1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie zeigt sich die Spiritualiät im Verhalten der Menschen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von FIST, 12. Oktober 2006.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Schalom Alechem

    ich bin mir nicht sicher ob wir das Thema schon hatten, also wenn es einen anderen (jüngeren) treat zu dem Thema gibt, bitte meckern und mich zum Täufel Jagen :weihna1

    Wie zeigt sich das Verhalten von Menschen, die "spirituell" sind, bzw in mystischen Regionen des geistes ihr zuhause haben???

    Meiner recht unspirituellen und unmystischen Meinung nach zeigt sich dies zuerst in einer Ruhe in Körper und geist... man ist nicht mehr Hektisch, bewegt sich vieleicht auch etwas langsamer, vorallem aber "zarter", will heissen dass man nicht mehr rumtrammpelt wie ein Wald voll affen und Türen zuschletz, also wollte man einen Kopf der zwischen Tür und Angel ist abtrennen... Man behandelt Lebewese und auch Dinge mit äusserster Vorsicht, so als währen sie alle aus Glas oder unersetzlich und äusserst wertvoll, und sei dies nur eine weggeschmissene Zigarettenkippe

    Ich denke auch im Verkehr mit Menschen zeigt sich diese Ruhe und gelassenheit, warscheinlich oft mit einem etwas spöttischen Humor, der vieleicht einige Menschen etwas vor den Kopf schlagen kann, nie aber boshaft ist und immer versöhnend und etwas auflockernd... man macht vieleicht nicht mehr grosse worte, sondern beginnt zuzuhören, man beginnt die Kunst des Zuhörens zu lernen, und zwar auf die MOMO art, also so sehr zuhören, dass sich das problem der erzähler fast von alleine löst, einfach weill man ihnen die Volle aufmerksamkeit schenkt, weil sie im augenblick in dem sie reden im Mittelpunkt der Welt stehen (ist dies Zeichen der Spiritualität, dann wahr Andy Warhol wohl einer der Spirituelsten Menschen, denn er hatte oft genau diese Gabe Menschen aus sich selber herauszuholen nur dadurch dass er da war)

    Ein Spiritueller mensch kümmert sich nicht mehr so sehr um die lebensumstände da ein Krug aus Steingut ihm ebensowertvoll und unersetzlich ist wie ein Diamtglaskelch und ihm ein Härenes gewand wie Seide so wohlig dünkt, er ist sowohl auf der Strasse wie in einem Palast zufrieden und nimmt was das leben ihm gibt und dankt IHM (oder was auch immer) sowohl für alles gute wie für alles böse

    Ich denke wirklich Spirituelle Menschen ruhen so sehr in sich, dass sie nichts aus der ruhe bringen kann.. aber, und dies finde ich ganz wesentlich, sie sind nicht Teilnamslos, nicht letargisch, was um sie herum passiert ist für sie nicht lächerlich oder verachtenswert, sie schliessen sich nicht aus, sie haben eine Meinung, aber eben, sie vertretten diese nicht stürmisch oder kriegerisch und Marktschreierisch, sonder auf dezente Art...

    hm, muss wohl noch einiges Lernen

    was denkt iht darüber?

    mfg

    FIST
     
  2. Holly

    Holly Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    229
    Ich wünschte ich könnte dir hier zustimmen aber ich denke das das alles "Vorstellungen" von Spirtualität sind.......

    Ich habe in allen Kontakten mit sogenannten spirituellen Menschen nichts anderes festgestellt als das sie Menschen sind und bleiben........die sich letztendlich durch nichts von nichtspirituellen Menschen unterscheiden außer darin, das sie sich für spirituell halten.

    L.G.
    Lisa
     
  3. Lumenia

    Lumenia Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    33
    Ort:
    München
    Grüß dich FIST,

    Spirituelle Menschen, bist du, ist er, ist sie, bin ich....

    Mit unserer Gedankenwelt schaffen wir einen Geist, von jener oder jener Qualität. Die höchste Qualität jedoch betseht darin, bewußt am Geschehen des Universumd teilzunehmen ohne teilzunehmen.

    Ein NICHT-TUN IM TUN

    Jede Handlung die solch ein Mensch tätigt, kommt aus einem Inneren Wissen, das durch nichts zu erschüttern ist und die größte Stärke liegt in seiner Beherrschung der Gedanken!

    Äußerlichkeiten mögen ihm geschehen, aber er läßt sich dadurch nicht beunruhigen. Er ist von dieser Welt, aber nicht in dieser Welt.

    Er hat ein Ideal in seinem Inneren, dem er folgt, ohne dadurch die Erdgebundenheit verloren zu haben.

    Ein spiritueller Mensch ist wie ein Riese unter Zwergen. Er ist von keiner irdischen Kraft, sondern nur von seinem unsterblichen Geist abhängig, und das ist es, was ihn auf Erden unbesiegbar macht.

    Andere mögen an ihm seine Ruhe, seine Ausgeglichenheit oder was auch immer sehen.....Ein Weiser benutzt sein Herz wie einen Spiegel. Er sucht die Dinge nicht und geht ihnen auch nicht entgegen. Was auf ihn zukommt, nimmt er in seinen Spiegel auf, tut aber nichts dazu, es dort zu behalten, Das aber ist es eben, was ihn fähig macht, über alles zu siegen und selbst nie verletzt zu werden.( Dsuang Dsi)

    Diesen Weg zu gehen bedeutet Disziplin, Ausdauer und Geduld zu praktizieren, um zu diesem inneren Kern vorzudringen.

    LG
    Lumenia

    http://www.praktische-mystik.eu
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Holly

    hm, ich meine nicht die Menschen, die sich für ach so spirituelle halten, ich meine die Menschen, die es sind

    mfg

    FIST
     
  5. Holly

    Holly Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    229


    Hallo Lumenia,

    ich halte das für eine "Vorstellung" und gleichermaßen "Zuordnung" des Begriffes Spiritualität.

    L.G.
    Lisa
     
  6. Holly

    Holly Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    229
    Werbung:

    Ich kenne keine, außer wenn du unter Spiritualität gläubige Menschen meinst.
    Gläubige kenne ich viele aber auch diese unterscheiden sich nicht zu Nicht-Gläubigen.

    L.G.
    Lisa
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Lumina

    schön geschrieben (auch zum anschauen *gg*)... aber bei einem bin ich mir nicht sicher... meinst du nicht vieleicht :in der Welt, aber nicht von der Welt???? so jedenfalls würde ich das sehen... aber alles in allem, vorallem das Handeln im nicht-handeln find ich schön

    schalom Holly

    hm nicht Gläubige, eher Menschen die über die religion, aber vieleicht durch die Religion hinausgewachsen sind, so dass sie wirklich wissen, aus eigener Erfahrung, wie es um das wesen des Göttlichen beschaffen ist, weil sie es in sich beherbergen, Menschen die ihr Herz dem Göttlichen (nenn es wie du willst, Namen kümmern den nicht, der aufs Herzen hört und nicht auf die Zunge) geöffnet haben und die Lehre des Himmels (oder wie man auch immer das bezeichnen will) aus dem inneren gelernt haben und nicht aus dem äusseren...ich meine die Menschen, die gelernt haben zu fliegen ohne abzuheben

    mfg

    FIST
     
  8. Lumenia

    Lumenia Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    33
    Ort:
    München

    Wir können hier noch endlos lange Gedanken um Gedanken austauschen. Ein Mensch, der ernsthaft auf der Suche ist,
    läßt sich darauf nicht wirklich ein, sondern kramt in seinem Inneren und überzeugt sich selbst - so wird jede Vorstellung zur Wirklichkeit.

    LG
    Lumenia
     
  9. Holly

    Holly Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    229
    Solche Menschen kenne ich nicht. Und ich habe das erst heute wieder festgestellt. Jede Vorstellung eines Verhaltensideals das ich da mit "göttlicher
    Weisheit" verknüpfe ist und bleibt eine Vorstellung.

    L.G.
    Lisa
     
  10. Holly

    Holly Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    229
    Werbung:

    Ja, so ist es..........und jede Wirklichkeit zur Vorstellung.

    L.G.
    Lisa

    Ps.: Ich möchte hier anfügen, das ich das Ausrichten nach idealen Vorstellungen die ich als Wirklichkeit zu erfahren meine für etwas sehr sehr Schönes halte.
     

Diese Seite empfehlen