1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwarze Pädagogik - eine Erfindung des Westens?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Tschango, 16. Februar 2016.

  1. Tschango

    Tschango Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2014
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Milchstraßengraben
    Werbung:
    Im Zuge eines kürzlich geführten Gespräches über islamische Kindererziehung und Kinderfreundlichkeit (bzw -feindlichkeit) im Abendland kam folgende Frage auf:

    Wo ist schwarze Pädagogik - begonnen beim Rohrstock und dem Knien auf Murmeln über Institute in denen Jungen unter Aufsicht einer mit Lineal "bewaffneten" Aufseherin duschen müssen und sexuelle Übergriffe auf beiderlei Geschlechter an der Tagesordnung sind bis hin zu gezieltem Training und der Erziehung zum Krieger mittels Schmerzen - zuhause?

    Das systematische Brechen der Persönlichkeit das die Entstehung eines rational nachvollziehbaren Weltbildes verhindert und Menschen mit schweren Persönlichkeitsstörungen zurücklässt, sei es mit psychischen oder physischen mitteln, wohnt doch jeder Kultur inne, oder?

    Wie ist das in den USA? Wie ist das im Christentum, im Judentum und im Islam? Wie in fernöstlichen oder afrikanischen Kulturen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2016
  2. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.596
    Ort:
    Wien
    Also mir wäre nicht bewusst, dass diese "schwarze Pädagogik" noch irgendwo zur Anwendung kommen sollte. Es gibt zwar anscheinend in Koranschulen noch ähnliche Erziehungmethoden (siehe diverse YouTube-Videos), mit systematische Diskriminieren und Gewalt gegen Schüler, kann aber nicht sagen ob das bei uns in Europa in Koranschulen auch der Fall ist.

    Die Schulsysteme sind eigentlich relativ gut vergleichbar. Nachdem sich das europäische Schulsystem sowohl in Europa als auch in den USA verbreitet hat, kranken beide natürlich an der gleichen Geschichte. Militärische Disziplin und Ordnung sind auch bei uns ja noch nicht so lange her, die Bildungsqualität ist halt in den USA relativ schlecht, bei uns im Sinken begriffen.

    Was relativ schwierig ist, das sind sicher die im islamischen und jüdischen Bereich üblichen religiösen Schulen. Dort werden die Kinder natürlich - so wie auch bei uns früher in den christlichen Schulen - zum Teil sehr extrem mit religiösen Weltvorstellungen und Wertesystemen indoktriniert. Der Jammer ist halt die Ausschließlichkeit dieser Schulform, die halt ein religös-politisches System in den Völkern fixiert.

    Afrikanische Kulturen haben meines Wissens - hauptsächlich durch die jeweiligen Kolonisten - ihre Schulsysteme übernommen. Damit sind wir auch dort bei einem eher europäischen Schulsystem, wobei aber von keinem Zugang zu Bildung weg jeder Fortschritt positiv zu bewerten ist.

    Das Schulsystem in China (ebenso meines Wissens zumindest viele andere Länder in Asien) sind eher militärisch organisiert, bieten aber einen recht guten Bildungsstandard.

    Wie weit diese Bildungssysteme kinderfreundlich oder kinderfeindlich sind, lässt sich natürlich schwer beurteilen bzw. ist halt von mehreren Faktoren abhängig.
    Bezüglich Bildung würde ich mit steigender Qualität reihen:
    afrikanisch - jüdisch/islamisch - fernöstlich - europäisch.
    Bezüglich Indoktrination ist sicher zu reihen (in fallender Indoktrination):
    jüdisch/islamisch - fernöstlich (kommunistisch) - europäisch - afrikanisch
    Ich denke es ist für die Schüler ziemlich unerheblich, ob sie Schuluniformen tragen müssen (kann eine Geldfrage sein). was natürlich gar nicht geht ist Gewalt, Unterdrückung, Hass etc., daher muss man wahrscheinlich von der ethischen Qualität hier reihen:
    islamisch - fernöstlich (kommunistisch) - jüdisch - afrikanisch - europäisch
     
  3. Heidi Marley

    Heidi Marley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2015
    Beiträge:
    1.857
    wie meinen?

    es wohnt jedem Niedergang inne
     
  4. Tschango

    Tschango Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2014
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Milchstraßengraben
    Du hast recht - vielleicht war der Begriff Kultur unglücklich gewählt, Regime wäre der bessere Ausdruck.
    Dennoch beziehe ich mich nicht nur auf institutionalisierte Gewalt sondern auch auf das alltägliche Leben.

    Ich wurde mit dem Argument konfrontiert daß die westliche Kultur generell nicht kinderfreundlich wäre, ja
    sogar "ihre eigenen Kinder fressen" würde.
     
  5. Heidi Marley

    Heidi Marley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2015
    Beiträge:
    1.857
    Hi Tschango :) du hast dich nicht angegriffen gefühlt. Das ist schön.

    Ja, wir fressen uns gegenseitig auf, schädigen uns. Das Argument ist leider richtig. Ich hab heute schon ein paar Links in die Richtung gepostet - was mir noch dazu einfällt bzw. untergekommen ist
    und Klarheit bringen könnte:


    Sozial Engineering, Schul/Kriegs-System (schon 'hingespult')

    zb Disney harmlos? oder subliminal

    Growing Up in a Pornified Culture

    auch nicht harmlos: Kinderverdummung mit Spielzeug

    Gender (40 minuten lang)
    Gender (10 minuten lang)

    aus russischer Sicht:




    (und leider auch chemisch: The Sad Truth To Why Most People May Not Wake Up!)
     
  6. Heidi Marley

    Heidi Marley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2015
    Beiträge:
    1.857
    Werbung:
    unsere 'Kultur' ist nicht nur nicht kinderfreundlich, sondern nicht lebensfreundlich
     
  7. Tschango

    Tschango Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2014
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Milchstraßengraben
    Danke für die Links!
    Ich weiß - ich bin wohl zu nett. Das ist wahrscheinlich Erziehungssache. :)


    Nun ja, die Natur ist auch nicht immer Lebensfreundlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2016
  8. Himbeere

    Himbeere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    1.249
    Schwarze Pädagogik ist weder eine Erfindung des Westens, noch wohnt sie jeder Kultur inne.

    Sie ist eine Erfindung von Sadisten und Fanatikern, die es leider in jeder Kultur gibt. Und jedem von ihnen wohnt Feigheit inne, deshalb suchen sie sich Kinder aus. Armselig.
     
    kulli und starman gefällt das.
  9. Tschango

    Tschango Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2014
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Milchstraßengraben
    Fanatiker ist ebenso ein gut gewählter Begriff, denn dieser Sadismus kennt viele Gestalten und selbst wenn die körperliche Züchtigung zunehmend verdrängt wird finden sich viele neue Felder. Trend- und Modefanatiker sehen sich vielleicht ähnlichen manipulativen Mechanismen gegenübergestellt wie die misshandelte und verstoßene Magd am Hof oder der Zögling im Internat.
     
  10. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.932
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Vorsicht und Achtung:

    Alice Miller ->

    Wer die Schwarze Pädagogik ergründen will und vor allem ihren Ursprung, darf sich nicht "SERIÖS BLENDEN LASSEN", denn viele der "SERIÖSEN" befürworten die schwarze Pädagogik.
     
    Edova gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen