1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumfänger überflüssig

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Elli, 20. April 2006.

  1. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Wieso nur hängen so viele einen Traumfänger auf? Ich versteh das nicht. Alle Träume sind wichtig. Ich will keine Träume verlieren oder abfangen lassen. Sie sagen mir alle etwas und man kann dazu lernen. Sogar besonders die unschönen Träume geben viel Aufschluss über den Zustand des Unterbewusstseins oder die aktuelle Arbeit desselbigen.

    Einzig bei Kindern seh ich es ein, dass ein Traumfänger hilfreich sein kann. Weil Kinder noch nicht gelernt haben, Alpträume zu verarbeiten.
    Aber ganz ehrlich möchte ich auch die Alpträume meiner Kindheit nicht missen. Sie alle gehören zu mir.

    Es gibt gute Tage und weniger gute und dasselbe ist es mit den Träumen. Was solls bringen, etwas angeblich Negatives auszugrenzen? Irgendwo wird es uns irgendwann auf andere Weise einholen. Vielleicht verpasst man sogar Warnungen oder ähnliches.

    Immer vorausgesetzt natürlich, dass Traumfänger überhaupt funktionieren.

    Ganz sicher sind sie schön. Aber was mir daran nicht gefällt, sind die Federn. Wo sind die her? Massentierhaltung oder wie? Gefärbte Hühnerfedern vom Schlachthof? Gewilderte Raubvögel?
    Ich denke darüber nach, mir so einen Traumfänger zu basteln. Einfach weil ich sie optisch wunderschön finde. Die Federn dazu sammel ich bei Spaziergängen. Ganz sicher würd ich da nicht etwas einbauen, dessen Herkunft ich nicht zweifelsfrei kenne.

    Traumfänger zu kaufen ist dagegen in meinen Augen nur eine weitere Ausbeutung von Tieren. Wer weiss, wo Federn, Leder und andere Bestandteile herkommen oder auch das Holz, etc.
    Kurz gesagt finde ich den Kauf eines Traumfängers oberflächlich, kurzsichtig und rücksichtslos gegenüber der Natur. Ausser natürlich ein Verkäufer kann ordentliche Herkunft und Produktion belegen.

    So meine Meinung :)
    Greetings
    Elli
     
  2. sage

    sage Guest

    Hi,

    da hast Du schon irgendwo recht, obwohl ich habe auch einen und verkaufe die auch.
    Du solltest dann aber nie einen original Dreamcatcher kaufen, denn da sind noch andere Tiere miteingearbeitet.
    Ansonsten gebe ich dir recht, auch "albträume" sind eine Bereicherung

    Sage
     
  3. Sat Naam

    Sat Naam Guest

    Dazu sollte man aber anmerken, das diese Traumfänger aus einem Kulturvolk stammen, die MIT den Tieren gelebt haben. Die haben die ja nicht ausgebeutet. Daher kann man das auch nicht aus diesem Hintergrund sehen. Die haben sich schon was dabei gedacht, wenn die solche Elemente darin verarbeitet haben.
    Das heißt, alle tierischen Elemente die in so einem Traumfänger verarbeitet sind, geben auch etwas spezielles von diesem Tier. Das Tier bringt sich da selbst mit seinem Aspekt ein.
    Wenn da Federn verarbeitet sind hat das auch seinen speziellen Sinn, ebenso das Leder etc.
    Ich für meinen Teil möchte schon gerne einen *echten* dreamcatcher haben, der auch inhaltlich das gibt, was er durch seinen Namen verspricht. Ansonsten sind das Touristen-placebos.
    Außerdem denke ich, das in so einem Traumfänger auch wieder viel westliches Gedankengut hineininterpretiert wird. Ich denke auch nicht, das die Indiander die unter unseren Perspektiven verwenden.
     
  4. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Dort vielleicht nicht. Das meinte ich auch gar nicht. Ich spreche von hier. Was grad Mode ist und in und schick, etc. Traumfänger gibts inzwischen sogar schon im Kaufhaus. Ich mache jede Wette, da hängen gefärbte Hühnerfedern aus Massentierhaltung dran.

    Selbstverständlich ist ein korrekt schamanisch und v.a. selbst hergestellter Traumfänger etwas ganz anderes als das, was ich hier meine mit der Totalvermarktung.
    Ich hab kürzlich so nen Traumfänger geschenkt bekommen, den hat jemand im Zoofachgeschäft gekauft als Spielzeug für Katzen *ächz*

    Soweit so gut. Bleibt aber immer noch die Frage, warum man bestimmte Träume damit abhalten will.

    Bingo. Oder eben Eso-Mode :D

    Weisst du mehr darüber? Dann erzähl mal :)

    Greetings
    Elli :)
     
  5. Sat Naam

    Sat Naam Guest

    Das hast du bestimmt durchaus recht - Diese ganze Eso-Vermarktung ist völliger Hirnriss. Ob das jetzt Jak-Dung aus dem Himalaya oder weiß´der Geier sonst noch was ist. Alles wird hier völlig aus dem inneren traditionellen zusammenhang gerissen und für teures Geld als Placebos verkauft.
    Siehst du, da beginnt schon die westliche Interpretationsweise - die auch in den meisten *schlauen* Büchern darüber zum ausdruck kommt.
    Wer sagt denn, das der was abhalten soll ??? Catcher heißt Fänger
    Der soll einen Traum einfangen, ja - aber wofür denn ?

    Das ganze hat einen tiefen spirituell-schamanistischen Hintergrund. Da geht es um Traumreisen - (Und Tiere sind dort sehr gute Wegbegleiter) und den entsprechenden *symbolischen* Hintergrund.
    Wofür benutzt eine Spinne ihr Netz ?
    Eine Spinne fängt doch in ihrem Netz ihre Beute nicht, um sie dann anschließend wegzuschmeissen.
    Einen Traum aufzufangen heißt doch nicht ihn zu verhindern, sondern eher das Gegenteil.
    Man ist dadurch wesentlich besser in der Lage Träume genauer zu bearbeiten - weil sie besser *haften* bleiben, und durch seine *Gefangenschaft* verliert er einfach auch seine bedrohlichen Aspekte.
    Das Ding verhindert in dem Sinne keine Träume, sondern gibt einem die Möglichkeit in schamanistischen Traumreisen hinter die Ursachen zu kommen und zu lernen mit diesen Aspekten umzugehen. Das hat ne ganze menge mit Selbstverantwortung zu tun.

    Leider wird ja in unserem Gesellschaftssystem alles Unangenehme automatisch verdrängt, unter den Teppich gekehrt oder beschönigt - und fast niemand will sich mit diesen Dingen auseinandersetzen. (Das soll jetzt kein Pauschalisierung sein - aber jeder wird das in eigenen Situationen kennen, und sind sie noch so *unbedeutend*)
    Daher wieder diese Auslegung um sich drumrumschummeln zu wollen. Das *Gute* soll er durchlassen, das *Schlechte* unter den Teppich kehren.
     
  6. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Ich mag dieses Forum. Hier kann man lernen :) Danke für die Auskunft :liebe1: Bisher hatte ich nur gehört, dass Traumfänger böse Träume abfangen sollen und fand das doof :D Aber so sieht das schon ganz anders aus.
    Und ich hab mich immer gewundert, warum mich die Dinger so beeindrucken und ansprechen. Ich konnte mir das nicht erklären. Weil ich liebe es absolut zu Träumen - egal welche Sorte. Ich lerne immer enorm viel dabei und manchmal geniesse ich es einfach nur.
    Wenn der Traumfänger, Träume nicht im Sinn von ABfangen sondern eher im Sinn von AUFfangen fängt, na dann geh ich jetzt mit echtem Enthusiasmus an den Bau eines eigenen.
    Nochmal vielen Dank für die Info :)
    Elli
     
  7. Sat Naam

    Sat Naam Guest

    Genau (Es ist eben alles immer eine frage der Auslegung) - Dann viel Spaß beim Eigenbau - Und schöne Träume.
    Du wirst sehen, die Träume werden noch klarer, weil sie besser im Wachbewußtsein *haften* bleiben.
     
  8. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.394
    Ach ist das schön! :jump5:

    Schön erklärt satnaam und so nett geantwortet Elli!

    Habe mich gerade so wohl gefühlt durch eure Texte :danke:
     
  9. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Hallo :)

    Ehrlich gesagt, ich habe den Traumfänger nur als Deko aufgehängt.

    Und von irgendwelchen Träumen hat er mich noch nie verschont....in dem Fall hätte ich ihn auch längst wieder entfernt.
    Und ob das häufige und intensive klare Träumen mit dem Traumfänger zusammenhängt, egal in welcher Weise, wage ich auch zu bezweifeln...

    Zum Glück werden nicht in alle Dreamcatcher irgendwelche Tiere verarbeitet..meiner ist komplett künstlich und sieht dennoch schön aus, man sieht gar nicht, dass nichts "echtes" dran ist.

    LG
    :)
     
  10. Sat Naam

    Sat Naam Guest

    Werbung:
    Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden und durchaus ok.

    Nun das kommt eben drauf an, ob und wie man damit bewußt arbeitet.
    Der Traumfänger ist lediglich ein energetischer *Verstärker* und wirkt auch bei jedem individuell anders.
    Das ist es ja - hier wird darin zu viel pauschalisiert.
    Das kommt einfach daher, das es aus dem rituellen Kontext eines Naturvolkes stammt, von dem wir hier fast überhaupt keine Ahnung haben.
    Das ist auch hier durchaus angebracht, da inhaltlich sowieso die wenigsten damit was anfangen können. Von daher sollten für dieses Unverständinis auch nicht sinnlos Tiere sterben.
    Aber in dem Indianischen Kulturkreis wurde MIT den Tieren gelebt (Hab ich oben schon mal gesagt). Von daher hat man dann auch zu dem oder den Tieren eine ganz besondere Beziehung und daher hat das Verarbeiten von tierieschen Elementen in diesem kontext auch eine ganz andere Bedeutung und Hintergrund.
    So wie du dir vielleicht ein Bild eines geliebten Menschen mit dir rumschträgst, hat der Indiander eben seinen Totemtier bei sich.
    Und ein traumfänger ist ein Teilaspekt aus dieser gesamten schamanistischen Perspektive. Von daher ist auch das Verarbeiten von Tieren in diesem Sinne auch gerechtfertigt und auch notwendig.
    Ein Indianer fragt das Tier auch ob es ihm recht ist. Das wird hier völlig vergessen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen