Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Baby mit Axt erschlagen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lili-Fee, 26. August 2019.

  1. Lili-Fee

    Lili-Fee Guest

    Werbung:
    Hallo Zusammen,

    normalerweise kann ich meine Träume ganz gut selbst deuten, aus diesem werde ich aber nicht schlau.

    Ich habe in einer Almhütte ein Baby mit einer Axt erschlagen. Daraufhin hab ich Panik bekommen und das Baby durch eine Puppe ersetzt. Die Puppe hatte am Kopf genau dort rote Striche aus Wachsmalfarben, wo ich das "echte" Baby mit der Axt getroffen hatte. Ich hatte Angst, dass jemand merkt, was ich gemacht habe aber ich bin "davon gekommen". Mein Plan ging auf und keiner merkte den Schwindel, dass ich das Baby durch eine Puppe ersetzt habe.

    In der nächsten Traumsequenz hab ich wieder auf Kinder aufgepasst. Eines ca. 3 das andere ca 10-12. Ich kam mit dem Älteren zum streiten, weswegen es begann mich mit Sonnenblumen zu bewerfen und zu bombadieren. Ich hab dann das Jüngere als Schutzschild benutzt und vor mich halten. Dann ging aber der Wecker ab und der Traum wurde unterbrochen.

    Ich kenn mich grad gar nix aus. Was kann das bedeuten?
     
    FelsenAmazone gefällt das.
  2. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.346
    Hast du Kinder oder Kinderwunsch oder bist du schwanger?
     
    FelsenAmazone und DruideMerlin gefällt das.
  3. Lili-Fee

    Lili-Fee Guest

    Kinder habe ich keine, aber einen Kinderwunsch. Deswegen sind wir auch gerade in Behandlung.
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.523
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Lili-Fee,

    es könnte hier um etwas Grundsätzliches in Deiner Seelenwelt gehen (die Almhütte). So zum Beispiel das Gefühl von Unzulänglichkeit, mit der Du glaubst, Deiner inneren Moral nicht gerecht werden zu können. Du kommst gegen dieses Gefühl nicht an und möchtest es deshalb nach außen verbergen. Das Baby und die Puppe spielen also so eine Art Schatten, der Dich schon immer begleitet und Du nicht loswerden kannst. Aus diesem Grund spielt sich das Ganze auch in einer Almhütte ab (das gegenwärtige und abgeschiedene Seelenhaus, zu dem niemand vordringen soll).

    Eventuell bringt Dich also das Thema „Unzulänglichkeit“, Deinem Traum etwas näher. Babys verkörpern aber auch gerne einen Gedanken oder eine Idee, die zur Wirklichkeit werden sollen. Das könnte also noch ein zusätzlicher Aspekt für Deinen Traum sein.


    Merlin
    P. S. Eben lese ich noch etwas von Deinem Kinderwunsch, damit wird klar, um welchen Gedanken es da geht. (y)
     
    FelsenAmazone und Lili-Fee gefällt das.
  5. Lili-Fee

    Lili-Fee Guest

    Danke @DruideMerlin :)

    Damit kann ich sehr viel anfangen. Vor allem in Hinblick auf "etwas nach außen hin verbergen".
    Auf der einen Seite wollten mein Mann und ich nie Kinder. Auf der anderen Seite versuchen wir es jetzt aber seit 4 Jahren weil wir uns es miteinander doch sehr gut vorstellen könnten und wir uns eine gemeinsame eine Familie wünschen.
    Wir (ich) sind auch schon einen weiten und steinigen Weg deswegen gegangen und jetzt ertappe ich mich in letzter Zeit immer öfter bei dem Gedanken, dass ich gar nicht böse wäre, wenn es nicht hinhaut, weil mein Leben derzeit so toll ist, dass ich auch gut ohne Kinder auskommen könnte. Und doch würde ich mich wünschen, endlich schwanger zu werden.
    Irgendwie will ich derzeit beides :unsure:

    Unzulänglichkeit ist zusätzlich noch ein ganz großes Thema - da das "Problem" ja ausschließlich bei mir liegt.
    Mein ganzes Leben lang war ich nie auf Hilfe angewiesen bzw. hab ich immer versucht alles ohne Hilfe zu schaffen. Alles was ich wollte, hab ich aus eigener Kraft geschafft und ich habe alles geschafft, das ich schaffen wollte - das mir wirklich am Herzen gelegen ist. Nur hier scheitere ich. Allein zu akzeptieren, dass ich für Kinder Hilfe brauche und dass es ohne Hilfe nicht geht, hat über ein Jahr bedauert.
     
    LalDed, FelsenAmazone und DruideMerlin gefällt das.
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.523
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Lili-Fee,

    wenn ich Dir dazu einmal eine kleine Geschichte aus meinem eigenen Leben anfügen darf:

    Meine frühere Frau hatte auch diesen sehnlichsten Kinderwunsch, der einfach nicht erfüllt werden wollte. Eines Tages hatte ein Verwandter bei einem Besuch einen kleinen Welpen mitgebracht, in den sich meine Frau sofort verliebte. Der Verwandte hatte daraufhin den kleinen Kerl meiner Frau geschenkt und was soll ich sagen, schon nach kurzer Zeit wurde meine Frau überraschend schwanger.

    Soll heißen, dass ein übermächtiger Kinderwunsch einer Schwangerschaft durchaus im Wege stehen kann. Warum das so ist, weiß man derzeit noch nicht. Soll nun aber auch nicht heißen, dass Du dir einen Hund anschaffen sollst. Du solltest aber auch auf Deine innere Stimme achten, was sie Dir zu sagen hat, denn der Zweifel wird auch in Deinem Traum deutlich. Ich wünsche Euch beiden jedenfalls viel Glück, um einen guten Weg finden. zu können (y)


    Merlin
     
    LalDed und FelsenAmazone gefällt das.
  7. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.346
    An die Hundegeschichte von DruideMerlin kann ich anfügen, dass ich eine Frau kenne, der in der Jugend attestiert wurde, sie könne keine Kinder bekommen. Sie heiratete einen Mann, der ein Kind mit in die Ehe brachte. Es fiel ihr anfangs schwer, sich in der Mutterrolle zurechtzufinden. Als das aber selbstverständlich war für sie, wurde sie schwanger.

    Weiter erzähle ich mal ausnahmsweise einen Traum von mir:
    Ich war schwanger (ist seeehr lange her) und träumte, ich wäre in einem Nichts, das aus weißem Nebel bestand. Dort lagen Säuglinge aufgereiht im Kreis. Verschiedene andere Frauen hatten sich schon je ein Kind genommen. Nun lagen da noch zwei Babys, ein großes, kräftiges, gesundes und ein winziges, schwächliches. Ich nahm Letzteres und steckte es in einen Kopfkissenbezug. Das deshalb, weil ich ein Baby, das ich vor mir sehe, nun doch nicht erschlagen konnte.

    Ich tat es und steckte es in meinen Ofen, vor dem ich nun saß. Als ich es zusammen mit Holz anzünden wollte, erschrak ich. Bis dahin war das ein durchaus normaler Vorgang. Ich wachte auf.

    Damals hatte ich von Traumdeutung Null Ahnung und fühlte mich entsprechend schlecht. Hilfe, ich bin schwanger und träume, ein Baby zu erschlagen...
    Ich bekam ein Kind, das bis heute das Kräftigste ist verglichen mit seinen Geschwistern.

    Mit diesem Traum will ich dir sagen, dass du das erschreckende Traumgeschehen nicht überbewerten solltest. Es spiegelt nach meinem Verständnis einfach deine zwiespältige Haltung in Sachen Kinderwunsch wider.
    lG RR
     
    LalDed, DruideMerlin und FelsenAmazone gefällt das.
  8. ABvonZ

    ABvonZ Guest

    Eigentlich behütet man ein Baby, auch wenn es ein fremdes und besonders, wenn es schutzlos ist.

    Ablehnung der Verantwortung des Behütens, Scham davor, es anderen zu offenbaren.

    Das erinnert an die Wundmale Christi, die bei Initiierten auftauchen sollen, die den mystischen Tod und auf diese Weise die Auferstehung durchgemacht haben.
     
  9. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    31.482
    Ort:
    HIer
    :eek:
    Aber kein Verständnis für die Kinderwünsche Anderer....
    https://www.esoterikforum.at/threads/kinderwunsch.228731/page-2

    :confused:

    Und wenn es dein Chart im BB ist...dann sieht es mit Chiron in 4 auch nicht leicht aus mit schwanger werden - mit Mars auf Spitze 5 - Haus der Kinder. Vllt träumst du da auch von deiner eigenen inneren Wut darüber ....
    .
     
  10. Lili-Fee

    Lili-Fee Guest

    Werbung:
    Lies bitte meinen Beitrag nochmal, dann wirst du sehen, dass ich sehr wohl Verständnis dafür habe. Ich wollte der Dame nur mitteilen, dass es nach einem einzigen gescheiterten Zyklus noch lange nicht vorbei ist, dass man noch mehr als in der statistischen Norm ist und dass man aufpassen muss, dass man sich nicht verrennt.
    Und das wollte ich ihr auch nur sagen, weil ich es bei einer Freundin/Bekannten selbst erlebt habe, die sich eingebildet hat, sie könnte schwanger werden obwohl sie nichtmal mehr Eierstöcke hat, nur weil eine Astrologin/Kartenlegerin/Wahrsagerin oder was auch immer, ihr das gesagt hat. Manchmal verrennt man sich, wenn man sich etwas zu sehr wünscht. Und das ist meiner Meinung nach ungesund.

    Aber bitte, wenn du behauptest, ich hätte kein Verständnis, dann wird das schon so sein...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden