1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Techniken beim Prana - feste Regeln oder umgehbar?

Dieses Thema im Forum "Prana-Healing" wurde erstellt von Earthed, 9. Februar 2010.

  1. Earthed

    Earthed Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Ich fange gerade an, mich mit Prana zu beschäftigen.

    Wobei ich mir noch gar nicht sicher bin, ob ich das nun für Humbug halte oder nicht.

    Die Vorstellung, Energie zu spüren, kommt mir noch recht - wie soll ich sagen - "abgehoben" vor:D

    Trotzdem versuch ich es einfach mal und hab mir zu dem Zweck das Buch "Prana Selbstheilung" von Stephen Co gekauft.

    Meine erste Frage dazu wäre, ob man dieses Ritual mit Hände schütteln usw. ganz genau so machen muß oder ist da Spielraum?

    Wenn ich das richtig interpretiere, dann dient das ja dazu, genügend Blut in die Hände zu pumpen, damit sich dann ein Kribbeln oder so ähnlich einstellt, das ich mir dann als Energiespüren zurechtlegen kann.

    Und das Ritual an sich ist - denke ich - nur eine Fokussierung, ein Einstimmen? Und die Reihenfolge dabei ist nicht wirklich wichtig?

    Wie gesagt, ich glaubs eigentlich nicht, möchte mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen lassen. Wäre echt toll, wenn das funktionieren würde.

    Also, meine Fragen dazu sind zwar ernst gemeint, aber meine Skepsis möchte ich nicht hinterm Berg halten, fände ich nicht ehrlich.
     
  2. RonS

    RonS Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Brandenburg
    hi,

    ich bin zwar kein ph ( ich mein keiner der dies so gelernt hat )aber eines kann ich dir mit sicherheit sagen : deine skepsis kannst du nur loswerden wenn diese der selbstgemachte erfahrung weicht.... also wer soll dir was von energien erzählen , von Dingen die eigentlich unsvorstellbar sind , die ausserhalb der "normalen" menschlichen Sinne zu suchen sind...zweifele alles an und überzeug dich selbst..aber lass nichts unprobiert :))

    glg

    achja geistiges behandeln erfolgt immer intuitiv... mit der absicht und gegebenenfalls auch einer Technik - wie man die nun nennt ist sch.... egal.. wichtig ist das man dem höheren in einem selbst irgendwann die regie übergeben kann :))
     
  3. Guten Morgen Earthed,

    Am besten du nimmst dir mal ein anderes Buch zur Hilfe, noch besser du machst einen Basic-Kurs. PranaHeilung aus Büchern zu lernen halte ich für Blödsinn und denke es funktioniert nicht ansatzweise so gut wie wenn man unterrichtet wird.
    Das wovon du schreibst habe ich nicht so gelernt. Ob du deine Hände nun schüttelst oder nicht ist egal. Das kribbeln hat nix damit zu tun ob zu die Chakren scannen kannst. Wenn du die Beschaffeneit der Chakren scannst fühlst du einen Stau oder einen Mangel und das Kribbeln hat damit nix zu tun. Man fühlt praktisch eine "Beule" oder ein "Loch". Aber wie gesagt, wer eine Heilmethode erlernen will sollte sich unterrichten lassen und nicht nach einem Buch gehen, denn das kann im schlimmsten Fall auch nach hinten los gehen.

    Gruß
    Elvira
     
  4. Earthed

    Earthed Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    @RonS
    ist mir klar, dass sich Skepsis nur durch eigenes Erfahren ausräumen lässt:D
    Gerade dahin möchte ich gerne kommen und deswegen die Fragen.

    Hm, ich denke mal, dass grade beim "Lernen" von was auch immer grade am Anfang feste, ritualisierte Abläufe, also bestimmte Techniken durchaus Sinn machen, um sich zu konzentrieren, um mit dem Unbekannten vertraut zu werden.

    @Elvira
    welches Buch könntest Du mir denn empfehlen, um sich mal reinzulesen? Ich dachte, Stephen Co wäre durchaus eine Koryphäe, was Prana betrifft?

    Einen Kurs hab ich für später mal ins Auge gefasst, erst möchte ich sehen, ob ich mit Prana überhaupt warm werden kann bzw. überhaupft dafür geeignet bin. Es wird zwar immer geworben "jeder kann es lernen" aber ich denke mal, es gehört auch eine gute Portion Veranlagung und Begabung dazu. Und nur vom Wunsch allein stellen sich die bestimmt nicht ein.
    Vorher werde ich da keine größeren Ausgaben tätigen.

    Was mir echte Probleme bereitet hat, waren diese Atemtechniken, die er beschreibt.
    Und ein bißchen lächerlich fand ich die Beschreibung eines Typen, der von einem Hund angegriffen wurde, eine der Atemtechniken anwandte und das Tier dann abwehren konnte. Muß ein sehr langsamer Hund gewesen sein:D

    Na ja, die Atemtechniken; ich war mal - nach dem Rauchen aufhören - bei einer Atemtherapie, da hab ich einiges über kontrolliertes Atmen gelernt.

    Wenn ich das von Stephen Co anwende, hyperventiliere ich und kippe aus meinem normalen Rhythmus.
     
  5. Phönixkind

    Phönixkind Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Ich bin überall und nirgendwo
    Hi Earthed
    Ich habe mir das heilen selbst beigebracht. Auch wenn es eher ein Zufall war. Du solltest vielleicht meditieren und dein Bewusstsein in die Hände lenken, indem du dich auf sie gedankenlos konzentriest.

    Das geht, wenn du deine Hände fühlst und einfach gedankenlos dabei bist:)

    Und ich würde mich nicht auf ein starres Ritual beschränken, du kannst sogesehen anfangen wie du willst.

    Übe einefach so viele Techniken bis du merkst, dass eine auf deiner Wellenlänge ist
    Lg
     
  6. Werbung:
    @ Earthed,

    Prana Heilung lernt man am besten bei einem Kurs. Dort kannst du auch raus finden ob du "geeignet" bist.
    Die Atemtechniken steigert man erst wenn man genug Übung hat, Anfänger beginnen mit der 7,3,7 Atmung und erst wenn das ohne Probleme geht nimmt man schwierigere Stufen.
    Für Selbstlernzwecke kann ich leider kein Buch empfehlen, da es zwecklos ist wenn man die Grundregeln nicht beherrscht.

    Gruß
    Elvira
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Do what you wilt is the whole of the law ;)
     
  8. Joshua

    Joshua Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    74
    Namaste,

    der Begründer der Prana-Heilung Choa Kok Sui würde sagen "Folge den einfachen und simplen Anweisungen!"

    Nungut, vor genau 9 Jahren erlernte ich die Prana Heilung.
    Es gab eine Phase wo ich ganz genau nach den Anweisungen von Choa Kok Sui und seinem Schüler arbeitete und behandelte. Es kam aber eine Zeit in der ich mich spirituell entwickelte und immer mehr merkte, dass gewisse Dinge nicht notwendig sind.

    Wie du recht gut erkannt hast, ist dies tatsächlich so, dass das Hände ausschütteln tatsächlich dem Dienen soll damit du ein vibrieren fühlst. Physisch gesehen fließt dort mehr Blut in die Hand, energetisch gesehen passiert etwas ganz andere. Die Meridiane in deiner Hand und dein Handchakra werden befreit und es kommt dazu, dass sie mehr Energie aufnehmen kann bzw. abgeben.
    Das gleiche ist damit gemeint, wenn man mit dem Daumen in die Hand innenflächen drücken soll!

    Die Bücher und die in den Büchern beschriebenen vorgehensweisen sind recht gute Hilfen. Allerdings sollte man auch dazu sagen, dass es grundlegend wichtige Dinge gibt und Dinge die halt weniger wichtig sind.

    Was erachte ich aufgrund meiner Erfahrung für wichtig?
    Das allgemeine Reinigen erachte ich als sehr sinnvoll.
    Das öffenen des Handchakras erachte ich als sinnvoll - wie du das machst bleibt dir überlassen :)

    So ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen ;)

    Also Abschluss: Es finden verschiedene Vorgägne auf der physischen und auf der energetischen Ebene statt. Weder widerlegt das eine das andere noch belegt es dies!
     
  9. Amazonee

    Amazonee Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Bochum - Wattenscheid
    Hallo,
    dann lass die Atemtechnik weg und konzentriere dich auf das andere. Ich kam auch nie mit den Atemzyklen zurecht, da das Reinigen / Energetisieren bei mir einem anderen Rhythmus folgte und ich damit einfach nur durcheinander kam. Es geht auch ohne. Rat meiner Lehrer: Wenn du dich mit irgendetwas nicht wohl fühlst, dann lass es weg.

    Die Heilarbeit klappt auch ohne spezielle Atemtechnik.

    Anfangs ist es einfacher, dich soweit wie möglich an den Vorgaben zu orientieren, später folgst du deiner Intuition. Was mir immer recht gut geholfen hat: Ich reinige sehr intensiv, für die Energetisierung benötige ich nicht soviel Zeit. Du wirst deinen eigenen Weg schon finden, nur braucht es dafür kontinuirliche Arbeit.

    Liebe Grüße

    A.
     
  10. Earthed

    Earthed Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2010
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Hallo Joshua und Amazonee,

    vielen Dank für Eure Antworten, DAS war wirklich hilfreich.

    Das werd ich jetzt gleich ein wenig ausnutzen, und noch mehr Fragen stellen:)

    @Joshua:
    Deine Erklärung sagt mir, dass die körperliche Auswirkung (Händeschütteln) sozusagen die Initialzündung für das - folgende - Geschehen auf energetischer Ebene ist?

    Dann ist es wirklich egal, WELCHE Rituale ich benütze, hauptsache, ICH spreche darauf an.

    Und jetzt gleich daraufhin eine Frage zur Reinigung und Energetisierung:

    Was ist das genau, brauch ich dafür auch einen körperlichen Initialzünder oder ist das mehr auf geistiger Ebene ein Einstimmen?
    Was strebt das Reinigen an?

    Kann man eine Step-by-Step-Liste aufstellen?

    Eure Hinweise auf "Reinigen" und dann nachfolgendes "Energetisieren" haben mir grade bewußt gemacht, dass ich das Buch selber schon ein Weilchen im Eck liegen habe, es geistert mir nur immer im Kopf herum, ohne dass ich mich allzugut an die Abläufe erinnere.
    Weiter als ein paar Seiten bin ich nicht gekommen, hm, kann Seite 60 oder auch 100 sein, ich hatte viele Markierungen drin und hab nur dauernd hin- und hergeblättet, wenn ich beim Verweis auf Seite z.B. 60 nicht mehr wußte, was unter dem Stichwort auf Seite 30 nun genau beschrieben war. Und diese Hin- und Herhüpferei empfinde ich als nervig, wenn man eh nicht soviel Zeit hat.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen