1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wille...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von magdalena, 5. September 2010.

  1. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.122
    Werbung:
    Wille - das Thema kann nicht bei der blinden Machtgeschichte bleiben!

    Das hatten wir nun sehr, sehr lange.


    dieser auspruch von @conrad in seinem geschlossenen 'weißes thelema und engel' thread, hat mich angeregt diesen thread aufzumachen.

    ich denke - der wille ist sehr in verruf gekommen, weil er in zusammenhang mit besitz- und machtstreben eine negative bedeutung bekommen hat.

    aber - wie sieht es mit dem lebenswillen aus?

    ohne lebenswillen kein leben.

    selbst pflanzen verfügen über lebenswillen - und sie sind nicht gerade zimperlich in ihren durchsetzungsstrategien.
    die pflanze, die sich mehr licht verschaffen kann als andere, lässt die anderen in ihrem schatten verkümmern.
    sie übt also in gewisser form auch macht aus - aber eben eine macht, die sie sich durch ihre stärke verschafft -
    nicht durch manipulation, oder andere fiese tricks.

    also - meine frage zur diskussion gestellt -

    ist das kind mit dem bad auszuschütten -
    oder ist auch der wille zur macht nicht unbedingt schlecht?

    eine - wie immer selbst nachdenkende -

    magdalena
     
  2. Hikari

    Hikari Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2010
    Beiträge:
    825
    Macht...

    Ist das nicht die Fähigkeit seine Realität nach eigenen Wünschen zu verändern? :D
     
  3. Conrad

    Conrad Guest

    Ah, Gruß an den Urengel!

    Ich bin beeindruckt - straight zum core.

    -

    Ich will es hier mal kurz halten und auf einen Punkt zeigen, der sich aus vielen Beobachtungen ergibt:

    Wer sich des Thema Macht zumindest bewusst ist, inklusive eigener Aspekte --- kann damit besser umgehen als Leute, die meinen, sie hätten damit kein Thema. Als Leute die meinen, sie wären nur lieb.

    Also, wisse um MACHT - zumindest - du kannst es meiden ! - doch dann bist du nicht ganz so blind. Ich habe mal einen Film über Taoisten gesehen, da sagte einer einen Spruch, der mich begleitet:

    "Kenne Macht, meide Macht."



    lgc
     
  4. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo magdalena,

    Seien wir doch mal ehrlich zu uns selbst, wir wollen alle Macht! Weil Macht bedeutet Kontrolle und Kontrolle ist Sicherheit und das sichert auch unser Überleben!

    Die Frage ist wie weit geht dieser Wille zur Macht? betrifft er nur das eigene Leben oder streben wir nach höherem ?

    Wie bei allem kommt es auf das rechte Maß drauf an, wo das liegt muss jeder für sich selbst heraus finden. Aber ohne Wille gäbe es keine Ziele, wir eiern dann vor uns hin und sind den Launen des Lebens ausgeliefert.

    Was gut uns was schlecht ist, können wir nur für uns selbst bestimmen das bedeutet aber noch lange nicht dass dies auch für alle gilt und damit die absolute Wahrheit ist.

    Ohne den Willen und ohne den Willen zur Macht würde unsere Gesellschaft so wie sie jetzt ist ziemliche Probleme bekommen...

    Alles hat seinen Platz und seinen Sinn in der Welt wo dieser Platz ist und was der Sinn ist, das sind nicht unsere Entscheidungen wir können nur entscheiden was wir für uns selbst wollen.

    Lieben Gruß,
    Anakra
     
  5. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.122
    hmm - ja -
    urengel hat noch nicht geantwortet.
    wir klären noch. ;)

    eines ist sicher - so viel erkennen, so viel wissen erwerben, wie nur immer möglich, ist natürlich grundvoraussetzung dafür, damit auch umgehen zu lernen.

    definitiv - denke ich - kann für uns menschen nicht mehr das naturgesetz gelten - der stärkere frisst den schwächeren.

    jedenfalls nicht der körperlich stärkere - nicht der durch besitz stärkere - nicht derjenige, der als angehöriger einer majorität über eine lobby verfügt -
    (wie nicht zuletzt auch die sogenannte normalität.)

    aber wie sieht es mit dem mental stärkeren aus?

    die frage würde sich natürlich nicht stellen, wenn alle menschen mental gleich stark wären -
    was ja durchaus ein erreichbares ziel sein könnte.

    es ist im prinzip das gleiche dilemma, wie mit der gewalt - es gibt keine antwort darauf, wie mit gewalt umzugehen ist -
    weder gewalt mit gewalt zu beantworten ist der richtige weg - noch sich gewalt gefallen zu lassen.
    lösbar wird das problem nur durch abschaffung von gewalt - bloß wie?

    genau so mit der macht -
    macht durch eigenen machtanspruch zu begegnen ist eine neagtivspirale -
    sich der macht zu beugen ebenfalls nicht zielführend.

    der mittelweg ist verdammt schwierig zu finden -
    solange die dinge sind, wie sie sind.
     
  6. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    Werbung:
    lebenswille hat nichts mit macht zu tun - die pflanze kennt so etwas nicht, sie breitet sich nicht übermächtig aus weil sie macht haben will - sie ist das was sie ist, wille zu leben

    v. frankel (logotherapie) fragt seine patienten gerne:

    warum wollen sie bei ihren problemen nicht selbstmord begehen?

    weil ein wille zum leben in uns ist, nicht weil das streben nach macht in uns ist

    unser wille zum leben ist notwendig zum überleben - streben nach macht kann ich erkennen und auflösen, den lebenswillen nicht

    lg
     
  7. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.122
    gibt mir weiter zu denken -
    auch wenn es innerhalb der menschlichen gesellschaft keine macht und keine gewalt mehr gäbe - blieben immer noch gewalt und macht der natur.
     
  8. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    das seh ich nicht so - gewalt und macht gibt es in der natur nicht!

    eine pflanze handelt nicht vorsätzlich wenn sie sich auf einen wirt setzt und von seiner energie lebt - sie erfüllt ihren plan (gott wollte sie so wie sie ist)

    auch der löwe der das gnu reisst handelt nicht aus machtstreben oder gar vorsätzlich (perversion) - er erfüllt seinen plan, in seiner matrix steht 'meine nahrung: gnu'

    gewalt und macht sind kranke auswüchse, die es nur beim menschen gibt

    lg
     
  9. Ascaha

    Ascaha Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    546
    Was ist Macht? Machen, aber auch nichts machen... beides hat eine Wirkung. Ob mans tut oder unterlässt...gewollt oder ungewollt.

    Der Wille zur Macht ist nicht unbedingt schlecht. Die Absicht und die Wirkung können es zeigen, was für wen gut oder schlecht ist.
     
  10. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    Werbung:
    macht bedeutet für mich: kontrolle über andere menschen haben (oder auch über tiere und die natur, das wetter)

    andere sollen meinem machtwillen untertan sein - damit beraubt man andere ihrer freiheit

    absicht? - kontrolle haben wollen
    wirkung? - freiheitsberaubung

    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen