Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der/Die "Eine" Seelenverwandte

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Vego, 20. September 2019.

  1. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.102
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Meine beste Freunden fixiert sich immer wieder auf Personen die angeblich Seelenverwandte sind.


    Zur Person
    Meine Freundin (30) ist seit etwa 13 Jahren in einer Beziehung. Ich kenne sie seit etwa 8 acht Jahren gut (kenne ihren Alltag und ihre Mitmenschen und ect...)

    Situation
    Seit dieser Zeit hat sie bereits 2 mal ihre (früher Frau) / ihren (nun ein Mann) "Seelenverwandten" getroffen. Sie war jedes Mal davon überzeugt das es der/die eine einzigartige Person ist, die wie für sie gemacht ist. Diese Verliebtheitsphase nahm auch über die Jahre nicht ab. Im Gegenteil...

    Meine Freundin steigerte sich immer so in die Gefühle rein, das sie alles was ihr "Schwarm" sagte oder tat auf 1000 arten interpretierte nur um irgendwie zu dem Schluss zu kommen, dass das ein verstecktes Flirtsignal sein musste...

    Ihr aktueller Schwarm (vergebener Mann) weiß über ihre Gefühle bescheid. Sie "liebt" ihn seitdem er mit ihr geschlafen hat. Seither ist sie wie besessen von ihm und - obwohl er inzwischen verheiratet ist und in den nächsten Tagen ein Kind erwartet - versucht sich in seine Familie zu integrieren. Sie kennt all seine Termine und überwacht ihn wie eine Stalkerin, weil das für sie als seine Seelenverwandt ganz "normal" ist.
    Mit der Ehefrau macht sie einen auf beste Freundin und wird sogar Patentante...

    Nun zu mir: Ich will mich davon distanzieren. Das ganze Spiel ist mir zu wieder... Aber ich finde das sowohl der Ehe-Frau gegenüber als auch dem Partner meiner Freundin nicht fair. Wer weiß wann wieder ein neuer "Seelenverwandter" kommt...

    Ansprechen darauf war erfolglos. Als Freundin mag ich sie aber dieser Zirkus ist furchtbar... Warum fixirt sie sich so auf diese Menschen und was mache ich wenn diese ewige Rosarote brille so viel schaden bringt?

    Was meint ihr?
     
  2. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Na ja, vielleicht fehlt ihr was Grundlegendes, dessen sie sich nicht bewusst ist, das sie aber auf die Leute projiziert, in die sie sich verliebt.

    Da kannst du nicht viel machen, denn das läuft ja ihrerseits eher unbewusst und zwanghaft ab.
    Du könntest versuchen, sie von einer Therapie zu überzeugen, aber das klappt wohl nur, wenn sie selber richtig leidet und die Notwendigkeit einsieht.
     
  3. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.102
    Ort:
    Niedersachsen
    Klingt logisch.

    Ich habe bereits versucht ihr diese Idee nahezubringen. Sie hat schon gelitten und es für Notwendig erachtet. Allerdings hat sie sich innerhalb kürzester Zeit selbst davon überzeugt, dass das alles gar nicht so schlimm ist. Trotzdem werde ich immer mit dem selben Leidensgeschichten zugequatscht. Letzendlich habe ich wohl keine andere Wahl als mich zurückzuziehen und so mies es klingt sie ihrem Leid zu überlassen. Zumindest in diesem Bereich des Lebens... :dontknow:

    Helfen kann ich ihr leider nicht und irgendwie muss ich auch mir selbst helfen...

    Ich möchte jedenfalls nicht mit dort herein gezogen werden wenn die Ehefrau die Wahrheit entdeckt. :nudelwalkUnd meine Freundin würde das eiskalt fertig bringen mich dort zu involvieren... Weil ich das "als ihre beste akzeptieren müsste"...
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  4. Nordic Bursche 911 119

    Nordic Bursche 911 119 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2018
    Beiträge:
    1.261
    Das Verhalten deiner Freundin wirkt zwar sehr extrem, aber bei seelischen Verbindungen verläuft das alles immer sehr schnell, weil es eine sehr innige, wunderschöne und spezielle Form einer zwischenmenschlichen Beziehung ist, aber Außenstehende können so eine besondere Liebe nur schwer nachvollziehen. Extreme soll man auch auf so welche Verbindungen drauf projizieren, aber nur wenn beide sich auch gegenseitig öffnen und akzeptieren, dass sind dann hervorragende Begebenheiten um sich weiterzuentwickeln.
     
    SoulCat gefällt das.
  5. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.102
    Ort:
    Niedersachsen
    Sie hat ja schon öfter ihren "einzigen" Seelenverwandten gefunden. Ich verneine nicht, dass es so ist. Ich zweifele einfach nur auf Grund ihrer Vorherigen aussagen. Aber ich muss diese Frage ob es wirklich ihr Seelenverwandter ist nicht beantwortet haben, das ist ja eine Sache zwischen den beiden. Ich gönne ihr auch alle diese schönen Gefühle. Ich kriege nur quasi ein Schlechtes Gewissen für ihre Taten. Und frage mich wie ich darauf reagieren soll.

    Wenn sie sich eines Tages ein Kind von ihrem Freund machen lässt, nur um ihrem angeblichen Seelenverwandten nachzueifern und sich einredet, dass ihr Kind von eben diesem gezeugt wurde. Sowas hat sie schon angedeutet... Es tut mir auch einfach für die Partner leid, die auch durch dieses Lügental wandern...

    Aber ich denke, da ich nicht in dieser Gefühlswelt der zwei involviert bin, ist das noch ein weiterer Grund mich fernzuhalten.
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  6. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:
    Ich denke, ich würde mich da auch fernhalten - wenn man nichts tun kann, muss man nicht unbdingt zugucken, wenn so ein Drama abläuft.....
     
  7. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.381
    Dann belasse es doch dabei, mehr kannst du doch eh nicht machen. Es ist ihr Leben und allein sie trägt dafür die Verantwortung.
    Ein schlechtes Gewissen für ihre Taten? Das verstehe ich irgendwie nicht.
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  8. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.102
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich fühle mich wie eine Mitwisserin gegenüber dem was meine Freundin gegen die Ehefrau plant. Die Ehefrau ist ja anscheinend total unwissend.Bezüglich des One-Night-Stand oder den Manipulierungsversuchen meiner Freundin... Daher das schlechte gewissen. Es läuft alles innerhalb einer Freundesgruppe ab und ich sehe alle beteiligten öfter. Obwohl ich mich inzwischen mehr und mehr distanziere...
     
  9. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße

    Uh, das ist eine beschissene Situation.
    Da kannst du nur zwischen Teufel und Beelzebub wählen....
    Ich hab mal was Ähnliches, zwar nicht so Gravierendes erlebt.
    Hab mich damals entschieden, die Klappe zu halten, denn hätte ich es nicht getan, hätte ich womöglich eine Ehe zerstört.
     
  10. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.381
    Werbung:
    Wer solche Freunde hat, braucht wohl keine Feinde mehr....
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden