1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Wie man gelebt hat so stirbt man..."

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von chocolade, 19. Oktober 2014.

  1. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Werbung:
    Ein Satz, der mir im Traum von einem Engel gesagt wurde und der mir zu diesem Zeitpunkt stimmig erschien...

    Dann Monate später aktuell mit dem Tode konfrontiert worden zu sein, scheinen mir die Implikationen dieses Satzes doch eher gruselig zu sein.

    Denken wir dabei nur all die, welche nach jahrelangen schweren Krankheiten sterben, die können das doch unmöglich verdient haben ?

    Und dann stellt man durch Kontakte mit der anderen Seite fest, dass die Erlösung doch nicht so einfach, gut und schnell ist, wie ein Grossteil der Nahtoderfahrungen impliziert...

    Also...ist die Todesart und was danach kommt eine logische Konsequenz des vorherigen Lebens oder ist das alles doch noch viel komplexer ?
     
  2. Appendix

    Appendix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2012
    Beiträge:
    158
    Ort:
    .at
    Versuche - wenn möglich - bewusst zu wählen, von welchem "Engel" du dir Ratschläge oder Informationen geben lässt.

    Gruß :)
     
  3. Greenorange

    Greenorange Guest

    Eine Phrase, nicht mehr, nach meinen Erfahrungswerten.:)
     
  4. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.154
    Ort:
    VGZ
    Solange geglaubt wird, dass irdisches Leben das Leben sei und Sterben etwas Fremdes, ist das alles in der Tat komplex.

    Doch wird begriffen, dass wir mit "Beginn der Geburt" zu sterben beginnen, dann sieht das ganze anders aus.

    Lebe dein Leben ist Murks -> Lebe dein Sterben, ist da schon sinniger.... (Wie man gelebt hat? ........wenn Leben ohne sterben moeglich waere, dann koennte man von diesem Satz mal Gebrauch machen, doch so fehlt ihm jeder Sinn)
     
    chocolade gefällt das.
  5. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Darauf, ob man langsam dahinsiecht, oder durch einen Herzinfarkt im Schlaf zu Tode kommt hat der Lebensstil garantiert keinen Einfluss. Und man kann eine hilfsbereite Person gewesen sein, und dann mit 20 von einem Raser überfahren werden, oder als Diktator die Leute mit 95 drangsalieren.

    Die Leute wollen Konsequenzen für Handlungen sehen, durch Gott oder das Schicksal, aber solche gibt es zumindest in dieser Form nicht.

    LG PsiSnake
     
    flimm und chocolade gefällt das.
  6. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    Werbung:
    :thumbup:

    DAS

    ist ein wesentlicher Punkt.

    Dennoch ist das, was man im Leben geübt und praktiziert hat genau das, was das Hirn dann schaltet, denke ich. Ähnlich wie im Traum.
     
  7. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.936
    Und, wie haben dann alle Autounfallopfer gelebt?
    Alle gleich.....oder gibt es Unterschiede ob verbrannt, eingequetscht......oder......?
    Das ist nicht gruselig, sondern Esoquatsch...sorry, meine Meinung.

    Und gäbe es wirkliche Kontakte mit der anderen Seite, dann wäre nicht alles was geschrieben und behauptet wird so widersprüchlich, und Du brauchtest Dir diese Frage (diesen Thread) auch nicht stellen.
     
  8. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.914
    Ich glaube nicht, daß man den Satz wortwörtlich nehmen sollte...

    LG
    Grauer Wolf
     
  9. Mondblumen

    Mondblumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    8.134
    Das Video ist schon etwas älter, aber sie erklärt das alles total gut, finde ich.
    Sie spricht auch an, "wie" jemand stirbt, dass es damit zu tun hat/haben kann, ob sich derjenige noch "wehrt", "kämpft" usw.
    Sie ist am Ende friedlich und ruhig eingeschlafen, was ihre Mutter dann noch sagt.

    Falls dich das interessiert, ich hab's mir auch schon ein paar Mal angesehen:

     
    chocolade gefällt das.
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    man beginne rechtzeitig damit
    dann müste man es können wenns soweit ist
    was mir aufgefallen ist
    beim tod meines vaters
    da war ein frieden
    unfassbar
    und der war im krieg gewesen
    was weiss ich
    was der da gemacht hat
    aber gestorben ist der #
    als wärs das normalste von der welt
    wie zubettgehen oder so
    man sagt ja auch
    da ist jemand eingeschlaffen
    der hier stress macht
    ist wieder mal egolein
    der hat panik
    aber nicht das licht aus dem man gekommen ist
    das ist frieden
    mehr muss ich nicht wissen...
    was meint dieses stirb und werde ala goethe und paulus denn anderes
    als dass man sich mit dem licht oder dem wer man wirklich ist mal beschäftigt
    und da kommt raus
    man biste klein biste gross bist nix ...aber das famos
    alles möglich..
    der tod...der höhepunkt...
    im altenheim..hör ich schreiende menschen und zucke zusammen...sind mir ne mahnung
    das sterben rechtzeitig zu lernen...:)
     
    chocolade gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen