1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie gehts weiter?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von getAstraL, 15. August 2015.

  1. getAstraL

    getAstraL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2015
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hii,

    Ich beschäftige mich jetzt schon ne ganze weile mit obe's und würde gern mal selbst eine astralreise praktizieren... (standart-einleitung :LOL:)

    Aber leichter gesagt als getan :censored:

    ich hab mich im internet schon auf zahlreichen seiten belesen, auch in diesem forum etliche beiträge durchforstet, aber nie war eine brauchbare anleitung , bzw. erklärung zu meinem problem dabei. Es heißt immer nur sinngemäß:

    1. Hinlegen
    2. Entspannen
    nach einer weile
    3. Schwinngungszustand/schlafparalyse/hypnagoge bilder oder geräusche
    4. Austritt
    5. Let's have fun :confused:


    ich bin jetzt nun soweit, dass ich mich nachts ins bett lege und meinen geist einfach abschalte. Ich vertiefe diese entspannung, indem ich mir wiederholt sage "dein körper wird immer und immer schwerer" (halt die einzellen körperteile und bla) jeder kennt das .. oder ich verwende die technik mit der pusteblume [für alle die es nicht kennen: pusteblume vorstellen, bei jedem mal ausatmen (mein persönlicher trick) vorstellen das ein paar schirmchen wegfliegen und immer einen buchstaben wegnehmen (also man denkt dabei die ganze zeit an das wort pusteblume, danach pusteblum usw. bis nur noch p übrig ist ) → gedankenstille hervorrufen (y)

    bis ich irgendwann den punkt erreicht hab, an dem mein körper anfängt so komisch zu prickeln (wie wenn ein fuß eingeschlafen ist) . Wenn man das eine weile zulässt hört dieses gefühl irgendwann auf und man spürt so gut wie garnix mehr von seinem körper.

    ABER

    jetzt kommt mein problem: wenn ich diesen zusatand erreicht hab, ist es normalerweise zeit für den austritt oder nicht?? nur das dumme ist, ich konzentriere mich genau dann , wenn der rest von meinem körper schon schläft, ausschließlich auf meine atmung. Und die muss ja vor dem verlassen des körpers vom körper selbst übernommen werden wenn ich da richtig liege? Mir kommt es immer vor als ob nur meine atmung mich dran hindert eine ake zu erleben :(

    ich versuche dann immer mehr mit meinem bewusstsein abzuschweifen, die atmung wird flacher, ich bekomme langsam ein gefühl als ob es mich aus meinem körper rauszieht , so als ob ich unbedingt raus will. Nur ich werde immer und immer wieder an die atmung erinnert >.< und je mehr ich mich davon ablenken will, umso mehr steiger ich mich da rein & dann fängt das mit dem jucken und herzrasen an was das problem von den meisten anderen anfängern ist

    tja und jetzt wollte ich fragen ob ihr vielleicht ein tipp für mich habt? Kennt ihr dieses gefühl? Und woran denkt ihr immer um euch abzulenken ? Danke schon mal für eure antworten!

    und eine letzte frage noch die mich auch brennend interessiert : da ich immer kurz vorm austritt gescheitert bin, hab ich noch nicht so ganz das gefühl für den astralkörper entwickelt.. wenn ich es mal kurzzeitig schaffe die atmung links liegen zu lassen, versuch ich es direkt mit dem austritt, aber wie mach ich das am besten? Muss ich nur dran denken außerhalb meines körpers zu sein oder muss ich meinen astralkörper bewusst bewegen wie zb. wenn ich meinen physischen arm anheben will? Viele sagen ja rausrollen ist am besten aber ich hab angst dass ich das dann wirklich mache (physisch) und ausm bett fliege :D
     
  2. 0bst

    0bst Guest

    Die Qualität der Anleitungen im Internet hatte mir nicht gefallen, die Bücher von Moody und insbesondere Buhlmann brachten Erfolg. Gibts bei Amazon, ebay...
     
  3. Benzzon

    Benzzon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Bodensee
    Gerne auch "Der Mann mit den zwei Leben" von Monroe. :)

    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute für deinen Weg. Aber "komisch zu prickeln" ist leider echt nicht der Zustand, um Astralreisen zu starten. Ich würde wenn das komisch anfängt zu prickeln, noch weiter warten. Einschlafen. Egal. Wenn du das erste mal Schwingungen spürst - und dazu musst du unbedingt die besagten Bücher lesen - dann ist das kein Prickeln mehr. :) Kommt von alleine dann. Passt schon.

    Atmung ist völlig Wurscht, die wird sozusagen sowieso von deinem Körper - von einem autonomen System kontrolliert. (Da liegst du nicht richtig). Wenn man schläft, bewusstlos ist oder im Koma liegt - da kontrolliert man ja auch nicht seinen Atem. Das macht der Körper ob du willst oder nicht automatisch.
     
  4. getAstraL

    getAstraL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2015
    Beiträge:
    7
    Okay, erstmal vielen dank für die antworten c:
    Also muss ich praktisch noch länger still liegen bleiben bis ich rein garnix mehr von meinem körper spüre? würde natürlich sinn machen..

    ich bin immer zu schnell an die sache ran gegangen, liegt wahrscheinlich daran dass ich so unfassbar ungeduldig bin :D klar dass ich die "schwingungen" immer missverstanden habe... aber wieder ein neues ziel gesetzt, danke dafür ;)

    Das mit der atmung ist halt immer der punkt wenn sich bewusstsein und körper drum streiten, also wenn man angst hat dass man plötzlich aufhört zu atmen (stand auch mal in irgend ner anleitung drinne) das ist bei mir nämlich der fall :/


    "Der mann mit den zwei leben" les ich gerade , finds aber ab nem gewissen punkt etwas zu ausgedeht für anfänger (mit schauplatz 1,2,3 uso..) experimentieren kann man ja dann selber ;) aber dazu müsste man es erstmal aus seinem körper raus schaffen :D aber alles in allem ein sehr spannendes buch :)

    Thema buhlmann : gibt es (eins) seine(r) bücher auch als pdf datei? Wär mega nice wenn da einer vlt nen link parat hätte (y)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2015
  5. 0bst

    0bst Guest

    Links zu illegalen downloads werden gelöscht, kann Ärger geben danach zu fragen. Kannst ja googeln danach, gebraucht von Amazon, ebay, medimops.
     
  6. Carrie1989

    Carrie1989 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2009
    Beiträge:
    156
    Werbung:
    Ich habe das selbe Problem. Ich war schon öfter an dem Punkt an dem ich bereit bin meinen Körper zu verlassen aber weiß nie ob ich dann nur daran denken soll meinen Astralkörper zu bewegen oder ob ich mich wirklich bewegen soll.. nur hab ich dann Angst das ich meinen physischen Körper bewege und aus der Trance somit wieder raus komm.

    Ich würde mich daher auch über ein paar Ratschläge zum Moment des Austritts freuen.

    Bei mir fühlen sich diese Schwingungen irgendwie ein bisschen so an als würde ich auf einer Schaukel liegen und langsam hin und her schaukeln und manchmal wird es schneller. Ist das richtig so? Ich frag nur damit ich das mit etwas anderes verwechsle und das vielleicht der Grund ist warum ich es noch nicht raus geschafft habe.
     
  7. Benzzon

    Benzzon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Bodensee
    Ich würde nicht auf den Körper achten. Egal was da (in ihm oder mit ihm) passiert.

    Danke auch. :) Aber hast ja nicht immer missverstanden. Das kann man halt nur schwer erklären und jeder stellt sich was anderes darunter vor - bis es soweit ist.

    Meine Antwort ist nicht hundertprozentig. Ist bestimmt auch bei jedem anders. Und schaukeln ist auch gut. Aber zu Beginn ... weiß nicht. Ich glaube das es beim ersten mal sicher Schwingungen sind, die man richtig krass extrem und ... spürt. Mit meinen Worten ... ist eher so, als würde mit einem mal der ganze Körper unter 2000 Volt stehen. Tut nicht weh Gott sei dank. Aber das Gefühl ist irgendwie so. Danach frägt man sich nicht länger ob´s wirklich gerade "Schwingungen" waren. Das ist kein Körpergefühl, wie man es bis dahin kannte.

    Vielleicht kanns jemand anders hier besser beschreiben?
     
  8. Benzzon

    Benzzon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Bodensee
    Ach ja ...

    Es geht darum einzuschlafen. Tatsächlich einzuschlafen. Aber eben nur mit dem Körper. Und währenddessen schaut das Bewusstsein auf ein Licht in der Ferne (z.B.) um wach zu bleiben.

    Also würde ich mich auf den Rücken legen (Seitenlage ist so gewöhnlich und schön :) zum einschlafen, dass man/ich da nur schwer bei "Bewusstsein" bleibe.) und auf dem Rücken echt einschlafen. Da ist die Chance glaube ich am höchsten, dass man bewusst bleibt.

    Das Gegenteil und somit auch der Beweis für Astralreisen ist übrigens "Schlafwandeln". Das Bewusstsein schläft, aber der Körper ist wach. Kennt jeder und ist auch leider tausendmal mehr beachtet und erforscht wie Astralreisen. Aber man sieht, dass beim Schlafen eine Trennung von beiden "Systemen" möglich ist. Und da ist es wissenschaftlich voll anerkannt. Also warum nicht auch andersrum?
     
  9. getAstraL

    getAstraL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2015
    Beiträge:
    7
    Na das ist doch mal was womit man auch was anfangen kann ^~^ zwischen "schwingungen" und "2000 volt" liegt doch ein klitzekleiner unterschied ;) aber wie immer danke für deine/eure antwort(en) ! Bin ja noch ziemlich neu hier in diesem forum, aber ich muss echt sagen es macht einen riesen spaß sich mit leuten auszutauschen, die einen (ohne gleich beleidigend zu werden) helfen, erfahrungen weitergeben etc.


    Grund deiner letzten frage ist wahrscheinlich, dass sich ein wacher körper mit schlafendem bewusstsein realistischer anhört als ein schlafender körper mit wachem bewusstsein.. sprich die menschen glauben das was sie sehen können, was erforscht ist usw. Einen wachen körper kann man seeeeeehr einfach nachweisen :D aber was ist mit einem wachen bewusstsein? Ich glaub das ist eine erfahrung die jeder selber erleben muss, damit er versteht was gemeint ist. Aber da es mit viel übung und zeit verbunden ist und die meisten garkein bock haben es wirklich durchzuziehen, wird natürlich gesagt es funktioniert nicht, oder es wird als übersinnlich oder so abgestempelt. Dass es aber sinn machen würde wenn man sich genauer damit beschäftigt juckt keinen. Schade eigentlich... aber was gehen mich die leute an die sowieso nicht an sowas glauben? :) sollen sie dumm sterben, ich weiß es besser und damit hat sich die sache. Genau deswegen bin ich hier auf dieser seite. Man sollte nix kritisieren was man noch nie probiert hat.

    lg
     
    Carrie1989 gefällt das.
  10. Carrie1989

    Carrie1989 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2009
    Beiträge:
    156
    Werbung:
    Dieses Gefühl hatte ich heute Nacht!!
    Dabei hatte ich es gar nicht auf eine Astralreise abgezielt. Ich bin später ins Bett gekommen als ich geplant hatte und wollte deswegen eigentlich nur schlafen. Aber wie immer vor dem schlafen hab ich noch ein bisschen über dies und jenes nachgedacht und auf einmal hab ich gemerkt das ich die Umrisse der Möbel schwach erkennen konnte obwohl meine Augen geschlossen waren und dann wurde mir warm und dann hat es sich eben angefühlt als würde mein Körper unter Strom stehen (ohne das es weh tut). Ich wollte die Chance dann gleich nutzen und hab versucht mich aus meinem Körper raus zu drehen aber nach einer Weile hat mein Arm kurz gezuckt (ich bin irgendwie blöd auf meinem Arm gelegen, hatte ja anfangs nicht vor eine Astralreise zu versuchen und hab daher nicht darauf geachtet wie ich liege), was mich total aus diesen Schwingungen raus gebracht hat. Ich wollte dann wieder in diesen Zustand kommen und hab mich auf den Rücken gelegt um es in einer besseren Lage nochmal zu versuchen, aber bin dann leider eingeschlafen.

    Da kann ich nur zustimmen. Genau meine Meinung (y)
    Die meisten Menschen glauben halt nicht daran das es möglich ist vor dem Tod den Körper zu verlassen und astral zu reisen und wenn sie Erfahrungen von anderen hören stempeln sie es als Traum ab. Ich kann gar nicht verstehen wie man da nicht neugierig werden kann.
    Als ich von Astralreisen erfahren habe wollte ich diese Erfahrung unbedingt selbst machen. Ich würde so etwas nie als Traum oder Hirngespenst abstempeln ohne es selbst probiert zu haben.
     
    getAstraL gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen