1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Scheideweg des Lebens - was ist richtig?!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Lyra13, 25. September 2012.

  1. Lyra13

    Lyra13 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    65
    Werbung:
    Hallo,
    ich fühle mich so stark unter Druck, wie noch nie vorher in meinem Leben.
    Könnt ihr etwas sehen, wie sich das in meinem Horoskop ausdrückt? Vielleicht auch einen Rat in welche Richtung sich das weiter entwickeln sollte?

    Hier mein Problem und dazu mein Horoskop mit den Transit-Planeten:
    Mein 20jähriger Sohn hat mit seiner Freundin im Juni ein Baby bekommen, einen kleinen, niedlichen Jungen. Die beiden haben sich nach der Geburt getrennt, was sich schon vorher angebahnt hatte. Es war für uns alle also keine Überraschung.
    Unser Sohn hat sich natürlich trotzdem weiterhin um sein Baby gekümmert und wir auch als Großeltern. Wir haben ihn fast jedes Wochenende bei uns haben können und haben uns trotz der chaotischen Situation sehr über unsere Rolle als Großeltern gefreut.

    Anfang September wurde das Baby vom Jugendamt in Obhut genommen und ist nun bei Pflegeeltern. Seine Mutter kifft, das war der Grund für die Inobhutnahme und auch eigentlich der Grund für die Trennung. Alles ganz kompliziert.

    Nun ist die Frage, ob das Baby mit unserem Sohn zu uns zieht, oder in der Pflegefamilie bleibt. Das ist also das Dilemma, in dem ich stecke.
    Wenn unser Sohn mit Baby zu uns ziehen würde, hätten wir erhebliche räumliche Einschränkungen (ich müsste z.B. mein eigenes Zimmer aufgeben) und es würde bestimmt im Alltag auch Stress mit unserem Sohn geben, der jetzt eigentlich in einem Alter ist, wo er sich von uns abnabeln will. Es wäre sicherlich nicht einfach - denke ich.
    Er möchte studieren und auch nochmals ins Ausland. Ich und mein Mann sind beide berufstätig. Ich habe nun ein extrem schlechtes Gewissen dem Baby gegenüber.

    Da ist ein Kind, das eine Familie braucht. Es gehört auch eigentlich in unsere Familie, aber niemand hat "Zeit" oder "Lust" sich wirklich um den Kleinen zu kümmern. Echt - mir geht es so schlecht dabei. Was soll ich nur tun?! Geht mir bis in die Träume nach …
     

    Anhänge:

  2. artor

    artor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    357
    Ort:
    in der Nähe von Eckernförde
    Hallo Lyra,

    mir fallen zu dem Thema erstmal eine Reihe von Frage ein, die nicht viel mit Astrologie zu tun haben … wie ist denn die Situation der Mutter ? … kifft sie gelegentlich oder sind da auch harte Drogen im Spiel ? … will sie das Kind zurück ? … wäre sie in der Lage das Kind zu erziehen ? falls ja unterstützt du/ihr das ? … hat sie einen Anwalt ? … steht eine gerichtliche Sorgerechtsentscheidung aus ?

    Lieben Gruß

    artor :)
     
  3. BlutMond

    BlutMond Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Norden
    du sagst eigentlich?, er ist der sohn deines sohnes, also dein enkel und du hast keine lust auf ihn? wow, da ist ein kleines menschliches wesen, alles was es braucht ist liebe, mehr nicht, ihr solltet es bei der pflegefamilie lassen, da besteht die hoffnung er bekommt was er braucht
     
  4. Lyra13

    Lyra13 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    65
    Hallo Blutmond,
    leider braucht ein Säugling nicht nur Liebe, sonder auch Zeit und einen sehr gut strukturierten Tages- und Nachtrhytmus. Ich bin weder Hausfrau noch Rentnerin, sondern berufstätig. Mich quält das alles absolut!
    Im übrigen kenne ich die Pflegefamilie nicht. Die machen das auch nicht nur aus Nächstenliebe, sonder um ihr Familienbuget aufzubessern, denn für ein Pflegekind gibt es in Deutschland 700.- EUR pro Monat.

    Vielen Dank an Artor, nach den weiteren Hintergründen,obgleich sie für meine astrologische Frage irrelavant sind. Natürlich will die Mutter das Kind zurück. Sie hat auch einen Anwalt und bei einer Inobhutnahme muss auch immer ein Teil des Sorgerechts entzogen werden. Ehrlicherweise muss ich sagen, das ich nicht der Meinung bin, dass sie das Kind weiter alleine erziehen sollte, da sie sehr chaotisch ist und Drogen auch weiterhin eine Rollte spielen. Ich habe sie in der Vergangeheit sehr stark unterstützt, es ist aber keine Verhaltensänderung eingetreten. Sie möchte auch keine Unterstützung von mir.


    Meine Frage, hier im Astroligieforum hat sich auf meine Transite bezogen, die mich gerade gewaltig hin- und her schaukeln. Eine astrologische Einschätzung wäre für mich sehr wertvoll.
     
  5. BlutMond

    BlutMond Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Norden
    ich weiß was ein säugling noch braucht, hatte fünf davon, in meinem bekanntenkreis gibt es eine liebevolle pflegefamilie sie haben zwei schwesten aufgenommen, dessen mutter nahm auch drogen, die mädchen haben dadurch ein geistiges defizit, sie laufen von therapeut zu therapeut, sie bezahlen nannis und intergrationshilfen, damit sie ein einigernaßen normales leben führen können, die alles kostet mehr wie 700,00 im monat, die pflegeeltern sind auch berufstätig
     
  6. Lyra13

    Lyra13 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    65
    Werbung:
    Hallo Blutmond,
    in diesem Fall schließ eine Berufstätigkeit die Betreung des Säuglings aus, denn dann müsste er ja auch wieder zu einer Tagesmutter. Längefristig, wäre das eine Option, aber nicht kurzfristig.

    Ich habe hier auch keine Lebensberatung im klassischen Sinn gesucht, sondern eine atsrologische Einschätzung. Kannst du dazu etwas sagen? DAS würde mich sehr interressieren. Wo sieht man Großeltern im Horoskop? Weiß das jemand?
     
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Du meinst wo sieht man Großeltern in dem Radix deines Enkels?
    In deinem Radix sieht man widerum deine Großeltern.

    Was ich nicht weiß, ist ob man beide Seiten der großeltern, denn es sind auf jeder Seite welche, bei deinem Enkel sieht.

    Nutzt dir jetzt nicht viel, doch hier wird sich sicher noch jemand melden der das alles kann.

    Wünshe dem neuen Erdenbürger einen guten Weg und viel Glück.

    Alles Liebe
    flimm
     
  8. Lyra13

    Lyra13 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2011
    Beiträge:
    65
    Hallo Flimm,
    Danke für deine fachbezogene Antwort. Also mich interessiert, wo man die Großeltern im Radix des Enkels sieht. ICh glaube, ich mal irgendwo gelesen, dass die Gromutter der Saturnstellung entspricht und der vater der Uranusstellung?!

    Und andersherum, wo ich meine Enkelkinder in meinem Radix sehe.

    Danke auch für die gutgemeinten Wünsche für meinen Enkel. Ich glaube, da sind ganz viele Schutzengel am Werk um ihn durch diese schwierigen Klippen am Lebensanfang zu schiffen. Denn erstaunlicherweise ist er ein ganz ausgeglichens und in sich ruhendes Baby, trotz dem ganzen hin-und-her um ihn herum.
     
  9. artor

    artor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    357
    Ort:
    in der Nähe von Eckernförde
    Hallo Lyra,

    für mich ist in so einer Situation vorrgangig und entscheidend, dass eine Lösung gefunden wird, die für das Kind das beste ist. Ein Kind will vor allem Liebe von und Kontakt zu beiden Elternteilen. Einem Kind die Mutter zu entziehen ist eine vor allem auch für das Kind schwerwiegende Entscheidung, chaotisch zu sein und zu kiffen reichen da für mich bei weitem nicht aus. Ich kenne aber auch die näheren Umstände nicht. Ich frage mich, wer hat denn überhaupt das Jugendamt ins Spiel gebracht ? Wiese steht denn die junge Mutter vor der Situation das Kind ggf. alleine erziehen zu müssen ? Kann dein Sohn sich denn nicht auch z.B. tagesweise um das Kind kümmern, obwohl sich die beiden Eltern getrennt haben ? Und könntest du und dein Ehemann nicht auch wie bisher den Kleinen am Wochenende zu euch holen auch wenn du und die junge Mutter ihre Zwistigkeiten haben ?

    Nach allem was du selbst schilderst, sind es keine Transite, sondern das eigene schlechte Gewissen, was dich hin und her schaukelt ...

    Du hast gefragt was ist richtig. Meine Ansicht ist, suche nach einer Lösung, die für das Kind das beste ist ... und gebe (falls sich das halbwegs verantworten lässt) der Mutter eine Chance ...auch wenn sie nicht deinen Erwartungen entspricht ... dann wirst auch wieder besser schlafen können.

    Lieben Gruß

    Artor
     
  10. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Hallo Lyra,

    ich würde meinem Sohn ins Gewissen reden. Er trägt die Verantwortung für das Baby.

    tJupiter sitzt auf Deinem MK in 4 (Familie) und im T-Quadrat zu Deinen Planeten auf der Beziehungsachse (1 / 7).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen