1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sehnsüchte für ein zukünftiges Leben

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Lagerfeuer, 28. August 2012.

  1. Lagerfeuer

    Lagerfeuer Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2012
    Beiträge:
    470
    Werbung:
    Ich habe ständig dieses Bild im Kopf von einem Kloster in Tibet.
    Wie eine vorausschauende Sehnsucht.
    Wenn ich die freie Wahl über ein folgendes Leben hätte,würde ich es dort verbringen wollen.
    Keine Familie,keine Karriere,kein Wohlstand.
    Ein ganz simples Leben,Natur,geistige Vervollkommnung ohne irgendwelche Ablenkungen.

    Kennt jemand das ?

    Falls ihr sagt,dass es auch die Erinnerung an ein vergangenes Leben sein könnte,kann das schon sein.
    Doch als Kind habe ich sehr oft Indianer gespielt und würde also mein letztes bekanntes interessantes Leben eher dort ansiedeln.

    Vielleicht wechselt sich das ab,die "normaleren" Leben und die spirituellen Inkarnationen und jetzt ist es wieder mal Zeit dafür?

    Was sind eure Phantasien für ein neues Leben,wenn ihr denn die freie Wahl hättet ?
     
  2. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.070
    Ort:
    burgenland.at
    Ich sehe das relativ nüchtern:

    Wir können uns das Jenseits genau so wenig wünschen wie das Irdische.

    Wer also im Leben nicht für die Menschheit wirkt,

    der wird auch im Jenseits in den feuchten Staub greifen wollen (?),

    einmal eine andere Redewendung als das ständige Heulen und Zähneknirschen von Matthäus.

    Auf lange Sicht wirkende Veränderungen in der Kürze nicht erkennbar,

    gestatten uns für ein "humanes Sterben" im Eigenen zu sorgen - ohne Schmerzen,

    also einfach Mensch zu sein, um größeres zu erfassen.



    Etwa so:

    Mensch, das dauert heute wieder; ich verzieh´mich!


    und ein :weihna1
     
  3. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    warst du denn hier und jetzt schonmal in den betreffenden regionen oder geht es dir tatsächlich um phantasien?
     
  4. DarkAngel72

    DarkAngel72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2012
    Beiträge:
    10
    Ort:
    NRW
    Also in der Form kenne ich es nicht, aber diese Sehnsucht die ich früher als Fernweh bezeichnet habe.. kenne ich sehr gut.
    Erst heute habe ich mit jemanden darüber geschrieben und zwar ging es um diese Sehnsucht / dieses Fernweh was immer wieder Suchen läßt mit dem eigentlichen Wissen, das wir es hier auf Erden nie finden werden.

    Ich kam dann zufällig zu einer Doku bei Youtube wo es hieß.. die Seele könnte Heimweh haben.
    Denn es heißt ja, das wir alle nach dem Körperlichen Tode als Energie weiter leben und die Seelen dann nach Hause kommen.
    Und das manche Seelen im Körper bereits ein Heimweh entwickeln..

    Ich persönlich vergleiche es mit dem Gefühl was ich seit Jahren verspüre..
     
  5. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.551
    Ort:
    Wien

    Ich versteh dich nicht ganz. Kein Mensch weiss, ob es sowas wie Wiedergeburt überhaupt gibt. Wieso also das Leben, das du gern leben möchtest auf das nächste verschieben? Wenn du so gerne in Tibet leben möchtest, wenn das dein Lebenstraum ist, dann mach das doch - aber JETZT.


    :o
    Frl.Zizipe
     
  6. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.801
    Werbung:
    In Tibet hocken die Chinesen und drangsalieren die Bevölkerung. Würde ich nicht empfehlen.
     
  7. Lagerfeuer

    Lagerfeuer Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2012
    Beiträge:
    470
    Ich war zumindest in diesem Leben noch nicht in der Nähe .

    Dieser Thread ist vollkommen ernst gemeint.

    Da sich die Menschen ähnlich sind,müsste es eigentlich noch mehr Menschen so gehen ,zumindest innerhalb der spirituellen Gemeinschaft.

    Rückführungen werden schliesslich auch schon lange nicht mehr angezweifelt.
    Vorausschau in die Zukunft soll es auch des öfteren geben,wo liegt also das verstandesmässige Problem ?
     
  8. Lagerfeuer

    Lagerfeuer Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2012
    Beiträge:
    470
    Ja,es ist schon irgendwie eine Sehnsucht der Seele,nicht dass ich mir das jetzt verstandesmässig so aussuchen würde,weil mir die die Landschaft oder der Lebensstil dort so gut gefallen würden.
    Auf seelischer Ebene ist es aber vielleicht genau das,was mich am weitesten weiterbringen würde und ich werde auf diese Art vielleicht schon darauf vorbereitet ?
     
  9. Lagerfeuer

    Lagerfeuer Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2012
    Beiträge:
    470
    Wenn man Erinnerungen an frühere Leben hat,dann geht man auch davon aus,dass es weitere Leben geben kann.
    Es ist für mich eine brauchbare Lebensphilosophie,ohne dass ich andere davon überzeugen muss.
    Ich habe mich jahrelang vehement gesträubt die Spiritualität akzeptieren zu können und seitdem ich es tue besitze ich mehr inneren Frieden als vorher.

    Was du nicht verstehst ist der Unterschied zwischen dem,was ICH als Person erreichen möchte und den vielleicht gegensätzlichen Wünschen der Seele,denen ich mich fügen muss.
    Es geht ja auch gar nicht darum mal kurz einen spirituellen Aufenthalt in Tibet zu machen um ein paar neue Meditations-Techniken zu lernen,was auch anderswo in Asien möglich ist,sondern darum eine ganze Inkarnation diesem Ziel zu widmen.
     
  10. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    Werbung:
    ja, warum denn nicht? ich denke, das würde wirklich aufklärend sein (oder leben abkürzen, wenn man das so sehen mag). und es wird sicherlich ganz real echte archetypen kristallisieren, statt demographie bzw. publizierende masse zu evozieren.

    ah, ok. ich fragte weil du im eingangspost dieses schriebst:
    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen