst blockiere.
    Hör in dich......was ist es was dich ab hält?
     
    MaryMagdalene und FelsenAmazone gefällt das.
  5. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.762
    Ort:
    Phönixland
    Namasté :)

    Zweimal in meinem Leben, einmal Anfang Zwanzig und einmal in den Dreißigern, habe ich einen Ruf mit meinem Namen gehört, so wie eine normale Stimme. Außerdem hatte ich Tinnitus. Zu beiden Zeiten war ich sehr belastet, überarbeitet, mit sehr vielen Dingen äußerlich beschäftigt und dachte viel über andere Menschen nach und tat viel für andere, über meine eigenen Grenzen hinweg. Ich hörte auch mehr auf andere als auf mein Urteil und mein Bauchgefühl und meine innere Stimme. Ich hielt das für völlig richtig, anderen Menschen Raum zu geben. Aber es war zu viel und es ging mir nicht gut.

    Daher habe ich für mich diesen Ruf mit meinem Namen, dieses Erlebnis, so verstanden, dass mich jemand oder etwas daran erinnert hat, dass ich in meinem Handeln und Denken mal mehr auf meine Intuition hören soll und nicht "auf andere". Ich tat fast genauso viel für andere und arbeitete auch viel, nur ein bisschen weniger um nicht mehr ganz so gestresst zu sein, aber ich nahm mir auch mal "Raum" für mich, im Inneren und kam zur Ruhe. Bei vielen Gedanken um andere prüfte ich, ob das überhaupt jemanden nützt, und wenn nicht, dann überließ ich das Grübeln einfach in Gedanken einem Fluss, der vor mir fließt, so wie man Blätter darauf streut und die werden weggetragen, so war das Bild. Auch visualisierte ich, wie ich in einem Bad in einem Tempel liege und gesundgebetet werde und an nichts denke und geheilt und glücklich aus dem Bad herausgehe, erfrischt und mit der Gewissheit, dass alles zu seiner Zeit geschieht und man sich um nichts sorgen muss.

    So hörten die Rufe auf, der Tinnitus auch. Ich übe es, meine Intuition wahrzunehmen und danach zu handeln, denn ignorierte ich die Intuition, ging was schief.

    Wenn ich etwas vom Inneren wissen möchte, nehme ich mir einen Moment Ruhe, dann lausche ich einfach während ich meinen Atem zähle. Das funktioniert immer öfter.

    Vielleicht ist das ein Ansatz für Euch, ausprobieren kann ja nicht schaden, weiß nicht ob es immer funktioniert, kann ja nur von mir sprechen.

    Alles Liebe und eine gute Nacht
    Eva
     
    Desperado, Nithaiah, Evatima und 5 anderen gefällt das.
  6. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Werbung:
    Man muss, wenn jemand einen zu rufen scheint, sehr vorsichtig sein. Es kann auch ein reines Kundaliniphänomen sein.
    Eine Bekannte hörte einmal: "Ich rufe Dich bei Deinem Namen." Gerufen hatte sie ihre eigene Sehnsucht "erwählt" zu sein.
    Etwas zu hören, sagt noch gar nichts.
    Aussagekräftig ist, was man fühlt bei dem Ruf:ä
    Grösse, Erhabenheit, Liebe, Zärtlichkeit, Macht, Mahnung......
    dann kann man wählen, ob man sich diesem Empfinden, dieser Ausstrahlung zuwenden mag oder nicht.
     
  7. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Ich hatte das früher auch öfter, dass ich innerlich hörte, wie jemand meinen Namen rief.
    Manchmal war 's die Stimme meiner Mutter.
    Aber es hat sich nie als wirklich bedeutungsvoll rausgestellt, also hab ich 's dann meist schnell wieder "vergessen".
     
    brazos und LalDed gefällt das.
  8. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Du bist ja eh nicht sooo leicht zu beeindrucken :roll:
     
    Glitzerfee, brazos und NuzuBesuch gefällt das.
  9. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    31.444
    Ort:
    HIer
    Warum meinst du, erst die innere Ruhe finden zu müssen, um zu antworten ? Du hörst jemanden deinen Namen rufen und den Satz "wir warten auf dich" - da wäre meine erste und spontan-naürlich Reaktion sofort nachzufragen - wer seid ihr /oder wer wartet da auf mich ?

    Das ist doch eine berechtigte Frage - die du auch ganz real doch stellen würdest, wenn dich jemand real ruft. Wer mit dir ein Gespräch beginnt - ist sicher auch bereit, dir zu antworten. Bestehe einfach darauf.

    Wenn nichts kommt - erkläre deutlich, dass du dem zukünftig keine Beachtung mehr schenken wirst. Würdest du im realen Leben ja auch nicht.

    .
     
  10. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Werbung:
    Den würde ich klar abblocken. Auf Aufforderungen reagiere ich nicht. Und wenn jemand anonym bleibt, sich nicht zeigt, schon gar nicht.
    Die innere Ruhe brauchst Du nicht um zu antworten. Du brauchst sie, um die Energie dieses Rufes zu erfühlen - erst wenn Du Dir Klarheit verschafft hast, kannst Du reagieren.
    Fragen, wer da ruft, sit zwcklos, die können Dir viel erzählen. Aber Dein Gespür zeigt Dir, ob Dir diese Energie angenehm oder unangenehm ist.
    Ausserdem kommunizieren die Jenseitigen in der Regel nicht mit Worten - die brauchen sie nicht. Sie kommunizieren über Übertragungen von Gefühlen, Bildern (geht wesentlich schneller - bevor ich einen Satz wie "Ich warte auf Dich" gesagt habe, haben die Jenseitigen mit ein umfassendes Buch "zugesandt"). Wer mit Worten kommuniziert, dem würde ich nicht trauen.

    Wer so ruft verstösst gegen Regeln, die es auch im Jenseits gibt.
    Wer Dich lieb hat
     
    MaryMagdalene, Alfa-Alfa und Glitzerfee gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden