1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ShivaEye????

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Elfe1370, 11. August 2012.

  1. Elfe1370

    Elfe1370 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Mönchengladbach
    Werbung:
    ich habe mal ne frage
    ich habe mir ein ring gekauft weil der so schön war mußte ich mir unbedingt kaufen ShivaEye muß mann das auge besprechen oder so???
    oder reicht das wenn ich ihn einfach nur trage??
    ich habe davon garkeine ahnung :( aber finde es total schön :)
    l.g elfe
     
  2. Fauni

    Fauni Guest

    Ich trage ihn so wie er ist, man muss nicht immer alles aufladen oder besprechen,-)

    LG.
    F.
     
  3. Abbadon

    Abbadon Guest

    Besprechen würde ich es nicht. Vielleicht kannst Du das Symbol zum Öffnen Deines dritten Auges nutzen. Zeichne es z.B. auf ein Papier,schaue es Gedankenlos an und konzentrier Dich auf einen Punkt zwischen Deinen Augen, oder male es auf den Punkt zwischen Deinen Augen und betrachte diesen gedankenlos im Spiegel, ohne zu blinzeln (das kann freilich gruselige Nebeneffekte haben,lass Dich davon nicht ablenken.) Tandava wird zum Thema besser Bescheid wissen, frage da mal nach.
     
  4. Tandava

    Tandava Guest

    Was genau erwartest Du denn von diesem Ring? Möchtest Du Irgendetwas bestimmtes damit bezwecken, daß Du ihn trägst?
    Prinzipiell reicht es, wenn Du ihn, wie Du ja sagst, schön findest und ihm dadurch schon eine gewisse "Kraft" für Dich verleihst.

    Du kannst ihn natürlich auch als "technisches" Hilfsmittel benutzen, um bestimmte Erfahrungen in Deinem Bewußtsein hervorzurufen, die Tipps von Abbadon sind da sehr schön.

    Oder möchtest Du Dich damit speziell dem Prinzip Shiva annähern?
    Da wirds dann möglicherweise scheinbar erstmal etwas komplizierter, denn die hinduistische Mythologie ist ungeheuer vielschichtig und zu Beginn recht verwirrend.
    Prinzipiell kann man sagen, daß ,selbst wenn es Dir um eine Beziehung zu Shiva geht, nichts besprochen oder aufgeladen werden muß, denn Shiva ist im Kern ein unendlich gütiges Prinzip und dadurch, daß Dich die Schönheit dieses Symbols bewegt, hast Du schon seine Gunst gewonnen.
    Symbolisch kommt in Shivas drittem Auge allerdings auch seine wilde Seite zum Ausdruck, es steht in Beziehung zum Element Feuer....mythologisch gesehen verbrennt Shivas geöffnetes drittes Auge die gesamte Welt.....im Chakren-Modell verbrennst Du bei Öffnung des Ajna-Chakras(Dein persönliches "drittes Auge") Dein altes "Karma"(ich persönlich mag diesen Ausdruck nicht sonderlich, da mir da oftmals viel zu viel hineingedeutet wird)..... das wäre aber was für eine tiefergehende Beschäftigung...

    Falls Du einen persönlichen Zugang zu Shiva wünschst, würde ich empfehlen, zuerst einmal ein paar der unzähligen Shiva-Darstellungen auf Dich wirken zu lassen, um herauszufinden, ob und welche davon Dich ansprechen..(und falls das so ist, auch zu überlegen welche davon Dich vielleicht verstören, und warum sie dies möglicherweise tun)....für mich war auch die Annäherung über Musik sehr hilfreich, google einfach mal Musik, die dem Thema Shiva gewidmet ist, da gibt es unzählige unterschiedliche Spielarten, wenn Dich davon etwas anspricht, verbinde das mit den Darstellungen und schau, ob das in Dir eine "Resonanz" erzeugt....

    Ich stell Dir hier mal ein Beispiel rein, welches für mich in den Bildern den Aspekt der gütigen Erhabenheit Shivas sehr schön zum Ausdruck bringt....und falls Du mit der Musik(die für mich eine Brücke zu seinem ekstatischen Aspekt des Tanzes darstellt)nichts anfangen kannst, wie gesagt einfach mal stöbern, da gibt´s musikalisch vieles Unterschiedliches zu entdecken..(und falls Du das Thema über Literatur vertiefen möchtest, würde ich als Einstieg "Shiva, der wilde, gütige Gott" von Wolf-Dieter Storl empfehlen.....da findest Du auch viele symbolische Zuordnungen zu dem Thema ....)
    Aber probier doch einfach mal aus, ob es Dich überhaupt anspricht, wenn nicht kannst Du auch einfach bei der Freude bleiben, die Dir Dein Ring bereitet, denn im Grunde genommen ist es, wie oben schon angedeutet, genau das, worum es Shiva geht......:))

     
  5. Fauni

    Fauni Guest

    Hallo Tandava,

    ...ohja, ich habe das Buch auch und es ist wirklich ein Schatz,wunderschön geschrieben....:thumbup:

    LG.
    F.
     
  6. Elfe1370

    Elfe1370 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Mönchengladbach
    Werbung:
    danke für die antworten :danke:
    ja warum ich mich dafür interresiere weil ich ihn wie schon gesagt sehr schön finde, und weil in der beschreibung steht das er für schutz ist und fürs öffnung des dritten auge ist.
    lg elfe
     
  7. Tandava

    Tandava Guest

    Noch ein kleiner Tipp, Du brauchst da nicht an der Beschreibung(die ja andere getätigt haben) klebenbleiben, interessanter kann es werden, wenn Du versuchst herauszufinden, was der Ring für dich ganz persönlich bedeutet.....
    DU findest ihn schön, er spricht DICH an.....versuche einfach, ihn zu etwas Eigenem zu machen...Du bist in diesem Fall diejenige, die entscheidet, ob und wie er Dich schützen soll....

    Um das zu verdeutlichen eine kleine Geschichte:

    Als Shiva heiratete, wurde das Hochzeitsfest am Hof seiner Schwiegereltern veranstaltet, und sein Schwiegervater legte starken Wert auf die übliche Etikette (festliche Kleidung, hübsche Frisuren, "gesittetes" Verhalten, etc.)....

    Das wäre die Beschreibung, wie etwas "zu sein hat", festgelegt von einem anderen (in diesem Fall vom Schwiegervater)....

    Shiva aber kümmert sich um derartiges nicht, er erschien auf der Hochzeit nackt, mit Asche "beschmiert" und ziemlich verfilztem Haar....und brachte außerdem noch eine Schar lärmender, tobender, wild feiernder Dämonen und Geister mit, die ein ganz schönes Tohuwabohu veranstalteten....

    Das Fest fand dann schließlich statt, aber eben nicht so, wie der Schwiegervater es in seiner Erwartung vorher "beschrieben" hatte....:)
     
  8. Fauni

    Fauni Guest

    Werbung:
    Bei mir ist das kein Ring, sondern ein Anhänger aus Achat, mmmhh, habe eben erst festgestellt, dass unter der Bezeichnung verschiedene Schmuckstücke verkauft werden ,-)
     

Diese Seite empfehlen