1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum ist Gott männlich???

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von *Marina*, 14. Juni 2005.

  1. *Marina*

    *Marina* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo ihr lieben,
    Ich beschäftige mich schon seit längerer Zeit mit dieser Frage. Warum im christlichen Glauben aber auch in anderen Glaubensrichtungen Gott immer als Mann dargestellt wird.
    Weil Bibel hauptsächlich von Männern geschrieben wurde (Frauen war das Schreiben lernen meistens nicht vergönnt) oder weil Gott ein Mann ist oder warum
    Viele liebe Grüße
    Marina
     
  2. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Gott ist kein Mann, aber auch keine Frau. Warum alle der Gott oder ER sagen, keine Ahnung, hat sich halt so eingebürgert.
     
  3. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namasté
    Gott ist Mann und Frau, Gott ist alles :)
    Bei den Christen haben wir Gott Vater und die göttliche Muttergottes, auch ein Aspekt Gottes der Weiblich ist. Und das finden wir in jeden Religionen nur werden die weiblichen Aspekte nicht so betont, da für viele Gott einfach nur Mach bedeutet und Mach steht für viele mit dem Mann inzusammenhang sie vergessen aber die Macht der Liebe das nun mit dem Weiblichen Aspekt zusammenhängt
     
  4. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    das ist ungerecht, aber nur halb so wild, denn ich bin überzeugt, bis zu der machtergreiffung der männer vor wenigen tausend jahren gab es nicht viele männliche götter. hätten wir männer bessere vorbilder gehabt wären die frauen nie unterdrückt worden.

    *duck und weg* :escape:
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Eigentlich haben Jimmy und Prana schon alles gesagt

    Gott ist weder weiblich noch Männlich und er ist weiblich und Männlich und er ist keines von beidem und beides...

    Wüssten doch die Menschen noch, warum es sich nicht schickt, den Namen Gottes (HWHJ) auszusprechen und warum dies als Vulgär gilt, nie würde jemand behaupten, Gott sei Nur Männlich oder Nur Weiblich...

    PAX

    FIST
     
  6. Galahad

    Galahad Guest

    Werbung:
    Hallo Marina
    da möchte ich doch sagen, es kommt auf die Religion an.
    Nicht überall sind die Götter (nur) männlich.

    LG
    Galahad
     
  7. peroque

    peroque Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Planet Erde
    alles nur energie. sonst nichts
     
  8. Hallo *Marina*,
    möchte dich hier im forum herzlich begrüßen!:)

    Ich kann deine frage mit ihrem bedenken gut nachvollziehen. Du hast damit recht, das es in den schriften unter anderem auch so überliefert wird.

    Ich möchte hier einige diesbezügliche beispiele bringen:
    >...die dreiheit von Vater, Sohn, heilige Geist...
    >...der aus Einziggeborenen aus dem Vater gezeugt ist...
    >...für uns ist nur einer Gott: der Vater....
    >...Gott offenbart sich als Vater....

    Ich sehe hier deutlich, das das menschenwesen frau nicht als symbol der fruchtbarkeit und als der natürliche schöpfer neuen lebens auf dieser erde angesehen wird.
    diesbezügliche beispiele:
    >....da sprach Gott: lasst uns menschen machen...
    in diesem erdenzeitalter war das menschenwesen frau für das erschaffen neuen lebens nicht notwendig. Bezeichnend auch gab es zu dieser zeit mischwesen.
    diesbezügliches beispiel:
    >...die Sphinx oder auch Vater des Schreckens....

    Ich möchte hier dazu nicht mehr bringen, es ist nicht mehr das thema.
    Nur noch dies:
    Gott Vater ist nicht wesenurheit dieses planeten.

    ..."gottes"segnung, im sinn lebens wesensurheit dieser erde, ist
    NUR im zeichen der frau!
    LGMFrankie!
     
  9. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallo,

    Ich drück's mal ganz einfach aus.

    Weil mit dem Monotheismus der Patriarchismus aufkam, und da Frauen immer nur noch unter "ferner liefen" zitiert wurden.

    Wer das zu grob findet, kann mir ja mal aus der Bibel den Namen von Noahs Frau heraussuchen.

    Liebe Grüsse


    Kangiska
     
  10. daniel_k

    daniel_k Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Berlin(D)/Tirol(A)
    Werbung:
    Hallo Marina,

    Es gibt verschiedene Gottvorstellungen. Sogar innerhalb einer Religion
    können Gläubige Gott anders sehen, oder sich Gott anders vorstellen.
    Bei uns in der Tradition hat Gott sowohl den weiblichen, wie auch den männlichen Aspekt.
    Die sehen dann so aus: http://www.krishna.ie/images/pictures/raw/radha-krsna-swing.jpg

    Es gibt auch detailierte Beschreibungen über dieses göttliche Paar und über die Beziehungen der Lebewesen zu Ihnen.
    Ist also keine abstrakte Idee und manche betonen mehr den männlichen unda andere den weiblichen Aspekt.


    Schöne Grüße
    Daniel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen