Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ahnen holen / Seelen einladen+verabschieden

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von ~Solveigh, 21. Februar 2007.

  1. Bellona

    Bellona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.269
    Ort:
    Aargau (CH)
    Werbung:
    meinem Gefühl nach mögen die freien gerne eine FA, weil sie gerne Unangenehmes aufarbeiten und manche gebunden sträuben sich, weil sie Angst vor Veränderungen haben, möchten sich aber auch gerne befreien.
    Das ist aber nur ein Eindruck - keine Erfahrung. :)
     
  2. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Ja - auch Angst, dass ihnen geschadet wird und sie bekämpft werden, dass sie sozusagen ihren Wirt verlieren und vertrieben werden. In der Arbeit mit Seelen ist es wichtig darauf zu achten, dass es möglichst ALLEN gut geht. Man muss sich auch um das Vertrauen der "gebundenen Seelen" bemühen.

    LG, Reinhard
     
  3. Harry55

    Harry55 Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Nähe Graz / Österreich
    Hallo Solveigh,

    irgentwas treibt mich, hier auch noch meine Meinung kundzutun.
    Achtung, ich bin kein Aufstellungsleiter :)

    Ich glaube, unser aller Seelen sind allgegenwärtig. In keiner FA hab ich je erlebt, dass eine "Seele nicht kam" oder deren Energie nicht spürbar war.
    In keiner Stellvertreterrolle hatte ich da je Bedenken oder spürte ich, dass es mit dem Anwesend-Sein ein Problem gibt. ( Halt, halt, ihr Kritiker, ich weiss schon, das kann mit meinem Weltbild zusammenhängen, dass es bei mir immer so läuft :stickout2 )

    Gamz anderes ist es aber mit der Mitarbeit der "Gerufenen" bzw. ob sie überhaupt willens UND fähig sind, da hinzuschauen, worum es dem Aufstellenden überhaupt geht ( eine Lösung finden ! ).
    Sonst wär diese Aufstellungsarbeit ja auch keine Arbeit sondern Aufstellungsvergnügen :weihna1 (der Jahreszeit entsprechend hab ich nen grinsenden Osterhasen gesucht, ward aber nicht fündig. Bitte daher die Zipfelmütze gnädigerweise auch anzuerkennen ).

    Alles Liebe
    Harry
     
  4. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Dem Manne kann geholfen werden ...
    [​IMG]
     
  5. guru

    guru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2007
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Vorarlberg
    Hallo Reinhard

    Ich bin noch nicht lange in diesem Forum, finde es total interessant und auch lehrreich.
    Bei deiner Auflistung von Gründen warum etwas beim Stellvertreter zurück bleiben kann würde ich noch gerne ein Thema ansprechen. Hat nicht direkt mit einer Übernahme von Themen oder Energien zu tun, jedoch ist mir aufgefallen, dass manche Stellvertreter ein ähnliches Thema in sich tragen und die Aufstellung auch im Stellvertreter Lösungsimpulse freisetzt, was wiederum Energieen freisetz welche mit dem Austeller nicht direkt was zu tun haben.
    jetzt hoffe ich das ich mich halbwegs verständlich ausdrücken konnte?
    lg guru

    P.S. was mich noch sehr interessiert. Wie kann ich die Himmelstore öffen? Wie funktioniert diese Methode?
     
  6. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    Hallo Gu,

    Das stimmt, dass beim Stellvertreter eigene Themen berührt werden - es ist oft verblüffend, welche Ähnlichkeiten zwischen Stellvertreter und dem "Orginal" bestehen, für das er gewählt wurde. Wobei DAS meiner Meinung nach gerade nicht dazu führ, dass unerwünschter Weise etwas "zurück bleibt" - sondern das im Sinne einer homöopathischen Behandlung wirkt (Behandlung mit dem "Similie" - mit dem "Ähnlichen"). (Wenn ich Dich richtig verstanden habe, sehen wir das ähnlich.)

    Das "Öffnen der Himmelstore" sind körperliche Impulse mit dem Handballen auf bestimmte Stellen am Körper (den Chakren zugeordnet - könnte man sagen) - wenn es passt, geht ein Ruck durch den ganzen Körper (und der Impuls bleibt nicht lokal begrenzt - bzw. der Blick wird frei usw.). (Ich bitte um Verständnis, dass ich das nicht genauer beschreibe - das ist nicht ausreichend, das rein theoretisch zu vermitteln. Man macht das ja im Grunde nicht selbst, sondern es geschieht durch einen.)

    Liebe Grüße,

    Reinhard
     
  7. guru

    guru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2007
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Vorarlberg
    Das stimmt, dass beim Stellvertreter eigene Themen berührt werden - es ist oft verblüffend, welche Ähnlichkeiten zwischen Stellvertreter und dem "Orginal" bestehen, für das er gewählt wurde. Wobei DAS meiner Meinung nach gerade nicht dazu führ, dass unerwünschter Weise etwas "zurück bleibt" - sondern das im Sinne einer homöopathischen Behandlung wirkt (Behandlung mit dem "Similie" - mit dem "Ähnlichen"). (Wenn ich Dich richtig verstanden habe, sehen wir das ähnlich.)

    Ja, wir sehen es ähnlich. Ich wollte einfach darauf hinweisen, dass nicht jedes ungute (neue, andere) Gefühl des Stellvertreters an der nicht geglückten Entrollung liegen muss. Es könnte auch durchaus mit den eigenen frisch berührten Themen liegen, die noch nicht neu geordnet sind und deshalb vielleicht ein ungutes Gefühl geben (weil neu, noch nicht integriert).

    Das "Öffnen der Himmelstore" sind körperliche Impulse mit dem Handballen auf bestimmte Stellen am Körper (den Chakren zugeordnet - könnte man sagen) - wenn es passt, geht ein Ruck durch den ganzen Körper (und der Impuls bleibt nicht lokal begrenzt - bzw. der Blick wird frei usw.). (Ich bitte um Verständnis, dass ich das nicht genauer beschreibe - das ist nicht ausreichend, das rein theoretisch zu vermitteln. Man macht das ja im Grunde nicht selbst, sondern es geschieht durch einen.)

    Ich fragte deshalb, weil ich vor kurzem Stellvertreterin in einer Aufstellung war in der fast ausschließlich Ahnen beteiligt ware. Es ging um ein altes Haus das als Seminarzentrum umgebaut wurde. Eine Aufstellungsleiterin die dort arbeitet bemerkte, dass mir der Energie im Haus etwas nicht stimmt. Bei Aufstellungen auf einmal die Energie weg ist, kühle Winde usw. Nach dem was über die Vorbesitzer zu errorieren war kamen wir zu dem Rückschluss, dass vielleicht eine (oder mehr) Seelen noch an dem Haus haften.
    In dieser Aufstellung wurde sehr viel Energie freigesetzt. Alle Stellvertreter fiel es ziemlich schwer sich wieder zu entrollen. Könnte es sein, dass bei solchen Themen das öffnen der Himmelstore sinnvoll wäre?

    Liebe Grüße
    Isolde
     
  8. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    Hallo Isolde,

    Ich erlebe sie vor allem bei der Arbeit mit Besetzungen und magischen Vorgeschichten für unendlich hilfreich. Sie ist eher ein Mittel der letzten Wahl, wenn nix anderes hilft.

    LG, Reinhard
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden