Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Astralreise Wiederwillen

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von FischH3, 6. November 2019.

  1. FischH3

    FischH3 Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2019
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Ravne Na Koroskem
    Werbung:
    Ich habe mit 12 jahren astral zu reisen anfangen.Und es gab Erlebnisse wo ich dinge gesehen habe dir mir angst gemacht haben.Seit dem sind 8 jähren vergangen.Und immer wenn ich schlaffen gehe, hab ich das Gefühl das ES RAUS GEHEN WILL der astrolkörper. ich gewinne jedoch die Oberhand.Aber es nervt weil ich ja angst dinge zu sehen die mir angst machen könnten, wenn ES RAUS FLUTSCHT.

    Was soll ich da tun.
    was ratet ihr mir
     
    FroiFroi, LalDed und Dyonisus gefällt das.
  2. FroiFroi

    FroiFroi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2018
    Beiträge:
    126
    Hallo FischH3,

    kann nachvollziehen, dass das unangenehm ist.

    Die Astralebene (da wo Träume und Astralreisen stattfinden) wird auch "Schatzkammer der Bilder" genannt, manche Dinge dort haben nur eine subjektive Qualität wie zB persönliche Ängste, wünsche, vorstellungen, dh die sind nicht real wie man zB Trump als real in der materiellen Welt betrachten kann (der ist irgendwie auch ein Alptraum, lel)
    Andere Dinge in der Astralebene sind so "real" wie Fernsehserien, also sie existieren, sind aber fiktiv (Game of Thrones, Star Trek Universum und sowas).
    Andere sind real im Sinne, dass sie sich in der materiellen Welt manifestieren (Trump), bei anderen ist man sich noch nicht so sicher (Trump wird wiedergewählt ode rauch nicht)

    Und, würde dir heute Angst machen was dir damals Angst gemacht hat? Als Kind hatte ich Angst in den dunklen Keller zu gehen, heute nicht mehr. Dinge verändern sich, Sichtweisen relativieren sich, Menschen verändern sich. Du auch? Ich hatte als Kind total Alpträume von einem bestimmten Film, als ich den 20 Jahre später gesehen und die schlimme Szene wiedererkannt hatte, da war es eher trivial und fast schon unfreiwillig komisch. (War ein sehr alter Film)

    Was anderes:

    Bist du während deiner Träume bzw. Astralreisen bewußt, also luzide? Falls ja dann überlege dir tagsüber was du im Traum bzw der Astralreise machen willst. Denk dir schöne coole Sachen aus und stell sie dir bildlich vor
    Falls nein, trainiere im Traum bzw. der Astralreise bewußt zu werden. (Eigentlich sind mMn alle Träume Astralreisen, nur je exotischer der astrale Ort, oder je realistischer das Erlebnis, desto mehr neigen Leute dazu es Astralreise zu nennen, oder so wirkt es jedenfalls auf mich.

    Manche verwechseln Astralreisen mit außerkörperlichen Erfahrungen, hier die Unerschiede erklärt:

    hilft manchen Leuten sehr viel das zu unterscheiden, man weiß dann auf welcher Ebene man ist)

    Luzides Träumen lernen undaktiv nutzen: zB hier eine gute Anleitung


    "Es" flutscht auch nicht raus, sondern das ist ganz normal, dass das passiert, mach das beste draus und lern es zu steuern wäre mein Rat, dann hast du gleich Spaß auch mit dabei. :)
     
    Dyonisus gefällt das.
  3. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    12.887
    Habe dasselbe Problem wie du und ich lernte es einfach geschehen zu lassen, wehre dich nicht mehr, dagegen, es bringt nichts, meine Seele kommt und geht auch wann sie will. Ich verschwende nicht mehr meine Kraft um dagegen anzukämpfen ich verlor zum Schluss immer, mein Leben wurde einfacher als ich lernte es zu akzeptieren. :blume:
     
    FroiFroi und LalDed gefällt das.
  4. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Werbung:
    Hindere das Reisen nicht. Das kostet nur Kraft.
    Was Du erlebst hängt sehr mit Deiner inneren Einstellung dem Leben, den Menschen und Dir selbst gegenüber zusammen.
    Versuche, in Deinem Alltag und vor dem Schlafen gehen positiv gestimmt zu sein, sei begeistert von all dem Schönen um Dich herum, sei dankbar für Dein Leben und Deine Möglichkeiten, sei innerlich ausgerichtet auf das, was Du lieben kannst und vertiefe Dich dahinein.........
    Das wäre meine spontane Empfehlung.....
    kann aber sein, du brauchst einige Wochen, um Dich selber so auszurichten, dass Deine Reisen Dir beginnen Freude zu machen und spannend für Dich zu sein :)
     
    FroiFroi und Dyonisus gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden