1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Mondknoten-Achse in den Häusern im Transit

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Marabout, 2. Juli 2018.

  1. Marabout

    Marabout Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2010
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Nationalpark Eifel
    Werbung:
    Liebe Astrologie Interessierte :)

    Die Mondknoten Achse zeigt den wesentlichen Teil dessen an, was man als „Lebensaufgabe“ bezeichnen könnte. Da diese Achse für ganze Jahrgänge in demselben Zeichen steht, ist hier keine individuelle Aufgabe vorgebeben, sondern die Kollektiv- Aufgabe erkennbar, die durch den Zeitgeist mitgeprägt wird. Erst die Verbindung zu den individuellen Planeten, lässt die Lebenswegentwicklung in einem ganzheitlichen Sinn erkennen.

    Interessant ist jedoch die Achse in den Häusern und besonders was sie im Transit macht. Die Mondknoten werden zunehmend mit spannenden Themen verknüpft. Steht der aufsteigende Mondknoten in folgende Häuser:

    Mondknoten in Haus 1, es geht derzeit im Leben darum, übertriebene Abhängigkeiten abzubauen und sich selbst zu verwirklichen. Es kann darum gehen, sein Ich wahrzunehmen, sich abzugrenzen, um eine Partnerschaft auf Augenhöhe führen zu können.

    Alles was wichtig wird, baucht Anstoß und muss in Gang gesetzt werden. Es braucht Anreize und Impulsgeber, davon wird man nun reichlich bekommen, weil das Naturell dieser Stellung zuversichtlich ist und nach vorne blickt.

    Mondknoten in Haus 2,
    weist auf die Notwendigkeit hin, sich finanziell unabhängig zu machen und sowohl beim Geld als auch sich selbst schätzen zu lernen. Es kann darum gehen, Ja zum Leben zu sagen und größere Ziele zu verwirklichen.

    Die Dinge des Lebens spiegeln immer die Aufmerksamkeit, die man ihnen gewährt. Neue Situationen machen nur dann Angst, wenn man glaubt, sie nicht bewältigen zu können. Beständigkeit kann manchmal wichtig sein, dann kann sich diese Mondknoten - Stellung vollständig zum Guten entfalten.

    Mondknoten in Haus 3, zeigt den Vorstoß des Horoskop Eigners, offener und toleranter zu werden, dass er festgefahrene Glaubensätze und Weltanschauungen auflöst, indem er sich mit unterschiedlichen Wissensgebieten (neu) beschäftigt.

    Eingefahrene Situationen und Langeweile will man nicht weiter sind hier ertragen. Man sucht neue Aufgabe. Dieser Hausstand wägt das Für und Wider ab. Da ja grundsätzlich jede Meinung so gut ist wie eine andere, kann man gut unparteiisch sein und die andere Seite der Medaille beleuchten & kennenlernen.

    Mondknoten in Haus 4, besagt, dass gerade jetzt Heimat und Verwurzelung fehlt. Es geht darum, ein Land, eine Stadt einen Ort zu finden, wo man sich zuhause fühlt. Auch weist dieser derzeitige Mondknoten dazu auf, sich mit seelischen, (inneren) Vorgänge zu beschäftigen, was gleichzeitig die Voraussetzung dafür ist, sein Lebensziel zu finden.

    Geborgenheit ist wichtig, ein Nest und ein kindliches Gemüt verschafft Zugang zu anderen Menschen die beschützt werden müssen, auch das eigene Innere Kind verliert so nicht den Bezug zu den Wurzel und zur Familie.

    Mondknoten in Haus 5, hier geht es um mehr Lebensfreude, auch darum, jetzt endlich seine schöpferischen Kräfte und Talente zu leben, sein ICH zu stärken, und sich nicht weiter hinter anderen Menschen zu verstecken.

    Um originell zu sein wird man Etwas erschaffen wollen, das Spuren hinterlässt. Wie eine kleine Sonne, wird man im Mittelpunkt des Universums stehen, diese Stellung hat das Potential von Glanz und ursprünglicher Vitalität.

    Mondknoten in Haus 6, stellt vielleicht die Aufgabe, sich nutz voll ins Leben einzubringen, eine Aufgabe zu haben und sich anzupassen, zu dienen und um seine Gesundheit zu kümmern.

    Hier geht es ums Detail. Man kann sich einer Sache oder einem Menschen selbstlos und aufopferungsvoll anpassen oder dienen, eine große größte Stärke dieser Hausposition.

    Mondknoten in Haus 7 zeigt an, dass Aufgabe haben, die an andern Menschen geknüpft sind, wir wollen gegenüber den Partnern toleranter, offener und aufmerksamer werden. Es geht darum, falls vorhanden, die Liebesbeziehung bewusst zu pflegen und nicht als Selbstverständlich zu erachten.

    Man braucht ein Gegenüber um sich selbst zu definieren und in dieser Geselligkeit ein neues Wohlbefinden zu verspüren. Erst diese Ganzheit zeigt Vollkommenheit.

    Mondknoten in Haus 8, zeigt die Begegnung mit Begrenzung mit dem Leben, Regelungen treffen, für die, die einem am Herzen liegen, Beschäftigung mit dem Tod, Verträge Testamente, Nachlassenschaften, es geht ums Loslassen, im Zweifel von allem was bisher Bedeutung hatte, von allem, das der eigenen Entwicklung im Wege steht, und es geht um tiefgreifende Wandlungen.

    Alles Hintergründige und Geheimnisvolle will erforscht werden, um für die Abgründe des Lebens gewappnet und offen zu sein. Mit klarem Blick folgt man seiner Intuition. Das, was im Verborgenen schlummert, wird ans Licht geholt.

    Mondknoten in Haus 9, sagt, dass man ein nun ein Zweifler sein kann, die Weggefährten, nicht verstandesmäßig zu begreifen, sondern eine neue Lebensphilosophie finden, (entwickeln), Im 9. Haus geht es essentiell es um Vertrauen in das Leben und um die Reise zu Gott oder das, was für einen wichtig ist.

    Auch in schwierigen Zeiten verliert man selten den Optimismus, um so vergessen zu machen, dass das Leben auch sehr düstere Seiten haben kann und Abgründe bereit hält. Mit Interesse am Gegenüber und begierig darauf konzentriert, sieht man Neues auf sich zukommen und ist bereit es kennenzulernen.

    Mondknoten in Haus 10, fordert dazu auf, die Verantwortung nicht nur für sein Leben, sondern auch für andere zu übernehmen, in einer Elternrolle, oder bei Umständen, in eine führende, berufliche Position führt. Oftmals ist mit diesem Mondknoten auch die Aufforderung verknüpft, in die berufliche Selbstständigkeit zu gehen, wenn man sowas plant.

    Mit Disziplin kann man zum Kern der Dinge vorstoßen. Auch Kargheit schreckt nicht ab, weil das große Ganze gesehen wird und dadurch die nötige Klarheit entsteht. Um was besser zu erreichen, ist manchmal Verzicht das Mittel zum Erfolg.

    Mondknoten in Haus 11, zeigt den Betroffene wie sie soziales Bewusstsein entwickeln, wie sie Freundschaften pflegen und sich in Gemeinschaften einfügen lernen. Die Entwicklung geht vom egozentrischen Einzelkämpfer hin zum sozialen Menschen.

    Man ist interessiert an größeren Zusammenhängen, entwickelt Zukunftsvisionen und verfügt über Erfindungsreichtum. Man will über den Dingen stehen und sozusagen aus der Vogel-Perspektive agieren.

    Mondknoten in Haus 12, sagt, dass man vielleicht im Leben in aufgedrückten Pflichten und Verantwortungen gefangen ist und das nun ändern kann. Jetzt geht es darum wie die persönliche Befreiung, die in „Aussteigen“, oder in der Beschäftigung mit inneren Dingen, gefunden werden kann. Durchaus auf innere Reisen und Retreat.

    Man sehnt sich Idealzustände herbei und möchte erlöst werden und schafft es, dass mit einer sozialen Ader und reichlich Phantasie die Verbundenheit der Menschen im Umfeld herzustellen.

    Viel Vergnügen beim Erforschen!

    Marabout
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2018
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden