Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der kleine Lord

Dieses Thema im Forum "Filme/TV" wurde erstellt von Terrageist, 20. Dezember 2020.

  1. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.715
    Werbung:
    Ein Film der immer zur Weihnachtszeit läuft.

    Ist mir jetzt inzwischen so typisch dafür wie

    der Klassiker "Dinner for One" an Sylvester.

    Hab jetzt gerade gelesen, es gäbe Skandale um
    den Schauspieler, der darin den Jungen spielt.

    Er soll heute ungefähr 50 Jahre alt sein,
    und wohl nicht tatsächlich so ein Engel oder gutes
    Wesen wie im Film.

    Nun, seien wir mal ehrlich,
    so wie die Menschen darin dargestellt sind,
    das kanns eigentlich in dieser Form nur im Märchen geben.

    Aber gerade deshalb finde ich es auch so schön,
    wunderbar passend für die Weihnachtszeit,
    das Fest der Liebe und der (menschlichen?) Wunder.

    In der Geschichte geht es um einen kleinen Jungen,

    Amerikaner, dessen Vater sich einst von seiner aristrokratischen Familie
    lossagte, um eine Amerikanerin zu heiraten und mit ihr dort
    (also in Amerika) zu leben.


    Nun ist er wohl schon verstorben, übrig sind nur noch die Mutter
    und der kleine Junge.
    Und es stellt sich aber heraus, dass er der nächste rechtmäßige Erbe des Lords
    in England ist, der ihn nun zu sich holen will, allerdings am besten ohne
    seine Mutter dabei sehen zu müssen.

    Es ist ein alter Griesgram, den der Junge aber im Handumdrehen
    mit seinem ehrlichen offenen und rechschaffenen Wesen wie mit Zauberhand
    verwandelt.
    :)
    Eine zauberhafte Geschichte


     
    Loop, east of the sun und Green Eireen gefällt das.
  2. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    5.422
    Ort:
    Abyss
    Hier noch die schöne klassische Version:

     
  3. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    8.672
    Ein modernes Märchen.
     
    Filomena und Terrageist gefällt das.
  4. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    8.672
    Eben nachgelesen:

    Mehr dazu: https://www.derwesten.de/panorama/p...-sendetermine-klassiker-1980-id231029850.html

    Muss mich erst noch näher informieren.
     
  5. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.715
    Ja ich habe ja geschrieben, es gäbe "Skandale".

    Aber was hat das Tun der Schauspieler heute mit der dargestellten Geschichte dieses Films zu tun.
    Wäre mir recht, wenn hier jetzt solcherlei nicht erörtert würde.
    Es geht nur um den Film selbst. :)

    Außerdem, ich habe den Film erst kürzlich gesehen, darum schreibe ich ja hier davon.
    Weiß jetzt im Moment nicht mehr genau, auf welchem Programm.
    Also ist es ausgestrahlt worden. :)
     
  6. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    8.672
    Werbung:
    Das frage ich mich auch.

    Aber du hast es halt nun ja selber zum Thema gemacht.

    Sonst wäre ich gar nicht auf das Thema gekommen.
     
    Terrageist gefällt das.
  7. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.715
    Ja nun, es ist wie es ist.
    Ich habe kürzlich wieder mal den Film gesehen und mich gefreut, und da wurde mir klar,
    dass das inzwischen für mich schon so eine Art Ritual ist zur Weihnachtszeit.
    Obwohl ich zu so etwas nicht so schnell neige. Aber ich finde, das ist wirklich ein schöner kleiner Film. :)

    Nun, und als ich nach einem passenden Video suchen wollte, sah ich schon die Hinweise auf evtl. "Skandale".

    Ich dachte, ich setze es trotzdem hier ein, und schau mal was passiert.
    Ich habe es in meinem Eingangstext auch kurz erwähnt.

    Ich verstehe sowieso nicht, wieso Menschen Anteile von gespielten Filmen auf Schauspieler übertragen müssen,
    oder entsprechende Erwartungen an ihren Charakter haben.
    Insofern ist das auch nicht falsch, das zum Thema zu machen, wenn es sich so ergeben sollte.
    Vielleicht gut, wenn es mal zur Sprache kommt.

    Menschen sind was sie sind, und jeder hat alle Seiten. Vielleicht wollte dieser Schauspieler, der einst den Jungen
    spielte, einfach eine gewisse Last abschütteln mit späterem Verhalten.

    Es gibt einen Fall, wo ich eine Übereinstimmung des Schauspielers mit seiner Rolle irgendwie festgestellt habe,
    und das ist / war Pierre Brice als Winnetou.
    Als ich ihn mal in einem Interview hörte und sah, konnte man erkennen, dass er viel von dieser Wesenhaftigkeit entweder
    angenommen hatte oder aber eher sehr viel von sich selbst gespielt / dargestellt hatte.

    Ohne jetzt zu sehr abdriften zu wollen, aber das ist halt hier eine Gelegenheit. Als später die Winnetou-Filme
    in einer neuen Version nochmal mit anderen Schauspielern gedreht wurden, sagte ebenfalls der neue Winnetou-Schauspieler,
    dass sobald er begann mit dieser Rolle, er etwas fühlte, er war direkt traurig, als es zu Ende war.
    Ich denke, diese Grundwesenheit hat schon eine gewisse Eigenmacht. Mir fiel das ganz früher und vielleicht auch später
    mal gelegentlich auf, wenn man in eine bestimmte Rolle schlüpfen möchte, dass man auch beginnt, in dieser Richtung
    etwas zu fühlen, und Bestimmtes plötzlich in einem "lebendig" wird, es manchmal wirklich wie ein "Wechsel" ist.

    Nun, wenn es sich hier ergibt, ist es okay, darüber zu sprechen. :)
    Tut dem "Lord" wohl keinen Abbruch, liebe Grüße
     
  8. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    22.993
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ich liebe diesen Film und bin jedes mal wieder berauscht. Er lebt von guten Schauspielern und authentischer Kulisse. Was der Schauspieler heute macht interessiert mich nicht . Das hat nichts mit dem Film zu tun.
    Ich hoffe er wird nicht abgesetzt.....obwohl.....:sneaky: heutzutage kann man sich überall anschauen. Da braucht man kein ARD. :D
     
    Filomena, Terrageist und Loop gefällt das.
  9. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    23.820
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Schade @Terrageist, dass du diesen Titel gewählt hast. ein neutraler Titel dann könnte man über Weihnachtsfilme allgemein reden.

    Denn es gibt mehrere, der Kleine Lord ist eben ein Hollywood Schinken..... Bitte nicht so wörtlich und persönlich nehmen. Mit viel Aufwand gemacht.

    Was den Schauspielre von damals betrifft nicht jeder wird damit fertig über Nacht berühmt und reich zu sein. Es könnte sein, dass ihm trotz aller Berühmtheit und Geld etwas gefehlt hat.

    Sicher ist der Film berührend doch es gibt andere die genau so berühren.

    Ich ziehe die Geschichte von Charles Dickens die dann auch verfilmt wurde vor.

    Welche mag dies wohl sein und ist es überhaupt erlaubt hier darüber zu schreiben?
     
    Terrageist gefällt das.
  10. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    22.993
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Mach doch einen neuen Faden auf. Ich kenne auch einige Filme.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden