1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zwei Schwestern/Dämon mit der Nase aus Feuer am Bauch

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von fckw, 17. Mai 2009.

  1. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Hier zwei Träume, die ich vor kurzem hatte. Leider habe ich zum ersten Traum nicht viel mehr Details in Erinnerung. Insbesondere fehlt mir eine präzisere emotionale Assoziation zu den Schwestern. Da ich das Gefühl habe, die Aussagen nicht so recht oder nur halb zu verstehen, wäre ich für Hinweise von anderen dankbar.

    Traum 1:
    Ich befinde mich in einem Haus (in einem grösseren Raum). Da sind zwei Schwestern, ich glaube, es handelt sich um eineiige Zwillinge. Die eine Schwester will die andere Schwester im Haus einsperren, so dass sie nicht nach draussen darf. Über diese Pläne erschrecke ich so sehr, dass ich aufwache.

    Traum 2:
    Ich bin in der Firma meines ehemaligen Arbeitgebers [eine sehr grosse IT-Firma]. Ich verlasse einen Raum. Als ich draussen bin, sehe ich die Türe, die zum Raum führt, und die abgeschlossen ist. Die Türe steht mitten im Raum, bildet also keinen Durchgang zu einem anderen Raum durch eine Wand hindurch, wie das gewöhnlich der Fall ist. Sondern sie gleicht eher dem, was man normalerweise als "Dimensionsportal" bezeichnen würde. Ausserdem hat die Türe ein kleines Fischauge als Guckloch.
    Ich weiss, dass im Raum eine Art Teufel oder Dämon ist, so richtig mit Hörnern und dergleichen. Als ich das realisiert habe, durchschreitet der Dämon auch gerade die Türe. [Es ist eine Mitstudentin aus der Schauspielschule, eine andere Mitstudentin ist ebenfalls da.] Am Bauch hat er eine Nase aus Feuer. [Ich verstehe noch im Halbschlaf, dass es sich auch um ein Ohr oder ein Auge hätte handeln können, jedoch ist es wichtig, dass es ein Sinnesorgan - und am ehesten eine Nase - ist.]
    Ich renne aus dem Gebäude heraus auf die Strasse. Dann wache ich auf.
     
  2. selphmagic

    selphmagic Guest

    Immer diese Versuche der militanten Traumdeutung, echt schlimm.
     
  3. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Hallo FCKW,


    die im Traum auftretenden Personen repräsentieren meist eigene Persönlichkeitsanteile.
    Mein Eindruck von deinen Träumen ist, es geht vor allem um das Thema „Beziehung zur inneren Frau“. Damit meine ich den weiblichen Anteil in dir selbst, egal ob man nun Mann oder Frau ist.
    Der weibliche Anteil sind zB die Gefühle, das Wahrnehmenkönnen der Schönheit in der Natur, den Tag auch genießen können.
    Vielleicht bist du einfach zu „kopflastig“ und solltest auch dieser weiblichen Seite etwas mehr Raum geben. In deinen Träumen ist diese sogar „dämonisiert“, dh du schreibst dieser Seite noch etwas „negatives“ zu oder glaubst du müsstest sie wegsperren. Vielleicht hat dein Verstand einfach Angst, die Kontrolle zu verlieren. Aber das Leben lässt sich nicht kontrollieren. Alles was du einer Kontrolle unterwirfst, behindert letztlich den Lebensfluss.
    Das mit der Nase ist möglicherweise noch ein Problembereich, wo du dir Gedanken machst, dass etwas nicht 100 % „passt“ bzw. dich nicht selbst voll annehmen kannst. Möglicherweise.

    Dies nur ein kleiner Versuch einer Deutung deiner Träume.

    Liebe Lichtgrüße,

    tschü
     
  4. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    @Tschü:
    Danke für die Hilfestellung. Ungefähr so weit bin ich mit meinen eigenen Überlegungen auch schon gekommen, aber hier stehe ich nun an. Was ich eigenartig finde, ist, dass nicht wirklich "ich" die eine Schwester unterdrückt, sondern dass es die andere Schwester ist. Ich bin ja in der Szene als Beobachter oder Gast auch dabei. Es muss sich somit um einen (weiblichen) Persönlichkeitsanteil handeln, der einen anderen (weiblichen) Persönlichkeitsanteil unterdrückt.
     
  5. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Werbung:
    Hallo fckw,

    ich glaube mit den 2 Schwestern sind einerseits der Verstand und andererseits der Gefühlsbereich (Herz) gemeint. Die beiden "Schwestern" sollten EINS sein, dh gleichwertig. In deinen Fall hatte ich die Vermutung dass hier der Verstand alleine das sagen hat und die Gefühlsseite (weibliche Seite) weggesperrt/unterdrückt ist;

    Da gibt es jetzt viele Aspekte, wie zB

    "Wahrnehmung der Gefühle"
    "folge deinem Herzen" als Motto;
    "Raum haben für die innere Frau" - Thema "Venus" (Sinn für Schönheit, Ästhetik, Wohlbefinden", Selbstliebe, Selbstrespekt, Lebensfreude, schöpferische Selbstdarstellung, Humor, "spielen", Zentrierung, Erdung)


    Liebe Lichtgrüße,

    tschü
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen