1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie zu neuer Energie kommen?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Feivel, 3. Juli 2014.

  1. Feivel

    Feivel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2014
    Beiträge:
    656
    Werbung:
    Ich wollte mal fragen ob ihr Tipps habt, wie man zu neuer Energie kommen kann.

    Ich stelle es hier ein weil mich interessieren wuerde was Leue so fuer Tipps haben, die mich nicht kennen. :)

    Seit einiger Zeit fuehle ich mich vollkommen ausgebrannt und leer. Und das ist keineswegs nur ein kleines, weniger Tage langes Tief. Irgendwie kann ich nicht mehr :o Wenn ich nur daran denke was ich noch tun und erledigen muss, was ich noch lernen muss, welche Pruefungen ich noch habe, wieviele Arbeitsstunden noch vor mir liegen, koennte ich heulen. Mir wird dann jedes mal kotzuebel und ich muss mich seehhr zusammenreissen um keine Panikattacke zu kriegen.

    Ich habe das Gefuehl ich habe einen Burnout oder so. Ich weiss das klingt sicher bescheuert fuer Leute die 30 Jahre Berufsleben hinter sich haben, wenn so ein junger Huepfer und Student das sagt.
    Aber immer oefter sitze ich morgens im Auto und warte auf den Zug (zur Uni), hoere noch etwas Radio wie immer... aber... "kann" fast gar nicht aussteigen. Ein mal habe ich angefangen zu weinen und bin einfach im Auto sitzen geblieben. :o

    Ich hatte mir selbst Sedariston (ein stimmungsaufhellendes Mittel) "verordnet". Das hilft nur bedingt. Das Einschlafen klappt besser, aber mehr auch nicht... Wirkungsvollere Sachen sind leider verschreibungspflichtig.
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Das klingt überhaupt nicht bescheuert, für mich hört sich das auch nach einem Burnout an.
    Die vielen noch vor dir liegenden Aufgaben lähmen dich. Das scheint vom Kopf gesteuert und vom Gefühl übernommen zu sein.
    Der Gedanke sagt: Zu viel. Darauf sagt das Gefühl: Schaff ich nicht.
    Ergebnis: Lähmung.

    Mein Tip.
    Bau dir jeden Tag mindestens 1h Relaxen ein.
    Bei schönem Wetter leg dich auf eine Parkbank oder an einen See.

    Und dann die Seele baumeln lassen. Am besten ohne Musik und ohne alles.
    Nur die pure Natur in dich einsaugen.

    Und bei schlechtem Wetter setz dich vielleicht in ein Cafe ans Fenster und schau den Leuten zu, die vorbei gehen oder so etwas.

    Verbringe diese Stunde nach Möglichkeit nicht zu Hause, sondern an einem Ort, der nicht mit der Uni und auch nicht mit zu Hause in Verbindung steht.

    Du wirst sehen, das wirkt Wunder.
     
  3. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.872
    M.E. ist ein Burn Out nicht auf ältere Menschen beschränkt, das kann genauso gut Studenten oder sogar Schüler erwischen. Für mich liest sich das so, als wenn Du dauerhaft völlig überlastet wärest und schlechter Schlaf tut dann ein übriges. Das ergibt eine selbstverstärkende Spirale nach unten.

    Johanniskraut und Baldrianwurzel, damit kannst Du m.E. keinen Schaden anrichten. Als Stimmungsaufheller wirkt Johanniskraut aber m.W. nur bei relativ hoher Dosierung und langfristiger Einnahme. Als Nebeneffekt kann übrigens eine Photosensibilisierung auftreten. Stärkere Mittel sollte man nicht ohne ärztliche Begleitung nehmen.

    Ansonsten, was Deine Frage nach Tips angeht, Dir ist schon klar, daß die immer nur mentalitätsbezogen sein können?
    Wenn ich mal nicht mehr kann, dann schnappe ich mir einen meiner Hunde und ziehe los, stundenlang, auch bei Regen und Schnee, lasse mich querbeet durch die Wälder treiben und werde eins mit der Natur, werde regelrecht zum Tier. Das gibt mir Kraft, danach bin ich oft wie ausgewechselt und wieder ausgeglichen. Wandern kann man übrigens auch ohne Hund, falls Du keinen hast... ;)
    Auch eine mehrwöchige Wildniswanderung (wenn man die Zeit(!) und das Geld für einen Urlaub aufbringen kann) tunlichst im Hohen Norden bringt vieles psychisch wieder ins Lot (Konzentration auf das Elementare), ist aber körperlich sehr fordernd bis an die Grenzen.
    Aber das sind meine Lösungen. Ob die für Dich passen, steht auf einem ganz anderen Blatt. Das mußt Du selbst für Dich prüfen.
    Und grundsätzlich sollte man bei einem Burn Out sein Leben überdenken, ob das, was man da macht, für die Belastungen steht, die man erträgt.

    LG und von Herzen gute Besserung
    Grauer Wolf
     
  4. johsa

    johsa Guest

    Wenn du Probleme mit dem Einschlafen hast, dann probier es mit einem Spaziergang am Abend.
    Irgendwo, wo es ruhig ist.
     
  5. Das ist ein eindeutiges Zeichen, das du etwas ändern musst oder sollst.;)
     
  6. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.602
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    hallo feivel
    wenn du den verdacht auf burnout hast, gehe umgehend zu einem facharzt. ich hatte bisher 3 kollegen mit dieser erkrankung und je länger es rausgezögert wird um so schwieriger. kann sich über monate bis 2 jahre erstrecken. hier ein link...wenn du dich mit deinen symptomen wieder findest, verschwende keine zeit. dort steht auch etwas von: vorsicht vor johanniskraut. kannste ja mal durchlesen
    http://www.hr-online.de/website/rub...=55891&key=standard_document_44216794&seite=2
     
  7. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Depression und Burn Out sind so ziemlich dasselbe.

    EINE Ebene der Aussage ist, dass Du etwas tust, was nicht Deins ist.
    Das erste Du ist das gesellschaftliche Du, Ego genannt.
    Das was nicht Deins ist, ist, was Du tust ist nicht, was Dein Herz oder Deine Seele, der Gott in Dir will.

    Du hast einen Burn-Out oder eine Depression oder Energiemangel,
    weil in Dir ein Krieg zwischen 2 Welten stattfindet:
    Der äußeren Welt und der inneren Welt.

    Du kannst nun zu einem Arzt gehen, der Dir die äußere Welt
    wieder zurechtbiegt, wie auch immer. Selbst die allermeisten Psychologen sind
    nur Zurechtbieger für das äußere funktionieren.

    Dann muß Deine innere Welt einen anderen Ausdruck für ihren Willen finden.
    Meist einfach in anderen Krankheiten und so weiter.

    So weit, so einfach.
    Eine befriedigende Lösung zu finden, wird Dich einige Zeit kosten.
    Denn es geht nur gut, wenn Du Innen und Außen friedlich zusammenbringst.
    Also weder das äußere Leben negierst, noch das innere Leben abwürgst.

    So nebenher, ich bin fast 50 und habe es nur in wenigen Teilbereichen geschafft,
    dass innere und äußere Wahrheit übereinstimmen. Doch sind diese Teilbereiche
    bereits genug, um für mich zu wissen, dass ich auf dem richtigen Weg bin.
    Ich werde also weiter an mir und meinen echten und unechten Wünschen
    und Hoffnungen arbeiten. Experimente bei denen nicht das Erhoffte herauskommt
    habe ich fast täglich!

    Heute (also heute in einem weiteren Sinne wie heutzutage) kann es Dir nur wirklich
    gut gehen, es für Dich besser werden, wenn Du in allem eine individuelle Lösung
    findest.

    Also könnte Johanniskraut für Dich ein Segen sein, während es für Deinen Bruder
    zum Fluch werden könnte. So nahe liegen heute Wahrheiten beieinander.
    Du musst es selbst für Dich erfahren, testen, leben.
    Was Du für Dich als gut und hilfreich gefunden hast,
    kann somit oft auch nur für Dich als gut und hilfreich gelten.
    Und das ist ja auch die Hauptsache: es muß Dir helfen.

    Ein weiterer Zug dieser Zeit ist, dass sich das, was Dir gut tut,
    unter Umständen schnell überholt, sich schneller ändert, als
    der gesellschaftliche Starrsinn es gerne hätte.

    Wir hätten gerne Rezepte, was wie für die nächsten 1000 Jahre und für alle völlig
    zuverlässig funtkioniert. Das werden wir nie wieder bekommen.
    Ausser in nicht aussagekräftigen Headlines wie:
    Entspanne Dich.
    Aber wie und wobei Du entspannen kannst, mußt Du für Dich alleine herausfiltern. Eine(r) kann beim Sex entspannen, eine(r) beim abtanzen in der Disco, eine(r) im Garten beim gießen oder Rosen zupfen, eine(r) beim Buch lesen, eine(r) beim essen, eine(r) beim schlafen, eine(r) ....

    Was vielleicht noch gut sein könnte, ist Dir Unterstützung zu holen, von einem Team
    Gleichgesinnter, die sich unterstützen wollen, ihres zu finden, um glücklich zu werden.

    Unterstützungsteams wie sie strukturell von den Anonymen Alkoholikern benutzt werden, oder den Erfolgsteams nach Barbara Sher z.B., oder auch den Dragon Dreaming "Dream Teams" ...

    Finde Deins wirklich.
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.869
    Ort:
    An der Nordsee
    Bist du sicher, dass dein Studium genau das ist, was du für dich möchtest?

    Ist das Ziel ein Beruf, in dem du wirklich 45 Jahre arbeiten möchtest?

    Mir kommt es so vor, als würde sich irgend etwas in dir massivst dagegen wehren.

    R.
     
  9. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Rechtsregulat (gibt es im Apotheken oder Reformhäusern). Nach wenigen Tagen geht es dir besser.
     
  10. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Werbung:
    Hallo Freivel,

    ich denke auch das Du Dich selbst unter Druck setzt,
    das zu bewerkstelligen, was Du meinst schaffen zu müssen.
    Ja, es KÖNNTE sich um ein Burnout handeln, aber die Diagnose kann nur ein Arzt stellen,
    den ich auf jeden Fall aufsuchen würde, denn Panikattaken sind nicht ohne.
    Um etwas Entspannung zu bekommen, erachte ich alle Tips hier als sehr hilfreich, vor allem dem von Katze1 -> Rechtregulat.http://www.sanego.de/Medikamente/Rechtsregulat/
    Das hat auch mir sehr gut geholfen.
    Doch mußt Du selbst herausfinden was in Deinem Leben Du ändern kannst, um den Druck abzubauen.
    Wie sieht es mit Meditation aus, bist Du darin bewandert?
    Falls Dir Meditation zusagt, bin ich gerne bereit, Dir eine Entspannungmeditation aufzuschreiben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen