1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zwillingswesen

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Caitlinn, 26. Dezember 2002.

  1. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Ich hätte gern EURE Meinung bzw. Erfahrung dazu:

    Unlängst habe ich in das Wesen meines Zwillingswesens/Wesenszwillings hineingespürt und Kontakt aufgenommen. Ich erlebte Folgendes:

    Als erstes zogen an mir eine ganze Menge an Paaren der verschiedensten Epochen vorüber, es war ein ständiges Kommen und Gehen - auffallend war, daß es keineswegs nur Mann/Frau-Paare waren, sondern auch gleichgeschlechtliche, männliche wie auch weibliche Paare - im Alter von Kind bis Greis....
    Ich besah mir diese Prozession erstmal und staunte, wie perfekt die einzelnen Paare im Aussehen verschiedenen Zeitaltern/Modeströmungen zugeordnet werden konnten......
    Da hörte ich eine laute Stimme: "Das Zwillingswesen ist keineswegs NUR von männlichen und weiblichen Ergänzungen geprägt ..........denk mal drüber nach ........... die Zwillingsseele kann Dir genausogut in gleichgeschlechtlicher äußerer Gestalt gegenübertreten.............!!"
    Diese Aussage bestätigte das Bild, das da an mir vorzüberzog...

    Ich weiß nun, daß Alwin bereits einmal die gleichgeschlechtlichen Zwillingsseelen angesprochen hat ---------- aber nun mal von homosexuellen oder lesbischen Paaren abgesehen stelle ich die Fragen -

    hat diese Überlegung in Eurer Zwillinsforschung jemals eine Rolle gespielt???
    Könnte es sein, wenn eine Person männliche und weibliche Wesensanteile in sich selbst im Einklang hat, daß dann der Wesenszwilling im gleichen Geschlecht auftreten könnte??
    Oder könnte es sein, daß der Wesenszwilling dann im gleichen Geschlecht auftritt, wenn gerade diese Wesensanteile noch genauer erarbeitet und integriert werden sollen????

    Da ich bis vor kurzem über die Zwillingsseele nicht wirklich nachgedacht oder mich damit beschäftigt habe, interessiert mich Eure Meinung dazu sehr.
    Dank Euch
    Caitlinn
     
  2. Luna

    Luna Guest

    Hallo Catlinn
    Eigentlich hatte ich bisher zu diesem Thema nichts zu sagen, aber wenn Du jetzt gleichgeschlechtliche Zwillingsseelen einbringst, fueg ich einfach mal an (ohne sagen zu wollen, dass ich mich mit diesem Thema gross auseinandergesetzt haette), dass ich mich sehr einer Frau verbunden fuehle, die den gleichen Vornamen hat wie ich, und nur ein Monat juenger ist als ich. Ich habe sie auch als Unbekannte sogleich "erkannt". Wir haben uns vor zehn Jahren kennengelernt und gehoerten irgendwie einfach grad zusammen (nicht sexuell). Wir sehen und hoeren uns nicht oft, wissen aber beide einfach, dass wir verbunden sind. Wir ergaenzen uns insofern, als sie ihren esoterischen Weg ueber Diplome und anerkannte Ausbildungen geht und ich mehr uebers Erleben.

    Ich koennte mir vorstellen, dass -wie Du schreibst- es bei mir drum geht, meine weiblichen Anteile besser zu entwickeln. Darum glaube ich auch, habe ich eine Tochter und keinen Sohn. Frueher lebte ich eher maennliche Anteile in mir und hatte fuer allzu frauliches kein Interesse. Auch meine Seelenschwester ist eher maennlich gepraegt. Fuhr grosse Motorraeder und dergleichen und suchte sich wie ich maennliche Partner mit ausgepraegten weiblichen Anteilen aus.
     
  3. blaueRose

    blaueRose Guest

    Soll das bedeuten das jeder Mensch eine Zwillingsseele hat? Ich habe von Zwillingsseelen bis jetzt noch nichts gehört. Jedoch nur von Seelenverwandten. Davon bin ich schon einigen begegnet. Aber wie ich erkenne ich eine Zwillingsseele? Erkenne ich mich in ihr wieder? Und wozu gibt es eine Zwillingsseele? Ich dachte, jeder ist einmalig.

    :confused: blaueRose
     
  4. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Für eine weitere Diskussion erscheint es mir an dieser Stelle sinnvoll, den Beitrag "Zwillingsflammen, Seelenpartner - und die Rückkehr nach Hause" - aus dem Buch "Erwachen zum Aufstieg ins Licht" von Sandy Stevenson hier hereinzuschreiben.

    Sandy Stevenson schreibt:

    Die Zwillingsflamme oder die göttliche Ergänzung ist deine andere Hälfte. In der Vergangenheit haben wir dazu "Seelenpartner" gesagt, heute müssen wir den Begriff neu definieren, da beides existiert. Das Wort "Zwilling" hat nichts mit der physischen Geburt von Zwillingen zu tun. An einem gewissen Punkt ihrer Entwicklung teilt sich jede Seele in eine weibliche und eine männliche Energie und setzt ihr Lernen auf zwei verschiedenen Wegen fort. Du nimmst vielleicht an, daß dir dein Zwilling sehr ähnlich ist, doch es ist ganz anders. Die beiden lernen in völlig unterschiedlichen Bereichen, so daß sie, wenn sie sich schließlich wieder vereinen, beide über die Erfahrung verfügen, die jeder einzeln für sich gewonnen hat. Sie ergänzen einander. Nach der Trennung voneinander treffen sie sich nur sehr selten, manchmal auch in physischer Form. Der Hauptgrund für solche Treffen besteht darin, dem anderen den bereits erreichten Entwicklungsgrad zu offenbaren. Dieses Lernen wird so lange fortgesetzt, bis jeder der beiden Zwillinge alle Erfahrungen gesammelt hat, die in dieser getrennten Form erworben werden können. An diesem Punkt fühlt sich jedes Wesen ausgeglichen, ist sich selbst genug und empfindet kein großes Bedürfnis mehr, sich mit einem Zwilling oder einem anderen Menschen zu verbinden.
    Bei den höher entwickelten Seelen ist es ganz normal, daß nur einer der beiden Zwillinge im selben Zeitraum verkörpert ist. Der andere inkarniert sich gewöhnlich nicht, weil er die Energie seines Zwillings auszugleichen hilft. Dies erleichtert dem verkörperten Teil das Leben. Die gegenwärtige Inkarnation ist für die "alten Seelen" die letzte auf diesem Planeten. Heutzutage denken viele Menschen: "Hoffentlich ist das meine letzte Verkörperung!". Außer einigen wenigen, die nach der Transformation der Erde eine weitere Inkarnation auf ihr beabsichtigen, wünscht die Mehrheit, in höhere Sphären aufzusteigen. Da die Menschen auf der Erde friedlich zusammenlebe werden, ist eine Unterstütztung durch die Kräfte des Lichts nicht mehr notwendig. Wenn du beim bloßen Gedanken an eine weitere Inkarnation hier aufstöhnst, dann ist es unwahrscheinlich, daß du dich dafür entschieden hast zu bleiben. Du kannst die Antwort immer ganz leicht finden, indem du dich fragst: "Läßt dies mein Herz singen oder sinken?" Da die Seele in dieser Inkarnation alles zur Vollendung bringen will, muß sie ihre Energien umfassend ausgleichen. Deshalb ist es gegenwärtig noch wichtiger als sonst, daß sich nur ein Zwilling verkörpert. Nur vier Prozent aller Zwillinge leben gleichzeitig auf diesem Planeten - und das oft an zwei unterschiedlichen Orten. Dieser Prozentsatz ist bei jenen Seelen etwas höher, welche die Lernerfahrungen, die durch die Trennung vom Zwilling gewonnen wrden können, noch nicht alle gesammelt haben. Wenn sich Zwillinge treffen, ist ein umfangreicher Energieausgleich nötig, weshalb sie nicht oft in physischer Form zusammen sind.
    Vielleicht bist du traurig darüber, daß dein Zwilling nicht gleichzeitig mit dir verkörpert ist, weil du dein Leben gerne mit ihm teilen würdest. Dies weist möglicherweise darauf hin, daß du deine eigene Unvollkommenheit spürst. In Wirklichkeit teilst du dein Leben mit ihm, wenn auch nicht in physischer Form. Erkenne, daß Empfindungen wie Bedürfnisse, Verlust, Zeit und Raum aus der dritten Dimension stammen. Der Gedanke, daß du nur mit jemandem zusammensein kannst, wenn er einen sichtbaren Körper hat, stammt nicht vom Geist. Alle Zwillinge sind energetisch miteinander verbunden, doch die Intensität hängt davon ab, ob du erwacht bist und auf der entsprechenden Frequenz schwingst. Viele stehen in telepathischem Kontakt miteinander. Es gibt kein göttliches Gesetz, das jemanden daran hindert, sich vollständig mit seinem Zwilling auszutauschen. Du kannst deine ICH-BIN-Gegenwart oder einen aufgestiegenen Meister bitten, dir dabei zu helfen.
     
  5. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Die Liebe zwischen den Zwillingsflammen kann in irdischer Sprache nicht beschrieben werden. Es ist ein absoluter Zustand bedingungsloser Liebe, und es übersteigt die Möglichkeiten eines verkörperten Wesens, sich diese unglaubliche Ebene der Liebe vorzustellen oder diese in vollem Umfang zu erleben. Nachdem man sich hier so oft verkörpert hat, ist es zuweilen schwer, die Großartigkeit jener Liebe zu erfassen. Es ist die absolute Liebe. Stelle dir darüber hinaus eine Situation vor, wo du einen Menschen so vollkommen kennst und verstehst, daß nichts, was er tut oder sagt, dich jemals aufregen kann, weil du den unendlichen Pfad, der euch Beide bis hierher geführt hat, vollkommen klar vor dir siehst.
    Im weiteren haben wir meist zwischen sechs und zwölf Seelenpartner - die von uns meistgeliebten Wesen aus unserer Kernseelenfamilie, mit denen wir uns häufig während vieler Leben in sehr engen Beziehungen inkarnieren. Sie sind oft unsere Eltern, Lebenspartner, Geschwister und engen Freunde, die uns bei unserem Lern- und Wachstumsprozeß außerordentlich unterstützen. Weil zwischen Seelenpartnern große Liebe herrscht, werden sie oft fälschlicherweise für Zwillingsflammen gehalten. Doch während nicht viele Zwillinge gemeinsam inkarniert sind, verkörpern sich mit jedem Lichtarbeiter mehrere seiner Seelenpartner, und vielen ist bestimmt, beieinander zu sein. In dieser letzten physischen Inkarnation helfen viele Seelenpartner einander, die tieferen Gefühlsebenen, die befreit werden müssen, ans Licht zu bringen. Oft braucht es jemanden, der dem anderen so nahe steht wie ein Seelenpartner und der diesen auf so innige Weise liebt, daß er tief in dessen Seele eindringt, um die verdrängten Bereiche ins Licht zu heben. Wenn sanftere Methoden dies nicht erreichen, ist es manchmal notwendig, daß der eine Seelenpartner den anderen verläßt. Das kann vernichtend wirken und erscheint gewöhnlich allen Betroffenen unverständlich, da die hohe Ebene der Liebe zwischen beiden offensichtlich ist. Deshalb urteilen sowohl der verlassene Partner wie die verschiedenen Freunde und die Familie oft hart darüber. Trotzdem ist es ein großer Akt der Liebe, zu dem sich meist nur Seelenpartner bereit erklären. Wenn du das größere Bild betrachtest, wirst du die absolute Notwendigkeit eines solchen Schrittes erkennen. Dieses größere Bild bringt die Zwillingsflamme, die Vollendung der irdischen Inkarnationen und den eigenen Aufstieg ins Spiel.


    Soweit ein kurzer Ausschnitt zum besseren Verständnis, was unter Zwillingsflammen/Seelenzwilling/Zwillingsseel zu verstehen ist oder sein kann.
    Caitlinn
     
  6. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hallo Luna,
    nach der Definition von Sandy Stevenson ------------

    würdest Du die Frau, der Du Dich so sehr verbunden fühlst, nun als Seelenpartner oder als DIE Zwillingsflamme sehen?????

    Danke für Dein Nachdenken
    Caitlinn
     
  7. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Hallo, blaueRose,

    kannst Du mit der obigen Beschreibung von Zwillingsflamme/Seelenpartner etwas anfangen???????

    Gruß Caitlinn
     
  8. Luna

    Luna Guest

    Hallo Caitlinn
    Das ist jetzt schwierig fuer mich zu beantworten. Entweder gelingt es mir nicht, Stevensons Einteilungen zu verstehen, oder es gibt noch was "drittes".
    Bei meiner Beziehung kann es sich wohl nicht um diese "absolute Liebe der Zwillingsflamme" handeln, gleichzeitig ist diese Frau aber fuer mich mehr, als eine Weggefaehrtin durch verschiedene Leben. Wir sind uns irgendwie absolut gleich, obwohl wir voellig verschiedene Wege einschlagen. Wir haben nicht das Beduerfnis nach Naehe (geographisch). Die andere ist da, thats it, seit wir uns kennenlernten ist das einfach irgendwie selbstverstaendlich, da ist nichts, was wir pflegen muessten, es ist und bleibt einfach.

    Wir sind irgendwo absolute Spiegel. Es ist fast zum verrueckt werden, wenn ich mich so dahinein denk. Als ob wir siamesische-Verstandeszwillinge waeren. So total ineinander verwoben. Und da heisst sie noch gleich, wie ich. Und Geburtstag hat sie einen Monat nach mir, im gleichen Jahr. Es umfasst sogar unsere Freunde. Ihr Freund heisst gleich wie mein Lieblingsbruder. Mein Freund hatte vor mir eine lange Beziehung mit einer Frau, die den gleichen Namen wie ich hatte, danach lernte er mich kennen. Und dann stellte ich ihm meine Freundin vor, mit nochmals dem gleichen Namen. Er meinte natuerlich, ich scherze mit ihm.

    Vielleicht sollte ich mich mal dem "Zwillingsthema" widmen. Eigentlich habe ich Deine und Alwins Eroerterungen zu dem Thema nur aus Neugierde, nicht aus wirklichem Interesse gelesen. Ich habe mich nie nach einem Zwilling gesehnt, sondern im Gegenteil immer angestrebt, selber eine ganze Kugel zu werden.
    Koenntest Du vielleicht noch kurz etwas zu Sandy Stevenson sagen? Wer sie ist? Danke schon im Voraus

    :winken5:
     
  9. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Hi Luna!
    Find ich toll, daß Du Dir nun Gedanken über dieses Thema machst.
    Auch ich habe dem Zwillingswesen bisher keine besondere Aufmerksamkeit geschenkt (im gegenwärtigen Leben habe ich nur vor gut 22 Jahen einem Zwillingspärchen ins Leben geholfen, die Beiden sind mein ganzer Stolz und eine große Freude, ich lerne sehr viel von ihnen) - wie Du war und bin ich dran, selber alles in mir zu vereinen...............
    Alwin hat mich nun auf verschiedene Gedankengänge gebracht und mich zu "neuen" Erfahrungen animiert.........

    Sandy Stevenson habe ich vor etlichen Jahren hier in Salzburg kennengelernt, da hat sie Lichtarbeiterseminare gehalten. Sie ist eine gebürtige Australierin, die in England lebt (zumindest zu der Zeit, als sie Salzburg besuchte). Ich hatte Gelegenheit, mit ihr persönlich einige Gespräche zu führen - ich war damals und bin noch heute nicht immer ihrer Meinung, ganz einfach dadurch, weil ich andere Erkenntnisse, Erfahrungen, Meinungen zu verschiedenen Themen habe. Das ist aber nun nicht als Kritik an ihrer Person zu verstehen!
    Alwins Ausführungen zu diesem Thema haben mich bewogen, den Artikel dazu aus ihrem oben angeführten Buch zur Diskussion zu stellen, um zu erfahren, wie Ihr im Forum darüber denkt und ob und welche Erfahrungen dazu ihr in Eurem Leben gemacht habt oder macht.
    Sandy Stevenson hat damals gesagt, sie hätte ihre Zwillingsflamme in England kennengelernt und es wäre ihr nur ganz wenig Zeit gemeinsam gegönnt gewesen. Aus dieser gemeinsamen Zeit stammten ihre Aussagen zu diesem Thema....

    Mittlerweile sehe ich in den Prospekten der diversen Verlage über Neuerscheinungen eine ganze Menge Literatur zu diesem Thema.
    Bisher konnte ich mich aber nicht aufraffen, etwas davon zu lesen.
    Das Ergebnis meines ersten Hineinspürens habe ich ja ins Forum gestellt - bei Gelegenheit werde ich weiterforschen und wenns Dich interessiert, das Ergebnis hier hereinbringen.

    Schönen Tag für Dich
    Caitlinn
     
  10. alwin

    alwin Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Berlin und anderswo
    Werbung:
    Es freut mich sehr, dass Du als Frau nun dieses Thema beleuchtest!
    Das Buch von Sandy habe ich neulich gelesen, aber bis auf dieses kleine Kapitel über die Zwillingsflamme, war ich doch arg enttäuscht, denn es war undifferenziert und nur ganz Allgemein verfasst. Die Autorin hat ansonsten keine eigene Meinung vorgestellt, sondern die Meinung ihrer Lehrer und anderen Quellen. Herzliche Grüsse von Alwin
     

Diese Seite empfehlen