1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zuhören

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Develop, 20. Oktober 2009.

  1. Develop

    Develop Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    213
    Werbung:
    hinhören hört sich besser an, wie zuhören

    eigentlich müsste es ja offenhören heißen

    jeder braucht mal Jemand, der offen

    fürs hinhören ist


    die Frage ist:

    können Menschen noch richtig ehrlich hinhören?
     
  2. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.681
    Ort:
    Steiermark
    Ich denke schon.:)
     
  3. Alcantara

    Alcantara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.100
    Ort:
    in der Nähe des <3
    wenn man nicht nur an sich denkt, kann man auch anderen zuhören.
    Viele lassen sich zu sehr vom Zeitgeist ablenken, anstatt nach innen zu lauschen..;)
     
  4. Tine

    Tine Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    49
    Ort:
    nähe Koblenz
    Also ich denke auch, dass es Menschen gibt die richtig und aktiv zuhören können.
    Da alle aber selbst ihre Problemchen haben fällt es vielen glaube ich schwer sich noch auf die Probleme oder Belange anderer einzulassen.
    Ich muss in meinem Beruf immer viel zuhören, auch zwischen den Zeilen, aber nach 10 Leuten am Tag ist das dann manchmal auch nicht mehr so leicht.
     
  5. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    hallo develop,

    wahrlich ich sage dir zuhören und hinhören reicht nicht aus! ich behaupte, jeder versteht etwas anderes von dem was du sagst. hast du schon einmal nachgefragt, ob die anderen das gleiche verstanden haben was du gesagt hast? stille post ist auch im internet eine seuche.

    lg winnetou:rolleyes:
     
  6. viva58

    viva58 Guest

    Werbung:
    egal wie man es nennen mag,es ist schwierig, weil es immer gefärbt ist von der Aufnahmemöglichkeit und die ist halt begrenzt, so denke ich, dass jeder nur sich selber hört, immer schnurstrags am anderen vorbei :)
     


  7. Es müsste aufhören heißen.....doch aufhören wurde zweckentfremdet, es gibt nur noch aufhorchen.....wenn man die ganze Zeit zugehört hat (hören ohne den Sinn der Worte "aufzunehmen/hinhören") und plötzlich kommt was, dass interessiert, horcht man auf......

    Jedenfalls danke ich dir dafür, dass wir auf diesem Gebiet schon 2 sind....vielleicht gibt es ja noch ein paar andere, die nicht alles in einen Topf werfen....

    Gruß Nica:)
     
  8. Develop

    Develop Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    213
    der Verstand kann auch nur begrenzt auf Basis seines Wissens, den (Fremd-)Gefühlen ausgeschlossen, hinhören - das Verständnis im eigenen Sinne teilt ausschliesslich sich selbst mit.

    Hinhören erfordert ein bestimmtes Maß an Empathie - ohne die wird keinerlei Kommunikation auf ähnlich gelagerter Wellenlänge stattfinden...


    die Begeisterung für andere Menschen kann Ego praktisch nur nachvollziehen, wenn er bestätigt gefüttert wird...der Geist jedoch ist stets daran interessiert, die Erfahrungen und das Wissen der anderen offen zu erfahren und mit sich selbst zu vergleichen
     
  9. Develop

    Develop Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    213

    das Aufhorchen scheint mir bildlich, alsob man sich liegend auf seine zwei Hände abstützt und versucht dadurch mehr mitzubekommen, als sonst...(Liegestützen). Man würde ja gerne aufstehen, aber man liegt halt gerade so herum...was in den besten Familien bezüglich diverser Schicksalsschlägen so mal vorkommt.

    Manche wissen einfach nicht darum, wann sie aufhören sollten, denn die nötige Empathie dazu liegt aufgrund diverser Gründe unter fernen Lyphen...

    Das Hin-zu-offen-auf-Hören ist demnach ein grosser, standartisierter Teil der Empathie....nicht wahr? Nichts Aussergewöhnliches - nur Verlerntes heutzutage...


    mfg

    Develop
     
  10. oOnachtelfeOo

    oOnachtelfeOo Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Vorarlberg
    Werbung:
    mh...sollte die antwort verallgemeinert sein oder individuell?

    denn ich denke allgemein, hat der mensch verlernt hinzuhören...da er, wie schon weiter oben erwähnt, durch seine eigenen problemchen zu sehr in anspruch genommen wird & nicht mehr in lage ist überhaupt wahr zu nehmen.

    individuell, denke ich, das es auf die beziehung des redners & des zuhörers ankommt...

    nehme ich mal mich als beispiel, denn da kann ich ja gewiss sein...
    wenn mich ein mensch nicht die bohne interessiert, dann interessieren mich auch seine sorgen nicht...falls dieser jemand allerdings doch der meinung sein sollte, sich bei mir erleichterung zu verschaffen, nehme ich nicht wirkich wahr was er mir da überhaupt erzählt...dem zu folge, gebe ich ihm die antwort "mh..." mir ist das latz, gleichgültig.
    gibt es da aber menschen, denen ich sehr gesonnen, emotional & freundschaftlich gegenüber stehe, bin ich wahnsinnig gern sorgenpüppchen & zuhörer. denn ich möchte ihm ja helfen, zur seite stehen, für ihn da sein. dann höre ich mir sogar bei ganz belanglosen dingen hin & tue es auch sehr gern. man ist dann einfach gern ein gesprächspaar.

    liebe grüße :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen