Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Das Geheimnis der 13 Kristallschädel

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Groovy1974, 13. Mai 2008.

  1. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.035
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:
    und unter diesem Link ist auch noch folgendes zu lesen:

    Um diese These zu untermauern, möchte ich alle Leser noch folgendes wissen lassen.
    Einige der Kristallprofis unter den Wissenschaftlern von HewlettPackard, welche die Ehre hatten, den Mitchell-Hedges-Kristallschädel genauestens zu untersuchen, kamen unter anderem auch zu folgenden unglaublichen Untersuchungsergebnissen:
    Der Kristallschädel ist vertikal piezo-elektrisch, was bedeutet, dass Strom genau vertikal im Schädel ausgerichtet fließt. Ebenso hat der Schädel einen Lichtkanal. Strömt von unten her Licht ein, so wird dies spiralförmig nach oben geleitet und tritt genau zu den Augen wieder heraus. Wird an den Schädeln Strom angeschlossen (Plus- und Minuspol jeweils unten und oben am Schädel), dann verformt sich dieser - wird größer bzw. kleiner - ohne dabei seine Masse zu verändern. Hier gilt auch der Umkehrschluss: Wird Druck auf den Schädel ausgeübt, so sondert dieser Strom ab, wobei bereits atmosphärischer Druck genügt - der Schädel somit permanent eine gewisse elektromagnetische Frequenz ausstrahlt.

    Dies alles ist schon sehr verblüffend, da es den Wissenschaftlern selbst bei aktuellem Stand der Technik unmöglich erscheint ähnliche Schädel zu "schnitzen" oder wie unsere Quarze im Reagenzglas zu züchten. Da keinerlei Bearbeitungsspuren am Schädel festzustellen sind, gibt es auch keinen Hinweis auf die ursprüngliche Herstellung. Ebenso wenig ist bis Heute der innere kristalline Aufbau sowie das Fehlen diesbezüglicher Bearbeitungsspuren zu erklären.

    Greetz
    Groovy
     
  2. Fleddermausi

    Fleddermausi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    599
    Welche (selbsternannte) Wissenschaftler sind sich da einig ???

    Die Botschaft ist:
    Das ganze sind schlichtweg weiterere Artefakte um mit der Blödheit der Leute auf der heutigen Eso-Schiene Kohle zu machen.
    Was dem Christen der Splitter aus dem Kreuz Jesu ist, ist dem Eso-Freak sein .....
     
  3. Fleddermausi

    Fleddermausi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    599
    Witzig - diese Effekte hast du bei jedem anderen kristall auch - ob der jetzt eine Schädelform hat oder nicht.

    Da sind diese *Wissenschaftler* aber nicht auf dem aktuellsten Stand der Technik.
    Außerdem, wenn man sich mal wirklich die Mühe macht, das alles zu hinterfragen und nachzukontrollieren (was sehr zeit- und kostenaufwendig ist) was da so fest behauptet und in die Welt gesetzt wird, bleibt da so gut wie nichts mehr übrig.
    Außer, das es sich als Publikation gut verkauft hat.
     
  4. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.035
    Ort:
    Planet Erde
    Man könnte es aber eiinfach mal ausprobieren und alle zusammentragen um sich dann erst eine Meinung zu überlegen.
    Ausserdem glauben die restlichen Indianer daran. Und denen glaube ich grundsätzlich mehr, als den westlichen Nachrichten/Wissenschaftlern/Regierungen etc...
    Warum muss ich wohl nicht sagen.
    Grüße
    Groovy
     
  5. Fleddermausi

    Fleddermausi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    599
    Glauben tue ich auch jeden Mist - das besagt aber noch lange nichts, was echtes Wissen betrifft.
    ...und welchen Indianern ? - Hast du mit denen selbst persönlich gesprochen ??

    Das mit dem zusammentragen ist auch so eine Sache.
    Das ist alles aus zweiter und dritter hand.

    Dann mach dich mal auf. Mal sehen was da noch alles so noch von übrigbleibt, wenn du dich persönlich überall selbst davon überzeugen gehst.
     
  6. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Werbung:
    Welche "restlichen" Indianer glauben daran?
    Und warum glaubst du das die indianer in allem mehr wissen als westliche wissenschaftler (ich klammer verschwörungstheorien mal aus)? Nur weil sie wenige dinge glauben/können, die die westlichen wissenschaftler für unmöglich halten?
    Und es wird viel geschrieben, und leider auch zuviel geglaubt ohne es zu prüfen oder prüfen zu können.
     
  7. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.035
    Ort:
    Planet Erde
    1. Die Indianer waren schon immer spirituell auf einer höheren Ebene als wir.
    2. Ich brauche keine wissenschaftlich belegte Welt, die auf Lügen aufgebaut ist. Diese Welt ist die in der wir uns gerade befinden. Hier bleibt nur die Option sich alternativ umzusehen und alles eher als wahr zu empfinden, als das was uns als wahr dargestellt wird.
    3. Wer alles, was nicht von unserer westlichen Wissenschaft als "wahr" deklariert ist glaubt, der ist dann ein Spinner?
    4. Die Medien haben uns doch schon sehr sehr gut umgepolt. Man sieht es an den Reaktionen. Unsere gezüchtete Wahrheit wird akzeptiert, auch wenn sie falsch sein kann.
    Alles was noch nicht 100%ig für wahr empfunden wurde ist aber auf jeden Fall falsch.

    Ich verstehe Euer Vorgehen in diesen Fällen gar nicht. Immerhin kann man sehen, wenn man sich mal schlau macht, daß unsere Geschichtsbücher, Wissenschaftsbücher, etc. extrem manipuliert sind. Aber das ist ja unser fundiertes Wissen auf das sich alle komischerweise stützen.
    Aber die meissten Menschen glauben das leider immer noch und haben die Hinterfragung aller unerwünschten Dinge zur Nichtigmachung bestens übernommen.
     
  8. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Was nicht heißt das sie richtig liegen.

    Aber du brauchst eine welt, die auf vermutungen aufgebaut ist?!

    Wer ALLES andere als die westliche wissenschaft glaubt ist auf jeden fall ein spinner.

    Die westliche wissenschaft behauptet nicht alles zu wissen, nur die beste theorie zu haben. Aber alles was sie glaubt ist und wird darauf hin überprüft, ob es widerlegt werden kann um etwas besserem platz zu machen.
    Die religion behauptet seit tausenden von jahren immer ähnliches aufgrund von bücher oder von Phänomenen, die heute lange erklärt sind.
    Meiner meinung nach hat die wissenschaft als einziger die möglichkeit, durch versuch und irrtum in die nähe der "wahrheit" zu kommen.

    Also ich bin davon überzeugt, das in der westlichen wissenschaft einiges nicht so läuft wie es laufen könnte, aber es ist sehr wahrscheinlich, das eine lüge in der wissenschaft auffliegt, einfach weil auch in zukunft die ergebnisse überprüft und getestet werden.
    Eine lüge könnte sich nicht über tausende von jahren halten, wie das in religionen der fall ist. Etwas in ein buch zu schreiben reicht da halt nicht.
     
  9. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.035
    Ort:
    Planet Erde
    Nein, das heisst es nicht, aber Sie haben sich schon wesentlich länger mit solchen Themen befasst als wir.

    Lieber auf Vermutungen als auf Lügen!


    Das sehe ich anders!


    Das ist die Idiologie, die Wahrheit sieht leider anders aus, da nicht alles veröffentlicht, finanziert etc. wird, ausser es wird wie vom Sponsor gewünscht dargestellt.


    Das ist von Grund auf schon so, aber mit der Veröffentlichung der inzwischen komplett abweichenden Wahrheiten hapert es noch, da sich keiner wirklich eingestehen will sein ganzen Leben völlig falsch gelegen zu haben. Ausserdem ist unsere ganze Wirtschaftsmaximierung auf vielen Lügen aufgebaut, die jetzt nur die Gewinne der Konzerne schmälern würden. Hier bringe ich z.B. die Lüge über "Vogelgrippe, Impfungen, Aids, Krebs und deren Heilungsmöglichkeiten, etc" mit ein. Hier geht es nicht darum das für die Menschen wissenschaftlich auszuwerten sondern für die Konzeren. Und dann spielen Menschenleben nur eine untergeordnete Rolle. Und davon kann ich nicht überzeugt sein, sorry!

    Danke für die positive Kritik. Ist hier im Forum nämlich Mangelware.

    PS: Ich glaube auch nicht sofort wenn ich was lese, bin aber offen und sehe das bisher geglaubte nicht unbedingt als wahr an.
     
  10. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Werbung:
    Aber das heißt, das du alles glaubst, solange es nicht von der westlichen wissenschaft stammt.

    Natürlich wird meistens nur dahin geforscht, wo auch geld zu holen ist, was aber nicht heißt das die ergebnisse nicht stimmen, bei der Pharmaindustrie stimme ich dir aber zu.

    Naja, das kann ich aber genauso von der "anderen seite" behaupten, da geht es nicht weniger um geld.
    Hast du schon mal daran gedacht das viele sachen deines glauben überprüft wurden, und es sich als falsch herausgestellt hat. Du es aber nicht glaubst weil dieses (forschungs-)system für dich grundsätzlich aus lügen besteht?

    hmm, gern geschehen. :stickout2

    So ähnlich geht es mir auch, ich glaube nur an sachen die meiner meinung nach überprüft werden könnten.

    PS.: Das es immer und überall eine gewisse art von "gehirnwäsche" gibt ist klar, niemand bleibt unbeeinflusst von seiner umgebung und dem was einem gesagt und gezeigt wird. Es ist nur die frage wie stark und wie beabsichtigt das ist. Ich glaube da unterscheiden wir uns :schaukel:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden