1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verstopfte Nase - Hilfe!!(?)

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von RitaMaria, 13. März 2006.

  1. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    Hallo;

    zwar ist jede Nase anders:zauberer1 - aber da ich nun jahrelang die größten Probleme mit immer wieder verstopfter Nase habe/hatte trotz Operation, möchte ich doch gerne weitergeben, was nun zu helfen scheint...

    Ich bin da in der DM-Dorgerie drüber gestolbert, Abteilung " Gesundheit aus der Natur" und ist schlicht das " Nasen-Pflegeöl " von Abtei.

    Das ist ein Pumpspray, das aus Sesamöl mit Vit.E besteht und laut Waschzettel auch bei längerer Anwendung unbedenklich ist. Und: Mir hilfts!!

    Wo früher an 80% des Tages mindestens ein Nasenloch ziemlich dicht war, sind nun zu 30% des Tages beide Hälften frei. Tendenz: Immer freier werdend.

    Besonders dieses morgendliche: " Verflucht, wieder eine Hälfte dicht " ist keine Stundenaffäre mehr, sondern innerhalb weniger Minuten erledigt. Die Nächte kann ich wieder durchschlafen, weil nicht die Nase bestimmt, auf welcher Seite ich gefälligst zu liegen habe, damit ich ausreichend Luft bekomme und es gibt viele Stunden am Tage, an denen die Konzentration auf was auch immer nicht mehr durch die Nase abezogen wird. War ich ja schon jahrelang gar nicht mehr gewohnt...

    Es ist kein Zaubermittel - gestern gabs da auch wieder einige Stunden, in denen nichts zu wollen war - aber in der Tendenz ist es doch sehr hilfreich und ich bin guten Mutes, dass es weiterhin immer besser werden wird. Es gibt nach jahrelange Quälerei nun schon wieder ganze Tage, in denen ich erstaunt und glücklich feststelle, dass ich absolut normal durch die Nase atmen kann.

    Wenn es auch noch jemand anderem hilft, sollte mich freuen!!

    Lieben Gruß,
    RitaMaria
     
  2. Muckel

    Muckel Guest

    Hallo RitaMaria
    das klingt ja eigentlich ganz positiv. Aber nur eigentlich. Denn wenn Deine Nase jahrelang schon verstopft ist, ist das nicht o.k.. Bist Du gegen irgendwas allergisch?
    Gruß Muckel
     
  3. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Ich bin gegen garnix allergisch, das verbitte ich mir!!!:party02:
    Aber ganz im Ernst, das wurde natürlich getestet und verlief erwartungsgemäß negativ.

    Bei mir kam das einfach daher, dass ich jahrelang schon vorher immer Panik hatte bei Schnupfen und nicht durch die Nase atmen können - und das artete irgendwann in einen Missbrauch von diesen verdammten Nasensprays aus, die die Schleimhäute ziemlich ruiniert haben.

    Ich habe deswegen auch nur die eine Seite operieren lassen, was ich heute bereue. Ich hätte es gleich zweiseitig machen lassen sollen, denn das war ein Klacks und die operierte Seite macht auch kaum noch Probleme.
    Es war - vor den Zeiten mit diesem Öl - einfach so, dass immer eine Seite dicht war, meist die nicht operierte. Wenn die aber frei war, dann war die operierte Seite dicht.

    Mit dem Öl - nehme ich nun seit einer Woche - wird es zusehends so gut, dass beide Seiten meistens frei sind. So wollte ich das haben!!:weihna1

    Gruß von Rita
     
  4. Muckel

    Muckel Guest

    Besser Du fragst Deinen HNO- Arzt wie lange Du das Öl anwenden darfst.
    (nicht daß es irgendwann nicht mehr wirkt z.B.)
    Ist es möglich die andere Seite auch noch operieren zu lassen? Falls es helfen würde
    Gruß Muckel
     
  5. July

    July Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    NRW - Nähe Köln
    Salzwasser "durchziehen" und gurgeln. Das hilft! Mandelentzündung dem Arzt zeigen. Der kann bestimmt helfen.


    Gruß
    July
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:
    hI,

    da muß ich doch als "alter Nebenhöhlenexperte" meinen Senf dazugeben. ich erspare Euch jetzt mal die ganze Leidensgeschichte mit (zumindest für mich) unwirksamen Medikamenten, Hausmittelchen etc. Bei mir (und auch bei ein paar leuten aus meinem Bekanntenkreis9 gibt es nr eins: Heatcreme von For Ever Living auf den Rüssel und das am besten täglich! Hilft sofort und bin seit ca.2 Jahren beschwerdenfrei.
    Der ganze "Mist" hat bei mir mit einem Glitzerrouge von einer berühmtberüchtigten französischen Kosmetikversandfirma begonnen.


    Alles Gute(auch Besserung)


    Sage


    Infive hundred years of fighting not one indian turned white
     
  7. Tintenfisch

    Tintenfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    775
    Hallo zusammen,

    eine Sache, die auch die Nase frei macht ist ein Gläschen Holundersaft. Die Wirkung ist nicht wirklich durchschlagend, aber es kann schon was und hat Null Nebenwirkungen und viel Vitamin C und soll auch sonst sehr gesund sein.

    Verstopfte Nase kann mehere Ursachen haben als ne reine allergie, bei mir hat esz.B. mit Histaminintoleranz zu tun. andere Ursachen sind Reaktionen auf Kälte etc.

    LG
    Tintenfisch
     
  8. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden
    mein tipp: salzwasser mit hilfe einer nasendusche durchziehen. jeden tag, morgens und abends. das hat mir geholfen, auch wenn die anwendung zunächst etwas gewöhnungsbedürftig ist ;-).

    lg
    pisces
     
  9. Opelia

    Opelia Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2005
    Beiträge:
    201
    Kenne das, meine rechte Nase ist seit 10 Jahren verengt. HNO kann nichts finden, was es ist (er vermutet, dass ich mir mal die Nase gebrochen habe, weil sie etwas schief ist, ich weiß davon nichts)

    Salzwasser hilft bei mir überhaupt nichts, trocknet meine Nase noch mehr aus.
    Ich massiere meine Nebenhölen regelmäßig, pinsle mich hin und wieder mit Öl ein (wenn es wieder extremer wird) und sonst habe ich mich schon daran gewöhnt.

    Eine Atemübung ist auch noch zu empfehlen: einen Nasenflügel zuhalten und einatmen, zum ausatmen den anderen Nasenflügel zuhalten und dann wechseln.

    Ich bin der Meinung, man soll nicht zuviel machen, denn dann gewöhnt sich der Körper und verlangt immer mehr.
     
  10. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    Hi, Sage;

    klingt ja auch sehr interessant. Gibt es das normal in der Apotheke oder muss man das irgendwo bestellen???

    Danke,
    Rita
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen