1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Umweltflüchtlinge

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von opti, 21. Februar 2009.

  1. opti

    opti Guest

    Werbung:
    Der Klimawandel wird massenhaft Umweltflüchtlinge nach Europa treiben. Das jedenfalls glaubt der Sozialpsychologe Harald Welzer und warnt davor, dass unsere Demokratien darauf nicht vorbereitet sind. Bereits jetzt gibt es laut Internationalem Rotem Kreuz 25 Millionen Umweltflüchtlinge auf der Welt. Was wird passieren, wenn, wie prognostiziert, im Jahr 2050 mehr als zwei Milliarden Menschen infolge der Klimakatastrophe unter Wasserknappheit leiden? Oder wenn der Meeresspiegel bis 2100 um 15 bis 59 Zentimeter steigt? Die Flüchtlinge werden sich nach Europa aufmachen, zur Insel der Glückseligkeit. Irgendwann sind die Menschen da. Dann stranden nicht mehr nur ein paar Booten vor Sizilien, sondern es kommen Millionen.

    Was tun?

    Quelle: Umweltflüchtlinge
     
  2. aussteiger

    aussteiger Guest

    hey opti,

    du bist ja so schnell aus dem anderen threat verschwunden - da waren doch noch fragen an dich...

    und nun machst du hier schnell ne neue nummer auf???

    also meine meinung: weglaufen geht nicht, auch wenns ans andere ende der welt ist - das klappt nicht!

    irgendwann holt es jeden ein, dann muss man die arbeit an sich selbst doch tun - also warum nicht gleich damit anfangen - hier sind viele helfende und liebevolle menschen!

    lg aussteiger
     
  3. puenktchen

    puenktchen Guest

    Huhu
    ui, an so was denkt man noch gar nicht so sehr...
    große Teile von Norddeutschland werden wohl auch landunter sein...
    Also schrumpelt Deutschland auch von der Fläche her. Vielleicht leben wir dann alle in mindestens 50 Stockwerken großen Häusern? Irgendwas wird man sich dann einfallen lassen.
    Die Politiker brauchen jedenfalls keine Angst haben daß die Menschen hier mal aussterben werden.
    Falls ich das noch erlebe, selber kein Flüchtling bin/ in Not, noch rüstig bin, würd ich den Flüchtlingen helfen wollen,
    gruß puenktchen
     
  4. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Gratis Pille. :D
     
  5. aussteiger

    aussteiger Guest

    bitte? - gibts ne anti-umweltfluechtlinge-pille?

    (vorsicht, nicht den threat gegen die ethik gehen lassen, sonst loescht es der admin...)

    aussteiger
     
  6. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    Werbung:
    Was würdest du tun?

    Unser kleiner Teil der Welt gehört uns nicht allein! Ich habe das Glück in Deutschland geboren worden zu sein und nicht in Afrika z. B. verhungern zu müssen. Deshalb kann ich einem Flüchtling jedoch nicht die Stirn bieten und sagen: "Verhunger doch oder verdurste ... aber lass mir mein schönes Leben - verschwinde zurück in dein Katastrophengebiet!"
    So funktioniert das nicht.
    Zumal wir Europäer ebenso Schuld an diesen Katastrophen tragen wie alle anderen zivilisierten Nationen auch.
    Wir müssen etwas für die Umwelt tun. Endlich mal unseren extremen Konsum stoppen und den Armen nichts mehr spenden, sondern ihnen helfen sich selbst zu helfen. Anstatt sie als billige Arbeitskräfte auszubeuten ...

    Ich nutze kein Auto, ich lebe sparsam, rauche nicht, tue etwas für meine Gesundheit und Weiterentwicklung, esse kein Fleisch, kaufe überwiegend Bio und verzichte auf Volksfeste und Knaller am Silvester, uvm. ...
    Würden mehr Menschen soweit denken, und auch handeln, dann könnten wir evtl. Schlimmeres abwenden und die Natur würde nicht mehr so ausgebeutet werden.

    Gruß Tarja
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    :D Nein, natürlich nicht.

    Für Menschen, die wenig Bildung haben und gemeinhin als arm gelten, sind viele Kinder ein Reichtum. Nur beginnt sich hier die Katze in den Schwanz zu beissen. Daher mein pragmatischer Vorschlag.
     
  8. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    2050
    Soweit können Politiker nicht vorausdenken.
    Esoteriker können bis 2012 vorausdenken.
     
  9. aussteiger

    aussteiger Guest

    und es denken immer mehr menschen so - und wir wenden schlimmstes ab - und alles wird gut!!!
     
  10. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    Werbung:
    ... ja, ich hoffe es! ;)

    Gruß Tarja
     

Diese Seite empfehlen