1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wasser-kristalle und unsere gedanken

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von regenbogenweib, 18. März 2008.

  1. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    Werbung:
    http://www.youtube.com/watch?v=XWmWWqm1hFs&NR=1
    schaut euch das mal an.
    enorm.
    wenn musik mit wasserkristallen das machen kann- was machen dann unsere IMMERWÄHRENDEN gedanken mit uns? wir bestehen zu 90 prozent aus wasser?
     
  2. HamsterofDeath

    HamsterofDeath Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    911
    die ergebnisse des versuches waren nicht reproduzierbar. ausserdem hats von allen seiten kritik gehagelt, weil die kristalle da (laut den kritikern) nur eine auswahl dessen repräsentieren, was bei den versuchen rausgekommen ist. "der mexikanische scharfschütze" unter statistikern.
     
  3. HamsterofDeath

    HamsterofDeath Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    911
    http://de.wikipedia.org/wiki/Emoto

    (und jetzt soll noch einer sagen, ich würde mich ja überhaupt nicht damit beschäftigen und alles nur niedermachen)
     
  4. dura

    dura Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    2.215
    hab während der schulzeit mal ein buch von emoto masaru gelesen und war anfänglich echt fasziniert.
    dann hab ich mich allerdings immer mehr geärgert, dass er keine genauen bis gar keine angaben zu versuchsanordnung und reproduzierbarkeit macht.
    mittlerweile weiss ich ja warum.

    btw gibts auch schöne wissenschaftlichere arbeiten im bereich schneekristallzüchtung.
    sieht auch sehr schön aus und kommt ohne diesen marketingtechnischen eso-einschlag aus


    http://pl.physik.tu-berlin.de/groups/pg280/protok~1/schneekristalle.pdf

    http://www.its.caltech.edu/~atomic/snowcrystals/designer3/designer3.htm
     
  5. Aliiisa

    Aliiisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    6
    Ort:
    In der Nähe von Wien
    Hallo!!!

    :bwaah:Warum brauchen manche Menschen immer Wissenschaftliche Erklärungen und vor allem Beweise, es gibt ja auch schon einige Bücher über die Irrtüme der Wissenschaft oder?
     
  6. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Hi,

    die Tragik bei Emoto ist, dass er seine Versuche nie wirklich verstanden hat. Und sie deshalb nicht wirklich reproduzierbar sind.

    Es ist nicht die Musik, die diese Kristalle geformt hat. Sondern es waren Emotos Gedanken über die Musik, die da am Werk waren. Und da die Geschmäcker nun mal unterschiedlich sind, sind es auch die Ergebnisse der verschiedenen Experimentatoren. Schließlich mögen manche Heavy Metal.

    Interessant ist, dass Emoto die Wahrheit in der Hand hatte, sie aber nicht sehen wollte. In dem großen Bildband beschreibt er am Ende einen Versuch, bei dem Schulkinder zwei Gläser mit Reis täglich mit Gedanken bedachten. Das Glas, was mit "bösen" Gedanken bedacht wurde, begann zu faulen. Im Gegensatz zu dem anderen.
    Was eigentlich ein klarer Beweis für die Kraft der Gedanken ist. Aber Emoto dachte da nicht mehr weiter nach.

    :)

    crossfire

     
  7. Lumen

    Lumen Guest

    Hallo crossfire,

    lt. Emoto kann man das Wasser mit geschriebenen Wörtern beeinflussen.(Liebe, Dankbarkeit,....)
    Das geht ja dann wohl auch nur über die Energie bzw. die Gedanken die man beim Schreiben der Worte ausgesendet hat????
    LG
    Lumen
     
  8. dura

    dura Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    2.215
    wie schon gesagt wurde, nicht reproduzierbar

    also is da keine aussage zu treffen ob überhaupt irgendwas einen einfluss hatte
     
  9. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Hi Lumen,

    ja es sind immer die Gedanken. Wobei die Gedanken zusammen mit dem Willen sein müssen.
    Und das geschriebene Wort ist eine Willensbekundung eines Gedankens.

    :)

    crossfire

     
  10. fliegende wurze

    fliegende wurze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Werbung:
    wissenschaft --- nur was sich wiederholend belegen lässt nährt unsere vorstellung von der welt (aus der sicht der wissenschaft)

    emoto ---- nährt seine vorstellung der welt, indem er die kristalle rauspickt, die seiner vorstellung entsprechen, interpretiert sie nach seiner weltvorstellung
    ..und das tun wir ja alle irgendwie, irgendwo

    nimm die betrachtungsweise der wissenschaft, und z.b. eine esoterische betrachtungsweise... alles sind modelle, und modelle sind nicht von vornherein gut oder schlecht, sie sind hilfsmittel, konstrukte... so etwas wie wahrnembare essenz, botschaft, schöpferisches, inspirierendes... spannt sich sehr oft dazwischen auf, und gleich versucht man sie irgendwie festzualten, das wahre, seele, und baut wieder modelle, konstrukte, und das ist nicht von vornherein gut oder schlecht...
    ...es ist...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen