1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vaterkomplex?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Anett, 23. Juli 2013.

  1. Anett

    Anett Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    88
    Werbung:
    Hallo

    ich habe das Problem seit einiger Zeit das wenn mir ein Mann gefällt den ich begegnet bin, dass ich mir dann etwas mit dieser Person "vorstelle"
    und dann kommt etwas was mich sehr erschreckt.. dann kommt Plötzlich das mein Vater sich immer in das "Geschehen" Einschleicht.. also ich hab dann Plötzlich die Visage meines Vaters im "geistigen auge" Ich habe nie meinen Vater gemocht..auch heute nicht...er ist leider boshaft und hinterlistig.

    Das heisst wahrscheinlich das ich auch solche Männer anziehe?? :(

    Auch mal im Traum hat mich ein Mann geküsst... und mein Vater hat es im Traum Eifersüchtig oder Missgünstig beobachtet.


    HELP!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2013
  2. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    608
    Liebe Anett,

    das sind deine Träume und ebenso deine Vorstellungskraft. Nichts von außen aufgezwungenes...

    Wie waren denn die Beziehungen zu Männern, die du bisher hattest?

    Zu deinem Traum:
    Ich glaube du misst die Männer an deinem Vater - vergleichst sie mit ihm. Und keiner kann da gut abschneiden. "Papa ist der beste" , unbewusst für dich stimmt das so.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2013
  3. Anett

    Anett Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    88



    hä?? Mein Vater.. ich mag ihn nicht. Ich mochte ihn nie. Seine Überkonformität nervt. Ich möchte einfach meine ruhe haben von ihm.

    Definitiv muss ich das Leben mit meine Eltern umkrempeln...das sind ja einprägungen.. was weis ich. Ich weis nur.. mögen tu ich den idioten nicht.
     
  4. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    608
    Deswegen schrieb ich unbewusst.

    Und ganz ungeachtet dessen: es sind deine Gedanken und Deine fantasien. d.h. DU kannst sie ändern.
     
  5. Anett

    Anett Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    88

    Ja, eigentlich will ich einfach das mein Vater aus meiner Bildfläche verschwindet.
    Aber.. er treibt psycho spielchen.. wie zb. sagt er zu mir al ich 14 war einfach so.."glaubst du ich mag dich? ich hasse dich. du bist voll schirch" usw..

    Oder bei verabschiedungen.. will er immer ein bussi geben.. und ich eigentlich nicht. ich mag ihn ja nicht. Aber ich dreh ihm halt die wange und er kommt aber in die richting meines gesichtes... und ich dreh mich wieder um.. und er tut es erneut. Das ist doch krank. Und wenn man ihm darauf anspricht ..lacht er und ist ruhig.. oder ist beleidigt...oder wird laut..und tur so als ob er in recht wäre. einfach nur lächerlich.
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    also bei uns inne therapie nannten wir das vaterschaden:lachen:
    du hast ne macke wegbekommen..von seiner seite und von seiten der mutter
    von seiten der mutter ..nannten wir das mutterschaden:lachen:
    was meint das wort..schaden
    es meint...sieh es mal beim auto...das auto ist heil...dann funktionierrt alles wie geölt
    doch wenns nen schaden hat eben nicht
    so bei dir läuft alles rund...dann isset juut
    und wenn nicht macht sich der mutter---oder eben vaterschaden bemerkbar
    hier geht nicht um schuld und anklage sondern nur um beschreibung einer tatsache
    ich kann ds noch näher erklären...lass es aber erstmal dabei...
    wenn du den eindruck hast...er ist ein idiot...dann stimmt das nicht...er ist mensch,der sich wie einidiot verhält..
    da muss man zwischen verhalten und der person unterscheiden...er kann ja auch anders,...
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2013
  7. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    Niedersachsen
    Vielleicht ist auch gerade dieses antipathie der Grund für die Vorstellungen.
    Die erste Männliche liebe, die man bekommt, gibt der Vater. So das auch seine Art bei der Parnterwahl dominiert. Also ist die Liebe in einer Beziehung auch irgendwie zur Liebe zum Vater verknüft, und darum das Problem. Ich weiß nicht, ob dein Vater deine nicht-liebe erwidert, aber es muss ja einen Grund geben, dass du ihn nicht magst. Also kann ich mir gut vorstellen, dass du die liebe zu einem Mann - ob nun körperlich oder geistig - nicht voll und ganz genießen, weil das mit deinem Vater so läuft. Er hat dir sozusagen keine liebe, sondern Enttäuschung, Verletzung oder anderes für deinen weiteren Lebensweg. Weil genau das dich anscheinend immer noch belastet kannst du das Glück mit anderen Männern nicht genießen. Vielleicht, weil du nie gelernt hast es zu genießen oder dein Vertrauen angegriffen wurde...

    So schleicht sich dein Vater wie ein Schatten durch dein Inneres. Seine Worte und das Gefühl, dass er dir gegeben hat sobotiert dich. Wie eine innerer Folterer, der dein Glück zerstören will. Mit dem Gesicht deines Vaters, weil er dir das Gefühl gegenen hat, dass das so sein muss...

    Ich kann mir vorstellen, dass diese Vorstellungen und Träume daher kommen. Ein Schatten der Vergangenheit in der Form der Person, die dir am meisten Schadet oder geschadet hat. Und warum gerade dein Vater? Ich denke weil er in einer Position in deinem Leben war/ist in der die Verletzungen am meisten schmerzen. Der Schmerz ist eben umso stärker, je mehr man jemanden liebt oder vertraut.

    Sollte es so sein, kannst du diese Vorstellungen und Träume nur "abschalten" indem du die Vergangenheit aufarbeitest. Du musst dich dafür nicht deinem Vater direkt stellen. Zumindestens noch nicht dafür könnte es auch reichen, einfach den Einfluss deines Vaters in deinem Lebens anzuerkennen und dich so von ihm zu lösen.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen. Alles liebe und viel Erfolg

    Vego
     
  8. Anett

    Anett Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    88


    :D DU BIST JA FUNNY

    "er ist ein idiot...dann stimmt das nicht...er ist mensch,der sich wie einidiot verhält.."

    lol ja.. das interessiert mich aber total :rolleyes:


    Ne also er hat schon probleme in seinem "kopf"
    als kind hat er versucht seine schwester zu ersticken.. und seiner Ersten Ehefrau hat er ein bleistift ins Ohr gerammt aus Meinungsverschiedenheiten.

    Der kommt nicht klar wenn jemand erfolg hat und er nicht. Er kann sich nicht für andere wirklich freuen.

    Whatever.. das was du sagtest ist mir völlig bewusst ;)

    Jeder Mensch wird im Leben von Eltern, Nachbarn Geselschaft geprägt usw..

    Ich möchte einfach das er aus meinem Leben sich verpisst.

    Bildlich. Gedanklcuh, Psychisch usw..

    Und ich weis nicht wie das gehen soll
     
  9. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    da ähnelt sich was...vaterschaden meint ja eben...du darfst nicht besser sein als er...so war es bei mir...er bleibt der liebe gott(du sollst deine vater und mutter ehren) für alle zeiten egal was er auch tut und lässt ..wie soll das gehn..wenn ich doch mich entwickeln will und eben auch muss..
    das hatt sich unbewusst eingeprägt
    so wars bei mir..
    warte nicht,dass er was tut oder lässt...du musst tun...
     
  10. Anett

    Anett Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    88
    Werbung:



    Danke für deine Meinung.

    Ja ich will es ja aufarbeiten... besser gesagt mich davon lösen.

    Also als Kind hab ich schon gespührt das er mir nicht gut tut.
    Und so habe ich mal als Kind wo sich meine Mutter kurzfristig von meinem Vater trennte, habe ich ihr jede nacht geflüstert das Sie nicht mehr zu meinem Vater zurück gehen soll. Da ich sonst unglücklich werde. Und als er meine mutter und mich abholen kam, habe ich sehr viel geweint.

    Mit meine damaligen 6 oder 7 jahre.. habe ich einen "cut" bemerkt.das wenn ich erwachsen bin mein leben total NEU umkrempeln muss.. und mich von meinem Vater und seine Eltern weg radiere.



    Ich habe ihm nie gesagt das ich ihn hasse oder so. Ich war immer neutral..aber dafür hat er gesagt was er von mir denkt. das er mich hasst, und mich schirch findet. Davor sagte aber sein cousin als er mich auf der Strasse mal traf das ich sehr hübsch bin. Er will einfach leute runter machen. keine ahnung wieso.

    Dann meinte er sehr oft.. das ich nicht seine tochter bin bla bla.. es juckt mich nicht.. ich möchte einfach meine ruhe.. ist das so schwer zu verstehen..

    pfff... also wer kann mir dabei helfen .. was muss ich tun mich innerlich und äusserlich von diese boshaftigkeit auszulöschen? UND NEU STARTEN


    Ich werde seinen bullshit mit sicherheit nicht akzeptieren und mich lösen.. das ist quatsch.. Kämpfen heisst das richtige wort für mich. also... würd mich freuen wenn mir jemand ein ritual oder irgendwas bennen kann.
     

Diese Seite empfehlen