Bitte lesen , brauche rat

Georgian

Mitglied
Registriert
11. November 2010
Beiträge
126
Ort
Hamburg
Viele von euch kennen es in dem man vor dem aufwachen in einem zustand kommt in dem mann sich nich bewegen kann
ich habe es seit ich denken kann
bei mir fängt es immer an wenn ich zb nachts aufwache und weiterschlafen will das dann das summen anfängt ein sehr nerwiges geräusch und dann wenn ich beim einschlafen bin sehe ich immer eine zeitschrift vor mir erstmal mit frauen und autos wechselt sich aber dann zum monster tode skeleten habe mich damals als kind sehr erschreckt heute nicht sehe mich das immer an will halt weiterschlafen oder bin zu müde
dann kommt der zustand wo ich mich nicht bewegen kann
meistens fühle ich hände am meinem hals ob mich jemand erwürgen will oder so ob mich jemand am körper heftig kneift kann den schmerz fühlen
danach höre ich ein fanatischen schrei manchmal sehe ich gestalten mit roben
heute war es auch so es als der zustand kamm sah ich mein zimmer rauch und feuer und wollte unbedingt aufwachen dachte es brennt in meinem zimmer ging nicht dann hörte ich kräftige schreie dacht ich bin das und wollte dann garnicht aufwachen dann auf einmal sah ich wie 2 gestalten mit roben auf mich saßen die haben sich unterhalten dann aufeinmal ging der eine unter meine decke und zock mich nach unten es war schwarz nichts zu sehen ich bemerkte dann das ich doch nicht brannte
dann war die gestalt die mich nach unten zock wütend auf mich dann kamm der fantische schrei ich wachte auf war aber wie immer nach so einem zustand völlig kaputt total möde bin auf den klo eingeschlafen

so was wie heute habe noch nie erlebt brauche rat
 
Werbung:

QuestionAll

Neues Mitglied
Registriert
7. März 2011
Beiträge
23
Ort
Wien, Österreich
Hello Georgian.
Da du gerädert und müde bist wenn du aufwachst, bedeutet das in meinem Wörterbuch, dass es kein Traum war, sondern viel mehr. Ich hatte so etwas ein- oder zwei-mal. Ich lass mir so was nicht einfach gefallen, sondern weíß wie mich dagegen wehren.

Wenn wir reden könnten, könnte ich dich wahrscheinlich von deinen Quälern befreien. Rat kann ich dir so allgemein nicht geben, sondern solche Dinge sind immer sehr auf die einzelne Person abgestimmt. Ich erlaube keine Bezahlung, also wenn es dich interessiert, kontaktiere mich.

Question_All
 

Freund

Mitglied
Registriert
14. März 2011
Beiträge
156
Ort
Köln
es gibt viele phänomene in verbindung mit schlaf die ähnlich ablaufen. genau zu erklären was es ist. bleint unmöglich, aber ich gebe dir mal ein paar infos, die dich eventuell berühigen:

Während der Einschlaf- und DämmerPhasen des Schlafes laufen verschieden, intensive Prozesse im Körper ab. Es wird ein Stoff ausgeschüttet, der die Muskeln leicht lähmt, was verhindert, das wir uns im schlaf zu heftig bewegen, menschen die Schlafwandeln "leiden" beispielsweise unter einer fehlerhafte/mangelhafte ausschüttung dieses Stoffes. Hieraus resultiert die Paralyse. Zusätzlich ist zu diesem Zeitpunkt der Teil des Gehirns höchst aktiv, der für Personenerkennung und kommunikation verantwortlich ist, deine Verbindungsstelle mit der restlichen menschheit. Dieses ruft verschidene Phänomene hervor zbsp: das hören von stimme, aber auch das halluzinieren von humanoiden Figuren (im halbwachen zustand). Ich zum beispiel höre sehr häufig stimmen in dieser Phase, habe aber auch schon menschen gesehen. Eine weitere Körperfunktion die Abläuft ist ein "flimmer" (regelmäßiges, schnelles, Zucken) der Muskeln im Innenohr, im Halbwachenzustand wird dies häufig als ein Summen wahrgenommen, offt auch menchanisch. Es gibt Studien, die das Phänomen der Entführung durch Aliens auf diese weise zu erklären suchen (mechanisches summe, humanoide wese, gefühl der Bewegung, durch aussetzenden Orientierungsinn).

Die Tatsache, das man in dieser Phase wach/halbwach ist, ist ein Außnahmezustand. Dein Bewusstsein reagiert überrascht/schockiert, du merkst dass du dich nicht bewegen kannst, bekommst Panik. Das Unterbewusstsein spiegelt generell auf ganz crasse weise Emotionen, die man ihm entgenge bringt. Angst => Feuer bricht aus. Unbeweglichkeit => Jemand sitzt auf dir. Das Bewusstsein rutscht weg => jemand zieht dich herab / du schwebst. Verwirrung => du siehst verschleierte menschliche Personen. Qual => ein Schrei ertönt.

Ich will das mystische nicht raus rationalisieren aus diesen Erfahrungen. Sie sind weiterhin ein ungemein starker Blick ins unterbewusste und bergen viele wichtige Traumsymbole, die aufschluß über dich selbst und eventuell noch mehr enthalten. Du musst aber keine Angst vor ihnen haben, nichts passiert dir, es ist ein blick in deine Psyche. Beruhige dich und du wirst andere Dinge sehen.

liebe Grüßen und viel Glück!
 

Lomifee

Mitglied
Registriert
24. April 2011
Beiträge
427
Ort
Wien
Hallo !
Als Kind hat mir mal jemand gesagt :wenn du einen bösen Traum hast,male ihn und er kommt nie wieder.
Bei mir hats funktioniert !
Träume sind Schäume
L.G.
 

Georgian

Mitglied
Registriert
11. November 2010
Beiträge
126
Ort
Hamburg
Vielen dank für eure antworten

ich habe normaleweise keine angst von diesem zustand das ich mich nicht bewegen kann weil ich ich weiss das es nacher aufhört sowas wie gestern habe ich selten meistens sehe ich nichts
aber oft ist es so ob mich jemand sehr heftig am körper kneift ich kann den schmerz auch fühlen frage mich was das sein kann dieses kniefen
bin ich das selber vieleicht ?
 
Werbung:

aubreytbh

Mitglied
Registriert
2. Januar 2012
Beiträge
38
Ort
Wien
hmm.. die antwort von questionall find ich sehr interessant.

ich kann nur etwas erzählen was mir mein vater mal erzählt hat, viele türken ( die halt in einem dorf aufgewachsen sind wie mein dad ) glauben das eine art engel uns im schlaf besuchen kommt.. wenn du aber die decke über das gesicht hast, dann zieht es dich runter und versucht dir weh zutun. wenn du den kopf sogesehen frei hast ( und damit zeigst das du keine angst vor gott hast) dann überschüttet man dich mit segen und glück ( man sieht angeblich eine goldene hand ) mein vater meinte er hatte auch mal so etwas ( eben mit dem leid zufügen usw. ) und das hörte sich ziemlich genauso an wie das was du durchlebt hast. so zumindest hat es mir mein dad erklärt wie ich klein war.

ich persönlich glaube nicht wirklich an gott ( ist bisschen komisch zu erklären, hab da selbst eine geteilte meinung), aber es muss doch irgendetwas geben.

und nun kann ich nur noch sagen was ich mache wenn ich extrem schlecht geschlafen habe, ich wach auf, schliesse die augen und atme mal tief durch... dann schnapp ich mir ein buch und lese. das lenkt zumindest vom albtraum ab, bei mir ist das auch so das ich wenn ich lese vorm schlafen gehen eig. kaum alpträume hab ( und ich lese grossteils horror oder ähnliches)

sorry für meinen roman :)

-Aubrey
 
Oben