1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Transit Uranus sextil Sonne Venus

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von bienlein, 9. Februar 2012.

  1. bienlein

    bienlein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben
    ich brauche euren Rat

    Bekomme bald den Transit Uranus als sextil zu meiner Sonne Venus konjunktion im vierten Haus. Hier meine Geburtsdaten 25.01.1966 um 23.15 Uhr in Bonn.
    Fühle mich seit einigen Jahren oft mieß. Was könnte da kommen?
     
  2. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Naja, der Klassiker ist ja bei tUranus/rVenus, dass man sich neu verliebt. Oder du hast plötzlich das Bedürfnis, dein Heim zu verschönern.

    A propos mies fühlen: Du hast ja in deinem Radix eine wahre Knacknuss drin:
    Pluto Konj. Uranus in Jungfrau praktisch exakt auf der Häusergrenze 11./12. Haus. Und das in Opposition zu Mond Konj. Chiron (beide im 6. Haus) und Saturn (5. Haus) in Fische. (Und die beiden dann noch im Quadrat zu Zwillings-Jupiter im 9. Haus.)
     
  3. bienlein

    bienlein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    5
    danke für deine Antwort, aber was meinst du mit Pluto Uranus konjunktion in opposition Mond Chiron im quatrat zu jupiter im 9 Haus?

    Hab auch gerade Transit Mars Rückläufig zu der oberen Geschichte, kann aber wenig damit anfangen. Was will Mars mir sagen, zudem er ja fast in konjunktion zu Pluto/ Uranus in meinem Geburtshoroskop steht.

    Freu mich auf Antwort
     
  4. bienlein

    bienlein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    5
    danke für deine Antwort
    ich bin im Moment so durcheinander. Erstmal,- was meinst du mit mit der -Knacknuss-
    und kannst du mir sagen, was der momentane, rückläufige transit Mars aktuell in meinem Horoskop auslöst
    Freu mich auf deine Antwort
     
  5. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Hi Bienlein,

    Ich bin ja noch ziemlicher Anfänger in der Kunst der Horoskopie. Gibt also noch vieles zu lernen. Aber ich versuch mich mal in einer Erklärung.
    Mond Konj. Chiron im 6. Haus: Es könnte gut sein, dass du deine Brötchen mittels eines Jobs verdienst, wo du Menschen helfen kannst. Chiron steht allerdings oft auch für alte Verletzungen und in Konj. mit Mond, also in Verbindung mit dem Gefühlshaushalt und emotional-seelischen Empfinden, dürften solche alten Verletzungen eher schwierig zu heilen sein. Das 6. Haus hat viel mit Ordentlichkeit, ev. Fleiss und sogar Reinlichkeit zu tun. In diesem Bereich musstest du vermutlich in der Vergangenheit einige Verletzungen erleiden.
    Dazu gesellt sich nun obendrein auch noch Saturn im 5. Haus. Im erlösten Zustand hast du eine hohe Konzentration und Ausdauer, was deinen kreativen Selbstausdruck anbelangt. Im unerlösten Zustand fühlst du dich vermutlich stark eingeengt und eingeschränkt.
    Zusammengenommen heisst das also ungefähr: a) Unerlöst: Während du in der Arbeitswelt alte, tiefe emotionale Verletzungen erleiden musstest fühlst du dich zusätzlich eingeengt in deinem kreativen Selbstausdruck. b) Erlöst: Während du in der Lage bist, durch deine natürliche, emotionale Art helferisch beruflich tätig zu sein, hast du zusätzlich eine hohe Konzentrationskraft für deinen kreativen Selbstausdruck. Das ist da eine.

    Diese drei Dinge stehen nun aber in Opposition zu Pluto und Uranus. Pluto ist ein Planet, der viel mit Macht/Ohnmacht zu tun hat. Uranus führt zu innerer Unruhe und plötzlichen und oft unerwarteten Wendungen.
    Beide stehen an der Grenze zwischen dem 11. und dem 12. Haus. Somit fliessen die Themen beider Häuser mit hinein. Pluto im 11. Haus führt vermutlich oft dazu, dass du dich in Gruppen unwohl und ohnmächtig fühlst. Positiv jedoch verleiht er dir besondere Macht gerade in Gruppen, die sich für eine Sache, für ein Ideal einsetzen. Im 12. Haus führt Pluto dazu, dass du dich für die Mächte des Unbewussten interessierst. Du blickst sozusagen dauernd in den Abgrund, der dich verschlingt. Uranus verleiht dir im 11. Haus ein unvorhersehbares oder auch exzentrisches Verhalten in Gruppen und im 12. Haus in deinem tiefsten Innern eine Unstetigkeit oder Exzentrik.

    Diese beiden Anlagen prallen nun aufeinander. Da ist einerseits diese dunkle, etwas eigenartige Seite tief in dir, die mit den herrschenden Normen der Gesellschaft um dich herum wenig anfangen kann, und da ist andererseits dieses Ideal, anderen zu helfen. Oder da sind alte Verletzungen, vielleicht weil du anderen nicht helfen konntest (oder weil dir nicht geholfen wurde). Möglicherweise wurdest du in deiner Vergangenheit in Gruppen tief verletzt, obschon du doch fleissig warst und versuchtest, allen zu helfen. Oder du hattest einfach zu seltsame Ideen, die dir in deiner Arbeit viel Ärger einbrachten. Und zu alledem, was du gerne tun oder erschaffen würdest, fühlst du dich auch noch eingeengt.

    Positiv gesehen steckt da aber viel Potential in dir drin. Beide Seiten können sich gegenseitig befruchten. Möglicherweise gerade weil du die dunklen, verrückten Seiten und Abgründe in dir und des Einzelgängertums kennst, bist du auch in der Lage, das in eine helferische Tätigkeit im Kontakt zu anderen hineinzutragen. Und deine ordentliche, emotionale Heilerfähigkeit kannst du helfen, um Ohnmachtssituationen in Gruppen zu heilen. Oder ein tiefes Empfinden für die eigenen (und somit auch fremden) innerseelischen Abgründe gewinnen.
     
  6. bienlein

    bienlein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Oh du hast es ja gut getroffen. Ich wurde immer von außen eingeschränkt und was meine Kindheit anbelangt sowieso.
    Wir haben doch gerade den Mars in der Jungfrau rückläufig, meinst du, dass er die Punkte bei mir antickt, bzw. zum heilen bringen kann. Er macht ja gerade eine konjunktion zu Pluto Uranus, qudrat Jupiter und opposition zu meinem Mond Chiron.
    Ich spüre nämlich seit kurzer Zeit, dass ich mehr bei mir bin und weniger rede. Besser gesagt, ich habe bei meinem Freund viel geredet wenn ich fühlte, dass er sich anders verhält, wie ich meinte das es besser wäre. Das gab manchmal Ärger. Jetzt bleibe ich bei mir, was mir guttut, und laß ihn halt machen.
    Freue mich auf deine Antwort
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen