1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zahnkrone neu - der Zahn ist verärgert - kann ich ihm was Gutes tun?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von joburg, 28. April 2010.

  1. joburg

    joburg Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo guten Morgen, :)

    ich hab kurz vor Ostern eine Krone über meinen Schneidezahn bekommen. Nun ist der Zahn seitdem "verärgert" wie ich gestern feststellen musste. Erst dachte ich, ich müsse mich an die Krone erst gewöhnen, aber nein: er hat sich etwas gelockert und ist super empfindlich geworden. Mein Zahnarzt hat ihn gestern etwas eingeschliffen, so dass er mehr Ruhe vor dem Zahn von unten hat.

    Nun fänd ich natürlich schön, wenn er wieder fest anwächst und sich beruhigt. Am liebsten würde ich schweigen im Moment und nur noch Flüssiges zu mir nehmen :) - aber ist das die einzige Lösung?

    Kennt Ihr vielleicht ein Mittel, das hilft, den Zahn zu beruhigen? Homöopathisch, energetisch???? Oder hilft hier nur aussitzen?

    Bin für sinnvolle Anregungen dankbar :):)

    Liebe Grüße
    jo
     
  2. sage

    sage Guest

    Versuchs mal mit Arnica C30 Globuli...bei mir hat´s geholfen...auch "mein" Kieferchirurg fand das ok...hab mir damit ne Wurzelbehandlung erspart.
    Ansonsten mal die Zähne abklopfen...wenn der Zahn bzw die Krone sich beim Klopfen anders anfühlt...so "puddingartig"...dann kann´s die Wurzel sein...mal röntgen lassen.

    Sage
     
  3. joburg

    joburg Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Sage :)

    ich danke dir für den Hinweis - Abklopfen fühlte sich normal an :D:D

    Ich werd mir das mit Arnica mal auspendeln - die hab ich in C30 sogar auch zuhause *freu*

    Gibt es jemanden, der weiß, welche Bedeutung so ein Schneidezahn hat, ich meine so als Weg und Verständnis für mich? Was könnte mir der Zahn sagen wollen? Rüdiger Dahlke hat bestimmt etwas auf Lager dazu, aber ich hab dazu nicht das passende Buch ....

    Weiß es einer von euch?

    LG :)
     
  4. Shaya

    Shaya Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2010
    Beiträge:
    308
    Genau das wäre jetzt auch meine Empfehlung gewesen. Zusätzlich gibt es noch zwei homöopathisches Mittel und zwar H-NeyPulpin III und H-Pulpa dentis-D20. Die werden vom Zahnarzt direkt an die Wurzel gespritzt und können sogar dann noch helfen, wenn die Wurzel schon fies entzündet ist.
     
  5. Shaya

    Shaya Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2010
    Beiträge:
    308
    ja, schau mal hier.

    hoppla, das war jetzt die falsche Grafik, warte, muss grad mal die andere suchen... oder google doch einfach mal das wort "Holodontie" :)
     

    Anhänge:

  6. joburg

    joburg Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo Shaya,

    das ist ja spannend, was ich durch deinen Tip zu dem Thema gefunden habe. Ich hab's mir grad mal durchgelesen und komme zu dem Schluss, dass ich zu meiner HP gehen werde. Sie testet m. E. ähnlich wie Dr. Volkmer, den ich dazu gefunden habe. Besonders interessant fand ich die homöopathischen Mittel, die dazu auf seiner Webseite beschrieben werden.

    Ich bin wohl gespannt drauf, welche Verbindungen bei mir bestehen und hoffe sehr, dass wir den Zahn gemeinsam retten können. Heut nachmittag hab ich spontan den Termin bekommen :):) Ich melde mich dann mit den neusten Erkenntnissen :):)

    Ganz liebe Grüße
    jo
     
  7. Katzenmama73

    Katzenmama73 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2008
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Rheinland-Pfalz;
    Hi Jo,

    da das Gerüst einer Krone aus einer Goldlegierung besteht leitet diese Kälte und Wärme an den Nerv und daher ist der Zahn am Anfang sehr empfindlich.
    Mit der Zeit baut der Zahn selbst eine Schutzschicht auf und dann spürst du das nicht mehr.
    Das der Zahn deiner Meinung nach gelockert ist wundert mich allerdings.
    Kann es vielleicht sein,dass du an der neuen Krone immer mit der Zunge spielst?
    Lass es auf jeden Fall nochmal röntgen und beobachte den Zahn.
    Empfindest du Wärme unangenehmer als Kälte ist es leider kein gutes Zeichen,das deutet auf eine Entzündung des Nervs hin.
    Aber ich hoffe mal,dass er einfach nur gereitzt ist.

    dir alles Liebe und deinem Zahn baldige Besserung

    lg katze
     
  8. joburg

    joburg Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Deutschland
    Ihr Lieben, ich dank euch für eure Hinweise :danke:

    @katze - es stimmt tatsächlich, dass ich oft nachgefühlt hab am Zahn - auch weil er ständig wehtat, warme Getränke fand ich schlimmer als kalte :rolleyes:

    Seit gestern nachmittag weiß ich sicher, dass es ein "Schleiftrauma" für den Zahn gewesen ist, und dass er sich von allein nicht beruhigt hat. Ich hab von meiner HP eine Narbenentstörung machen lassen. Allein diese 10 Minuten haben schon Linderung gebracht :) Es war so toll.

    Außerdem nehm ich jetzt Hypericum zur Beruhigung des Zahnnervs und der Nerven drumrum. Heut morgen hab ich schon ein völlig anderes Gefühl und bin selbst dadurch auch nicht mehr so gereizt - toll!!!

    Aber ich werd den Tip mit der Zunge auch noch verfolgen und mich bewußt fernhalten, soll auch erst mal nur weiche und Nicht-Abzubeißende Speisen essen :D

    Liebe Grüße
    jo
     
  9. joburg

    joburg Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Deutschland
    Ich hab grad noch was Interessantes gefunden: einen Buchtitel. Das Buch ist zwar über Kinder für Eltern geschrieben, aber ich fand den Titel trotzdem passend:

    Wackeln die Zähne, wackelt die Seele

    Außerdem hab ich nachgesehen, ob's passende Steine zum Thema Zähne und Zahnschmerz geben könnte. Dabei bin ich auf den Sugilith gestoßen, den man bei tiefgreifenden Veränderungen und Neuanfängen einsetzt und der bei Nervenleiden helfen kann und Schmerzen lindern.

    Ich find das spannend und wollte euch das gern noch mitteilen... :)
    Lieber Gruß
    jo :)
     
  10. Shaya

    Shaya Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2010
    Beiträge:
    308
    Werbung:
    Nicht jedes Gerüst einer Krone besteht aus einer Goldlegierung. Man kann sich das aussuchen und ich hoffe sehr, dass Joburg vorher gefragt wurde, ob und was er gerne in seinem Mund haben möchte.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen