1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Umgedrehte Karten

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Atanua, 28. März 2003.

  1. Atanua

    Atanua Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Wolfsberg/Kärnten
    Werbung:
    Wie geht ihr mit Karten um, die am Kopf stehend aufgedeckt werden?

    Ich hab jetzt schon einige Varianten gehört bzw. gelesen, weiß aber nicht was ich davon halten soll. Meine Karten sind eigentlich immer alle geordnet, im Sinne von in die gleiche Richtung gedreht. -somit hab ich nie verdrehte Karten. Jetzt hab ich aber gehört, dass das eventuell nicht so gut ist, da verdrehte Karten anders gedeutet werden. Z.B.

    ~ die Bedeutung umkehren
    ~ die Bedeutung verstärken
    ~ die Bedeutung abschwächen
    ....

    Jetzt bin ich ein wenig verunsichert. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen?!
    Danke

    Viel Licht
    Atanua :winken5:
     
  2. baerbi

    baerbi Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Graz
    Ich persönlich deute die Karten immer aufrecht, d.h. selbst wenn ich eine umgedrehte Karte habe, ich dreh sie einfach in die richtige Richtung.
    Wichtig ist nur, dass du dir vor der Legung klar wirst, ob du die Karten umgekehrt auch deuten willst oder nicht.
    Bei mir hat es mit der (immer aufrechten) Deutung immer gut funktioniert.

    Gruß Bärbi
     
  3. Atanua

    Atanua Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Wolfsberg/Kärnten
    Ja, ich geb dir recht! Ich hab das ja bis jetzt auch immer so gemacht und es hat ganz gut funktioniert.

    Danke
    Viel Licht
    Atanua :winken5:
     
  4. Senthiax

    Senthiax Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Häddäsheim
    Meine Experimente haben ergeben, daß, auch bei versiblem Mischen, (also wenn man die Karten so mischt, daß sie sich auch umdrehen können) trotzdem die meisten richtig herum liegen. Probierts doch mal aus. Es ist sicher keine Pflicht, die Karten so zu mischen, allerdings sollte man, wenn man merkt, daß Unstimmigkeiten auftreten, dieser Methode eine Chance geben ;).

    Da fällt mir eine Geschichte ein von einem Typen, der auch Lenormandkarten versibel gemischt hat *lol* :D

    Gruß
    Mag. Senthiax
     
  5. genoveva

    genoveva Guest

    ich denke, dass es für anfänger noch schwieriger ist auch umgedrehte karten mitzudeuten. ich persönlich lege die karten einfach richtig rum hin.
    es bleibt jedem selbst überlassen, wie er es handhaben will.
    alles liebe
    genoveva:daisy:
     
  6. Astragon

    Astragon Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2003
    Beiträge:
    159
    Ort:
    D
    Werbung:
    Hallo!

    ich mache keinen unterschied in der deutung von aufrechten und umgedrehten karten. das ist meine art, mit den karten umzugehen. wie schon einige male gesagt - das kann jede(r) halten, wie sie/er will.

    hinzu kommt: ich benutze meist das Crowley-Thoth-Tarot. Da ist die rückseite orientiert - ich seh also, ob eine karte umgedreht ist oder nicht. ich sortiere mir die karten vor dem mischen/ausfächern auch bei anderen decks immer in eine richtung.

    that's my way

    Grüße

    Astragon



     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen