1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist meine Lebensaufgabe?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Pustekuchen, 28. Oktober 2015.

  1. Pustekuchen

    Pustekuchen Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2015
    Beiträge:
    44
    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe obwohl ich mich jetzt schon seit einiger Zeit mit Astrologie beschäftige, noch immer das Gefühl, bei meinem eigenen Horoskop wie der Ochs' vorm Berge zu stehen. Ich würde gerne wissen, wie man die eigene Lebensaufgabe (sofern es denn eine klare, eindeutig erkennbare gibt) aus dem Horoskop erkennen kann. Irgendwie glaube ich, dass meine Pluto - nördlicher Mondknoten-Konjunktion ziemlich wichtig ist?
    Zwar kann ich diverse Deutungen bezüglich anderer Horoskope sowohl nachvollziehen als auch selbst vornehmen, doch bei meinem eigenen stehe ich irgendwie total auf dem Schlauch! Ich weiß nicht, ob das normal ist, geht euch das auch so? Jedenfalls wollte ich nur fragen, ob mir vielleicht jemand etwas zur Deutung sagen kann? Gerne total intuitiv aus dem Bauch heraus, was ihr glaubt zu erkennen. Würde mich einfach mal interessieren. Danke Euch :) 12.05.1994 03:15 Uhr Paderborn (NRW)
     
    Leylaa1987 gefällt das.
  2. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Vielleicht hilft da dieses geflügelte Wort: der Mensch denkt und Gott lenkt.
    Schau doch mal, was so Deine Tendenzen sind im Leben? Was tust Du denn, wofür setzt Du Dich ein? Es gibt sicher eine Richtung. Mehr zum Sozialen hin? Mehr zur Karriere? Zur Kunst? Dem Geld hinterher? Den eigenen Bedürfnissen? Hilfst Du anderen gern? Denkst Du mehr an Dich selber? Was machst Du denn so im Alltag?
     
  3. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Pustekuchen :)
    Bei der Frage bekomme ich immer ganz glasige Augen, auch nach ungefähr 30 Jahren des Astrologisierens. :cool: Ich glaube nämlich nicht an die eine Lebensaufgabe.


    pustekuchen.png

    Der Pluto ist schon bedeutsam, er ist eleviert, das heißt, er bildet ein Quadrat zum AC und bringt damit Reibung in deine "Triebstruktur". Am AC ist all das zu finden, was im Körperlichen möglich ist, dort ist alles Instinktive, all das, was unbewusst abläuft, um Leben und Überleben zu ermöglichen. Der AC liegt im Übergangsbereich Wassermann/Fische, da würde ich nicht von einer starken Prägung ausgehen, sondern eher von etwas sehr Empfindsamen, Verträumten, einem "Durchs Leben schwimmen", was die Uranus/Neptun-Konjunktion auf Spitze 12 unterstreicht. Das Pluto-Quadrat dürfte da einen gewissen "Biss" hereinbringen und kann auf den Versuch hinweisen, deine verträumte Anlage großartigen Gedankenkonstrukten unterwerfen zu wollen (Pluto ist Herrscher von 9). Mit dem Denken ist das vermutlich eh so eine Sache: Der Mond steht in Konjunktion zu Merkur in Haus 3 in Zwillinge und ist Herrscher von Haus 4: Da denkt man sich das Fühlen, das Empfinden, da weint man nicht, weil man traurig ist, sondern stellt fest, dass man weint und schließt daraus, dass man wohl traurig sein müsse. Das ist ein Widerspruch zur Sonne in 2, die braucht was Konkretes, etwas Handfestes. Zu dieser Sonne bildet der Pluto eine Opposition: Das verleiht viel Vitalität und Widerstandskraft und ist ein gutes Gegengewicht zum AC, wird diese Anlage aber nicht komplett ausgleichen.

    Da auch der Mond ein Quadrat zum AC bildet, denke ich, du bist gut beraten, sehr auf deine Bedürfnisse zu achten, ohne dich von deine vielfältigen Interessen zerfasern zu lassen. Bewegung wird dir sicher gut tun als Ausgleich zum "Träumern". Die persönlichen Planeten stehen bis auf Venus im ersten Quadranten, da ist es sicher eine gute Idee, dem Körper viel Aufmerksamkeit zu schenken. Das kann eine sehr wichtige Aufgabe sein - für sich selbst gut zu sorgen und auf das Essen und Trinken nicht zu vergessen. :)

    Schöne Grüße
    Rita
     
  4. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.262
    Ort:
    Bayern
    stimmt, die ist wichtig und gilt es zu entwickeln, liebe Pusteblume, das wäre zu leben.
    Wenn ich das aber richtig lese und Deine Radix interpretiere, lebst Du bei der Konstellation, die Dein Horoskop hergibt wohl eher den Südknoten in Konjunktion mit Sonne. Herrscher Mars von II in I verstärkt das noch.
    In Kürze heißt das für Dich mal darüber nachzudenken, ob materieller Reichtum das Maß der Dinge ist. Nicht das anhäufen nach materiellen Besitztümern oder das Streben nach materiellen Erfolgen sollte Dein Ziel sein, nein ich meine, dass es an der Zeit ist, vielleicht nun die eher geistig ideellen Themen mehr zu fokussieren. Vielleicht misst Du dem Geld ein wenig zu viel Bedeutung bei und hältst an vielen Dingen / Gütern zu sehr fest. Gib vielleicht ein wenig Deiner Kontrolle ab und achte mehr auf Deine innere Stabilität und Sicherheit.
    Pluto mit MK in VIII will Wachstum durch Loslassen erreichen.
    GreenTara hat schon mit dem "Zaunpfahl" gewunken, dem möchte ich noch hinzufügen, dass auch der sexuelle Bereich nicht außer acht gelassen werden darf. Auch hier verlangt der NK sexuelle Hingabe.
    und noch so ein schöner Satz, den ich an der Stelle kurz ergänzen möchte:
    Ich denke, Du bist schon einen Schritt weiter und hast aus eigener Intuition den Nordknoten angesprochen, das heißt für mich, dass Du mehr wissen möchtest, dann bedenke, dass diese karmische Verknüpfung Dich möglicherweise mit Deinem weltlichen Besitz Dich in Deinem jetzigen Leben daran hindert, sehr viel tiefer zu empfinden, Gefühle zeigen und Dich auch auf die Gefühle Deiner direkten Umgebung stärker einzulassen. Beachte ein paar Zitate aus dem Buddhismus, dass es wirkliche, materielle Sicherheit nicht gibt, die wirkliche Sicherheit in diesem Leben beziehen wir nur aus uns selbst. Was auch immer Du für "heimliche" oder "offene" Ängste hast oder alltäglichen Zwängen unterliegst, diese gilt es offen zu erkunden, zu hinterfragen, um sich in letzter Konsequenz davon zu befreien und zu lösen. In diesem Sinne liebe Pusteblume wünschen ich weiterhin alles Gute

    Liebe Grüße Gelbfink
     
  5. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Das war dann wohl "Pustekuchen" mit dem Interesse. :cool:
     
    Pustekuchen, Onca und Gelbfink gefällt das.
  6. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Für den Begriff "Lebensaufgabe!" würde eher "Lebensmotivation" passen!
     
  7. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Es ist völlig wurscht, wie man das nennt: Ob Ziel, Aufgabe oder Motivation, ich bekomme immer glasige Augen - ich kann damit echt nix anfangen. Ich wurde geboren, also lebe ich. That's all. :)
     
    Gelbfink gefällt das.
  8. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Es geht hier nicht um eine Lebensaufgabe, vielmehr um die Lebensmotivation eines Menschen, so wie sie in der astrologischen Psychosynthese grundsätzliches und elementares in astrologischer Hinsicht anzutreffen ist. Da geht es um die drei Grundmotivationen von Kardinal, Fix und Veränderlich. Ebenso die innerste Struktur, also das Aspektbild eines Menschen, welche durch die Farbigkeit, Lagerung und Form ersichtlich ist. Hier sieht man, ob ein Mensch mehr von Liebe und Freiheit, Durchsetzung und Behauptung oder auf Stabilität und Beharrung, sowie Festigung angelegt ist. Die Abfolge im Tierkreis zeigt ja den Ablauf dieser drei Grundmotivationen, welche jeweils einen Quadranten ausmachen. Hinzu kommen die kardinalen, fixen und veränderlichen Häuserzonen, die drei Planetenreihen, ebenso kardinal, fix und veränderlich! Viele mögen mit den Herrschersystemen arbeiten, welche ich nur sekundär hernehme. Ich achte vielmehr auf die Stark- Normal- Schwachstellung eines Planeten in Zeichen, sowie auf die entsprechenden Häuserzonen. Hinzu kommen die Aspektfiguren der 30 Grad Ordnung, welche ebenso drei Hauptgruppen ergeben. Irgendwie muss man ja etwas zum Ausdruck bringen und festlegen können, so wie es auch in der astrologischen Psychologie der Fall ist.

    Klar, hier finden wir unterschiedliche Methoden, wobei ich nicht mit der Scheibe von Wittke arbeite, oder nach Döbereiner mit dem siebener Rythmus. Ich halte die dreifarbigen Aspekte für absolut wichtig und auch stimmig. Aber es macht doch sicher einen Unterschied, ob jemand seine Sonne am Talpunkt des zwölften Hauses stehen hat, oder direkt auf der 10. Ich lebe auch noch und das nach drei Hinterwandinfarkten! :) Thats live!
     
  9. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.905
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Ich halte die Auffassung für relevant, die eine Lebensaufgabe gibt es nicht, aber es lässt sich thematisieren, in welche Richtung der ´Zaunpfahl` weist.
    Und diese Richtung geht vom Aszendenten aus, darauf hat schon Rita hingewiesen. Allerdings ist für mich das ptolemäische Herrschersystem zur Beantwortung dieser Frage ausschlaggebend.

    Das Radix von Pustekuche hat einen O-Grad Aszendenten mit der gesamten ´Wassermann-Energie im Rucksack`. Mit O-Grad hat Pustekuchen einen spirituellen Aszendenten, denn die Energieverteilung der Zeichen ähnelt einer Rosette, wobei die Zeichengrenzen zur Wesensmitte, dem Selbst hin verlaufen. Generelles Bild einer Rosette nach Peter Orban:
    [​IMG]

    Mithin entspricht die Energie des Aszendenten einem Wassermann-AC.

    Und die spirituelle Energie des Wassermann-AC wird mit Uranus wirksam. Uranus steht in Konjunktion mit Neptun im Steinbock an der Spitze des 12.Hauses. Peter Orban sieht in dieser Konjunktion das Ziel des Seins, den Gralskelch, ein sehr hohes, eigentlich das höchste Ziel des Seins, die Seins-Bewusstseins-Seligkeit, eine grosse Freude, .

    Im Steinbock bedeutet dies zunächst eine innere Freiheit, eine bestimmte Einstellung, ein Gefühl von Verpflichtung, dieses Ziel mit grosser Freude anvisieren zu können. Hierbei werden konventionelle Grenzen durchbrochen, um neue Ufer zu erreichen. Es entsteht ein Vertrauen in die eigene innere Führung.
    Im 12.Haus bedeutet dies die Einkehr in den inneren Raum der Stille. Aus dem Unbewussten der Seele heraus entsteht zunächst ein Widerstand gegenüber dem Gefühl von Ausgeliefertsein an eine höhere Ordnung. Ob diese akzeptiert werden kann, hängt vom eigenen Entwicklungsstand ab.

    Mit Quadraten auf Mond in Zwillinge und Pluto im Skorpion ist eine hohe Emotionalität und ein starkes Transformationsbedürfnis verbunden, diese weisen darauf hin, das Ziel des Seins unter inneren Widerständen erreichen zu sollen und ggf. auch zu wollen.

    Alles Liebe
    ELi
     
    Pustekuchen und GreenTara gefällt das.
  10. Pustekuchen

    Pustekuchen Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2015
    Beiträge:
    44
    Werbung:
    Ihr Lieben,

    Ich danke Euch sehr für die vielen Antworten! Ich freue mich sehr über all die Dinge, die ihr zu meinem Radix zu sagen habt! Vor allem scheint es als läge ich mit meiner eigenen Interpretation trotz "subjektiver Blindheit" doch nicht allzu weit daneben. Ihr habt mir sehr weitergeholfen und ich habe mich in ausnahmslos allem wiedergefunden, was ihr geschrieben habt. DANKE!
    Ich bin immer mehr überzeugt davon, dass Pluto für mich der Schlüssel ist. Dazu mit den interessanten Dingen, die ihr zu meinem seltsamen 0-Grad-Aszendenten meint, der für mich schon immer eine Deutungsschwierigkeit darstellte.

    Beste Grüße,
    Pustekuchen

    PS: Ach ja, und entschuldigt, dass ich mich erst jetzt einige Tage später an der Diskussion beteilige. Das lag zum einen daran, dass ich grad eine stressige Zeit habe und zum anderen zuerst mal Euch die Möglichkeit zur Äußerung geben wollte, ohne selbst gleich zu kommentieren. Das war ja mein erstes Ziel, als ich diesen Eintrag verfasste. Ich gehe nämlich ganz entschieden davon aus, dass die Vielzahl der hier Anwesenden mir im Gebiet der Astrologie um Lichtjahre voraus ist ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen