1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tod eines Elternteils

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von sternchen, 18. Januar 2004.

  1. sternchen

    sternchen Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Deutschland, Landkreis Rottweil, BW
    Werbung:
    Hallo,
    ich bin etwas durcheinander. Meine Mutter ist heute morgen gestorben. Es war zwar irgendwann zu erwarten, sie wurde 86. Aber trotzdem. Ich bin wohl noch etwas unter Schock, innerlich zittrig, groß geheult habe ich bis jetzt noch nicht. Ob das noch kommt?
    Ich habe ihr gestern Nacht (Gottseidank) und auch heute morgen Reiki geschickt und um Beistand ihrer Ahnen gebeten Aber irgendwie ... ich weiß nicht ... im Moment fühl ich mich besch....eiden.
    Sternchen
     
  2. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Der wichtigste Mensch in meinem Leben war mein Grossvater.
    Ich bin glücklich, dass der "Zufall" mir half, die letzte Nacht bez den letzten Tag seines Lebens Ihn noch einmal geseheh zu haben.
    Ich war zu jener Zeit in der Nähe des Schneeberges zu Hause, er in Wien. Auch ich war öfters in Wien, weil ich dort arbeitete. Trotzdem sahen wir uns selten und telefonierten meistens nur.
    Am Tag vor seinem Tod brach aber in Wien ein furchtbares Unwetter aus. Für die Strecke (im November) Triesterstrasse Stadthalle, für die man vielleicht 20 Minuten braucht, brauchten mein Freund und ich an diesem Tag 6(!) Stunden.
    Also haben wir kapituliert, Ihn angerufen und Ihn gefragt ob wir die Nacht bei Ihm verbringen durften.
    So habe ich Ihn noch einmal sehen dürfen.
    In der nächsten Nacht ist er gestorben.
    Ich kann und soll Ihn nicht kontaktieren, ich weiss aber das unsere Verbindung steht. Sozusagen im Hintergrund existiert.
    Nach seinem Tod konnte ich im Traum erkennen, das er sich gut im geistigen Reich einlebt, man aber auch Ihm dort nahelegte den Abstand zu wahren.
    Im nächsten Leben wird er mein Vater sein, aber früh sterben. Es spielt keine Rolle. Mein geistiger Lehrer wird dann dort eine körperliche Gestalt besitzen und mir helfen, so wie er mir bereits hier durch mein Leben hilft.
    Ich habe keine Ahnung ob Dir diese Schilderung hilft. Ich will Dich hier nur wissen lassen, das es eine Zeit für diese Trennungen gibt und eineZeit für das Wiedersehen und das AM ENDE sich jede Trennung als Illusion erweisen wird, das die, die wir lieben in Wahrheit immer bei uns sind. Alles Liebe.
    Regina
     
  3. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.547
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Liebes Sternchen,

    es tut mir leid für dich. Fühl dich umarmt.

    Alles Liebe für die Zukunft
    Mandy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen