1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unruhige Gefühle- sind wir Seelenverwandt?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von anjaverena, 16. Juli 2015.

  1. anjaverena

    anjaverena Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2015
    Beiträge:
    38
    Werbung:
    Hallo ich möchte mich mal kurz vorstellen. Ich heiße Anja und habe seit Anfang des Jahres die Liebe zu den Karten entdeckt. Ich muss dazu sagen ich habe mich immer schon dafür interessiert aber jetzt befasse ich mich intensiv damit. Irgendwann bin ich auf den Begriff Seelenpartner gestoßen. Vor zwei Jahren habe ich wie ich meine meinen Seelenpartner gefunden. Wir haben uns leider nur einmal gesehen und seitdem ist es um mich geschehen. Leider sind wir aufgrund der Umstände nicht zusammen haben aber immer wieder Kontakt zueinander. Ich frage mich oft, warum ich dieses intensive Gefühl zu ihm verspüre obwohl wir uns im Alltag nicht kennen, obwohl wir eigentlich so gut wie gar nichts voneinander wissen. Wir reden zwar sehr viel (wir sind leider zu weit entfernt um uns regelmäßig zu treffen) aber das ist ja nicht das selbe wie wenn wir unser Leben miteinander teilen. Und trotzdem verstehen wir uns ohne zu reden. Wir sind beide sehr in den beruf eingespannt das wir oft tagelang keinen kontakt haben. Und trotzdem ist er anwesend. Ich kann das Gefühl kaum beschreiben. Seit ein par Tagen merke ich das es mir nicht gut geht. Weis auch nicht warum . Meine Gedanken sind immer bei ihm. Auch wenn wir Kontakt hatten in den letzten Tagen habe ich immer mehr das verlangen ihn endlich wieder zu sehen. Ihm geht es auch so das hat er mir schon öfters gesagt.

    Viele freunde von mir meinten schon lange ob ich ein bisschen verückt bin weil ich mit einem Mann Kontakt habe seit zwei jahren den ich nur einmal getroffen habe. Ich erkläre ihnen dann das ich selber nicht weis warum das so ist. Manchmal glaube ich selber das ich verrückt werden weil es für mich unvorstellbar war das man mit jemanden so auf einer Ebene ist wie ich mit ihm und das nach einem flüchtigen kennen lernen.

    Geht es einem von euch auch so der einfach dieses unbeschreibliche Gefühl in sich hat und man denkt ohne ihn ist man nicht komplett? Ich freue mich auf einen Gedanken. und Erfahrungsaustausch mit euch!

    DANKE!!!
     
  2. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.598
    Ort:
    Hessen
    hallo anjaverena
    warum sollte er für dich kein seelenverwandter sein? wichtig ist doch wie du es empfindest und was es für dich bedeutet und was es dir gibt.

    aus meiner sicht kann Seelenverwandtschaft alters-und geschlechtsunabhängig sein. für mich sind es einfach menschen wo das grundverständnis füreinander vorhanden ist. der andere VERSTEHT was einen bewegt, wie das innere tickt ect.

    und heißt nicht unbedingt. ..das auch das äußere, die lebensart auch zueinander paßt. von daher...sollte man diese begegnungen genießen wie sie sind.

    angenommen. ..jemand fremdes sagt dir, er ist so jemand. .. was ändert sich dadurch, was bringt es dir es zu wissen statt es einfach für dich zu genießen? und es ist wurscht ob andere dich verstehen oder nicht.

    also... wenn man sich ohne jemand anderes nicht komplett fühlt, ob das unbedingt was positives oder förderlich ist? hmm... wenn jemand das i - tüpfelchen ist, so das man das gefühl der bereicherung hat bzw da kommt oben noch was drauf... fühlt sich freier an.
     
  3. anjaverena

    anjaverena Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2015
    Beiträge:
    38
    Liebe Jessy ja du hast recht mit dem was du sagst. Es ist einfach so ein komisches Gefühl in mir das ich so gar nicht kenne. Ich muss dauernd an ihn denken und vorallem habe ich aus irgend einem grund das gefühl das es ihm nicht gut geht.

    Wir beide wollen wir mehr voneinander als das was gerade ist ( momentan nur Freundschaft) aber aufgrund der Umstände ist es jetzt noch nicht möglich.

    Und hast recht es war vielleicht etwas blöd formuliert von mir mit dem Satz das ich ohne ihn nicht komplett bin. Ich habe halt immer das Gefühl es fehlt was bzw er würde mein Leben um so viel bereichern. Ich habe bis jetzt immer genossen das er in meinem Leben ist, aber jetzt fängt es an weh zu tun weil die Sehnsucht immer größer wird.

    Oft habe ich mich gefragt ob das Verliebtheit ist, aber ich spüre das da viel mehr ist als Schwärmerei oder Verliebt sein.
     
    SoulCat gefällt das.
  4. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.266
    Ort:
    Kassel, Berlin
    schau halt, daß du dir bzw euch nicht einen mordsmäßig großen Erwartungsdruck aufbürdest,
    dem das wirkliche Leben und der wirkliche, eines Tages um Einiges entzauberte Realmensch
    kaum standhalten kann, wenn ihr euch tatsächlich zukünftig sehen werdet. wäre ja schade drum.
     
    Jessey gefällt das.
  5. anjaverena

    anjaverena Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2015
    Beiträge:
    38
    Und genau diese Befürchtung habe ich auch. Wir kommunizieren viel haben uns aber leider nur einmal gesehen. Und genau diese Vertrautheit was ich seit dem Anfang an hatte hat mir auch ein bisschen Angst gemacht ob es im täglichen Leben wenn wir eines führen würden auch so klappt. Klar gibt es immer wieder Probleme die auch seelenpartner haben. Aber das was ich fühle ist so intensiv und tut auch schon weh. Er hat mir auch zu verstehen gegeben das es ihm auch so geht.

    Manchmal denke ich werde verrückt aber ich spüre wie da dieses Band daist zwischen uns
     
  6. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.598
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    ich kann yogurette nur zustimmen. ich denke auch das die phasen der sehnsucht usw normal sind. aber man kann auch gemeinsam daran wachsen... grade weil es umstände momentan noch nicht erlauben.

    durchlaufe diese phase auch grad. nur über diesen punkt der erwartung sind wir hinaus... das gras wächst net schneller wenn man dran zieht ;)

    solche umstände die erstmal unbequem und störend erscheinen, man hadert und in konflikte gerät...birgen aber auch eine chance in sich. hat n bissi gedauert es zu integrieren... aber man wächst daran.

    und wenn es beiden so geht, kann eh nichts passieren und nach und nach fügen sich die bahnen und genießt das was grad ist. es gibt halt situationen die kann man nicht sofort verändern. ..aber einleiten und der rest geschieht dann nach und nach :) und es kann sich in dieser zeit so einiges rauskristalisieren was man sonst evtl euphorisch übergeht.
     
  7. shiva74

    shiva74 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Liebe Anja,

    ich habe vor 3 Jahren - sogar hier im Forum - einen Mann kennengelernt, den ich als einen Seelenverwandten bezeichnen würde. Wir hatten über Wochen nur per Mail Kontakt, kannten nicht mal ein Bild des anderen, und trotzdem waren da sehr starke Gefühle füreinander, ein Verständnis und eine Vertrautheit, wie ich sie bis dahin nie erlebt hatte. Mit meinem normalen Bewußtsein war das auch nicht erklärbar - da hätte ich mich auch gut für verrückt halten können. Aber es gibt nunmal Dinge, die weit darüber hinausgehen, die wir nicht ergründen können, die aber dennoch eine große Bedeutung für uns haben. In meinem Fall hat dieser Mann mir unglaublich geholfen, ganz viel Verdrängtes bei mir selbst zu erkennen, mich selbst innerlich und damit auch äußerlich von Einigem zu befreien und mehr meinen wahres Selbst zu leben. Dies ist etwas, wofür ich zutiefst dankbar bin. Und auch in seinem Leben gab es dadurch einige Veränderungen.
    Wir haben uns nach einigen Monaten zum ersten Mal getroffen, und das war schon außergewöhnlich, was wir da erlebten. Danach sahen wir uns nur noch ein Mal, und dann endete der Kontakt, was ich zuerst äußerst unverständlich und auch sehr unangenehm fand, weil mir etwas fehlte, was eine wichtige Funktion in meinem Leben hatte. Ich habe dann aber erkannt, daß nun einfach jeder von uns seinen Weg allein weiter zu gehen hat. Meine Entwicklung ging weiter und es traten wieder andere Menschen in mein Leben, die wichtige Impulse zum Wachsen für mich bereit hielten. Das war nie mehr so außergewöhnlich, intensiv und durchdringend, wie mit diesem Mann - obwohl ich den einen oder anderen davon auch als verwandte Seele empfand - und auch öfter schmerzhaft, hat mir aber ebenfalls sehr viel gegeben.

    Was ich damit sagen will: Genieße einfach das, was zwischen Dir und diesem Mann ist, auch wenn es so ungewöhnlich und unerklärbar erscheint und auch, wenn Ihr beide Euch etwas anderes oder mehr wünscht. Die Umstände sind immer genau so, wie es richtig ist. Wenn für Euch etwas anderes gut wäre, wärt Ihr Euch unter anderen Umständen begegnet.
    Alles wird so kommen, wie es sein soll. Vielleicht wird irgendwann eine Partnerschaft daraus, vielleicht bleibt es eine intensive Freundschaft auf Entfernung, vielleicht trennen sich irgendwann Eure Wege. Nichts davon ändert etwas an dem Wert und der Bedeutung, die diese Beziehung genau jetzt für Dich hat.

    Ich wünsche Dir alles Liebe.
    Shiva
     
    Loop, FischeMond, Jessey und 2 anderen gefällt das.
  8. anjaverena

    anjaverena Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2015
    Beiträge:
    38
    Liebe shiva

    das was du geschrieben hast das ist genau das was ich empfinde. wir wollen beide viel mehr als das was gerade ist und genau das macht mich sehr traurig das es im Moment nicht geht. Noch nie hatte ich so ein Gefühl wenn ich einen mann kennen gelernt hab das ich sagen konnte er ist es. Ich hatte ihn damals bevor wir uns real getroffen haben nur auf Fotos gesehen und damals schon gesagt der ist es. Und wie ich ihn dann getroffen hab wusste ich es noch mehr konnte aber nie beschreiben wieso das ist.
     
  9. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.257
    warum geht es denn nicht...?
     
  10. shiva74

    shiva74 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Liebe Anja,

    es ist schade, wenn in diese Verbindung, die Dir so viel gibt, nun Schmerz oder Traurigkeit hinein kommt. Im Threadtitel schreibst Du ja auch: "unruhige Gefühle". Das heißt, es hat sich etwas verändert. Da wäre sicher gut herauszufinden, woher diese Veränderung kommt. Du schreibst, Ihr beide wollt mehr, wollt Euch wiedersehen, aber es geht nicht. Geht es wirklich nicht, oder werden da vielleicht (unbewußt) nur Gründe vorgeschoben aus Angst, es könnte nicht mehr so sein, wie bei Eurer ersten Begegnung, aus Unsicherheit, Euch gegenüberzutreten, wo Ihr Euch auf innerster Ebene inzwischen so nah gekommen seid? Das könnte ich absolut nachvollziehen, denn ich sah ja den Mann auch erst nach Monaten intensivsten Austauschs und da war vorher auch eine große Unruhe und Aufregung, wie unsere Begegnung wohl sein wird.
    Aber... letztendlich führt doch kein Weg dran vorbei, wenn beide es wollen, sich nach dem Gleichen sehnen. Willst Du noch ewig mit den vielen Fragezeichen im Kopf leben, wie es sein könnte, mit der Vorstellung, ob nicht sogar eine Partnerschaft gut funktionieren könnte? Das kannst Du nur wagen und herausfinden, indem Du es tust, den nächsten Schritt gehst. Indem Du Deiner Sehnsucht, Deinen Gefühlen, Deinem Impuls folgst, ihn wiederzusehen. Unmöglich sind eigentlich die wenigsten Sachen. Ich bin damals wegen meines späteren Ehemannes 500 km weit weg gezogen und habe meinen sicheren Beamtenjob an den Nagel gehängt. Weil ich mir sicher war, daß die Beziehung das wert ist. Weil es sich einfach richtig anfühlte. Und ich habe es nie bereut, auch wenn ich heute mit diesem Mann nicht mehr zusammen bin. Es war einfach der damals fällige Schritt. Aus dem sicheren Zuhause in die weite Welt zu "fliegen". :ROFLMAO:

    Mir fiel noch ein Gebet ein, was mich schon seit vielen Jahren begleitet, und mir bei solchen Situationen, wo der weitere Weg nicht klar ist, in den Sinn kommt:

    "Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
    Gib mir den Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
    Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."

    Ich wünsche Dir, daß Du bald für Dich klar hast, was zu tun ist, und Dich wieder besser fühlst. Vielleicht ist ja doch eine Verabredung mit Deinem Seelenverwandten möglich. Selbst wenn die dann noch Wochen oder Monate in der Zukunft liegt, könnte Dir das wieder mehr inneren Frieden geben.

    Liebe Grüße
    Shiva
     
    SoulCat gefällt das.

Diese Seite empfehlen