1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sammelthread: Gemeinsame Ausarbeitungen zur Kartendeutung

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Shaouri, 27. Januar 2007.

  1. canuscor

    canuscor Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2013
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Werbung:
    Hallo liebe Flowww31,
    Ein kleiner Hinweis mit den Positionen der männlichen und weiblichen Hauptperson und umliegenden Karten findest du hier :
    http://www.astrolantis.de/mystik-blog-Die_grosse_Tafel_mit_Lenormandkarten.php
    ich selbst nutze die große Tafel derzeit oft in dieser Legungsart und betrachte die "Eckpfeiler", bei dir die 5,18,2,21.
    Das sind die Themen die das ganze Blatt umreißen.
    Bei deiner Art entscheidet die Blickrichtung der 28 und 29, wo die Vergangenheit und wo die Zukunft liegt.
    Deine weibl. Hauptperson blickt nach links.Im Kartenbild liegt die Vergangenheit links ,Zukunft rechts, wenn du die Karten von oben links nach rechts,Reihe für Reihe bis zu den letzten 4 ausgelegt hast.
    Da der Herr nach rechts schaut und am Rand liegt, wendet er sich von dem ganzen geschehen ab,andere Karten liegen in seinemRücken.Oft ein Hinweis das HF (Herzensfrau, in diesem Bild du selbst) und HM (Herzensmann) nicht in Kontakt stehen.
    Durch meine Erfahrung kann ich dir sagen , viele Dinge sind in der Bildsprache zu betrachten,wie Symbole.
    Schau dir deine Sense an.Wo zeigt sie hin?Auf die Karte,auf die sie zeigt,wird Gefahr oder bildliches Abschneiden signalisiert.Hier z.B. das Kommunikation abgeschnitten wird.Dafür wird aber die Karte links von der Sense verschnellert.

    Empfehlenswert und erstklassig fand ich damals schon Literatur von Iris Treppner und wie gesagt schau dir die Symbole und deren Grundbedeutung ruhig genau an.
    Eine gute Deutung lebt von dem Erfassen des Moments durch deine Intuition und die kommt mit der Zeit ;)
     
    Asura17, Degna1 und Flowww31 gefällt das.
  2. canuscor

    canuscor Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2013
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Baden-Württemberg
    ...und noch ein Schatz aus dem Threadsammelsurium der letzten Jahre.Sie Beschreibt 5 Betrachtungsweisen,sehr gut erklärt :) Mann muss etwas öfter den Text langsam lesen, aber sehr schön
    http://www.esoterikforum.at/threads/fragen-zu-lenormad-technik-deutung.192383/
     
    Flowww31 gefällt das.
  3. Flowww31

    Flowww31 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2016
    Beiträge:
    107
    Ich danke dir, dass du dir so viel zeit genommen um mir so ausführlich und so schön zu beschrieben. Ja, genau so hab ich angefangen die Karten für mich zu deuten und es klappt wirklich wunderbar bis jetzt. Aber ich muss, üben, üben, üben. Eine Frage, wie legt man die Karten für eine Person die weit entfernt ist? Geht es überhaupt?
     
  4. canuscor

    canuscor Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2013
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich verstehe meine Arbeit mit den Karten wie die Arbeit eines Elektrikers.All die Energie die eine Karte und der Frager enthält, kann erkannt,gelenkt und missverstanden werden.Mit Sicherheit ist ein ferner Frager "weit entfernt".Aber ist er das wirklich?
    Wenn man Karten versteht wie Energie: Ist Sie stark oder schwach oder gar nicht vorhanden, nur weil du sie nicht sehen kannst?
    Ich denke Raum und Zeit spielen für Karten keine Rolle.Der Kern der Sache ist dein Inneres.
    Kennst du das, das du zu manchen Menschen, die geografisch weit entfernt sind einen "guten Draht" hast, plötzlich weisst das der nächste Anruf von dieser Person sein wird, einfach weil es dir wichtig ist?Oder weisst, was jemand fühlt ohne es vorher wissen zu können?
    Viele Menschen stellen diese Verbindung instinktiv durch Liebe her.Menschen die wir lieben,stehen uns nahe, wir sind offen für sie,innerlich,unabhängig von den äußeren Raum-und Zeitumständen.
    Stellt man diese innere Verbindung bewusst her ist es Intuition die dich leitet und sogar über sehr große Distanzen wirken kann. Wissen macht nur einen Bruchteil der Karten aus.

    Frage dich also : Wie nahe bin ich dem Mensch seelisch über den ich frage,oder für den ich frage?
    Bin ich in diesem Moment wirklich offen?
    Wie gut kenne ich die Person?
    Du wirst merken, daß ein Mensch den man gar nicht kennt oder noch nie gesehen hat schwerer zu deuten ist weil der innere Draht fehlt.Auch ein diffuses oder widersprüchliches Kartenbild kann aus einer schlechten Verbindung die Folge sein.Du wirst merken wenn sich ein Fragesteller nicht wirklich auf die Karten einlässt.Sie erscheinen einem nahe zu undeutbar.

    Vielleicht konnte ich dir helfen ;)
     
    DruideMerlin und Flowww31 gefällt das.
  5. Flowww31

    Flowww31 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2016
    Beiträge:
    107
    Halli Hallo nochmal,
    ich habe deine Ideen gefolgt und muss ich sagen, die haben mir bis jetzt sehr geholfen. Eine Frage hab ich immer noch. Ich habe für meine freundin die Karten gelegt (wie ich oben schon erwähnt habe) aber ich komme mit der "Mitte" nicht so ganz klar. Wie deutest du die Mitte der Karten? Hab versuch über das Internet etas rauszufinden, aber bin ich nicht so ganz schlau geworden:
    Die Mittelkarten zeigen nun worauf alles hinausläuft. Rund um diesen Schnittpunkt in der Mitte des Kartenbildes, finden sich nun auch die vier Mittelkarten wieder. Diese beschreiben jetzt worauf alles hinaus läuft und sind somit ein klarer Hinweis auf das was in der Zukunft kommen könnte, oder worauf es in der Zukunft ankommen wird.
    Bei meine Freundin sind diese 4 Karten gelegt worden:


    Da sie ein Sohn hat und die legung so aussieht, braue ich einbisschen deine Hilfe bevor ich was falsch Interpretiere.
     
    gemmini gefällt das.
  6. gemmini

    gemmini Guest

    Werbung:
    Ein Neuanfang (weiss jetzt nicht welches Gebiet) ist jetzt erst mal scheinbar nicht möglich weil entweder Geldprobleme oder auch Suchtprobleme erst mal zu lösen sind. So würde ich es deuten
     
    Degna1 und Flowww31 gefällt das.
  7. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    10.017
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Unser ganzes Denken, Fühlen und Erinnern ist mit Bildern in der Tiefe unserer Seele verbunden. In den Träumen steigen sie wie Luftblasen aus dem Meer des Unbewussten auf und fügen sich gelegentlich zu langen Perlenschnüren zusammen. Wenn dann dazu ein Anfang gefunden wird, beginnen sie eine Geschichte aus der Seelenwelt zu erzählen.

    Wie ist es also, wenn ich solche 36 Bilder auslege, mit der sich eine ganzheitliche Seelenwelt beschreiben ließe? Da könnte doch vor meinem inneren Auge ein solcher Film ablaufen, der auch unverhofft mit einem neuen Szenenbild in eine andere Richtung führen kann.

    Ohne es zu merken, wird man so zu einem Teil dieses Traumes und verliert den Draht zur Außenwelt. Da ist der Fisch, der wie ein Gefühl durch das Meer des Unbewussten schwimmt und gleich daneben der nächtliche Sternenhimmel, der alles zum Laufen bringt. Ich schau da auch immer gerne nach dem dem Kind (die Seele), wie es um dessen Heil bestimmt ist. Ja und all den anderen Karten begegnen wir im Album unseres Selbst.

    Die Seele folgt ihrer eigenen Logik und Bedürfnissen, deshalb sollten wir uns bei diesem Blick in eine Seele nicht so sehr vom Wollen und Müssen leiten lassen. Es ist nicht klug der Intuition als die kreative Kraft der Fantasie Zügel anzulegen, denn damit wird sie sich nicht über alle Grenzen hinweg erheben können.


    Merlin
     
  8. Asura17

    Asura17 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2019
    Beiträge:
    165
    Bin auch ganz neu hier im Lenormand legen und habe eine Frage zu den Häusern. Sie stellen ja - wenn ich das richtig verstanden habe einen Bezug her zu den Karten, die man an dieser Position abgelegt hat. Wenn ich ein Beispiel wähle: Sense liegt auf Haus des Sarges, ist das dann so deutbar, dass eine Krankheit / ein Leiden / ein Transformationsprozess beendet wird/wurde/werden wird? Oder kann das Thema ein physischer Tod sein gemeinsam mit der Sense? Danke im Voraus :love:
     
  9. Norderney

    Norderney Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2019
    Beiträge:
    92
    Hallo @Asura17 und herzlich willkommen :blume:

    Ich bin auch erst seit Kurzem hier im Forum; habe im August mit einem Fernkurs fürs Kartenlegen nach Mme. Lenormand begonnen und gehöre somit immer noch zu den Lehrlingen hier :angel2:

    Ja, es ist in der Tat so, dass die Häuser, auf denen die Karten zu liegen kommen, einen wichtigen Bestandteil bei der Deutung der Legung bilden. Die "Hauskarte" gibt sozusagen die Grundenergie ab; zusammen mit der Karte, die auf dem Haus liegt, ergibt sich eine Aussage. Allerdings ist bei der Deutung immer auch wichtig, die umliegenden Karten mit einzubeziehen.

    In dem von dir genannten Beispiel ist die Grundaussage des Sarges: Transformation, Ende

    Die Sense wiederum beinhaltet als Kernbotschaft plötzlich, unberechenbar, verletzend, schnell ... um nur ein paar Eigenschaften zu nennen.

    Bei der Deutung deiner Karten sind nun folgende Fragen von Bedeutung:

    • in welche Richtung schlägt die Sense?
    • welche Karte liegt neben der Sense, also dort, wo hinein geschlagen wird?
    • welche Karte liegt hinter der Sense?

    Um die komplexe Deutung abzuschliessen, müssen auch bei den umliegenden Karten die Häuser mit einbezogen werden.

    Ferner ist in dem von dir genannten Beispiel ganz wichtig: Einhaltung der Regeln der Ethik. Ein physischer Tod darf also auf keinen Fall vorausgesagt werden!

    Ich hoffe, ich konnte dir ein klein wenig weiter helfen :rolleyes: . Auf jeden Fall wünsche ich dir ganz viel Freude beim Erlernen der Kartenlege-Kunst. Ich bin nach wie vor hell begeistert von den Lenormand Karten und lerne jeden Tag Neues dazu...
     
  10. Asura17

    Asura17 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2019
    Beiträge:
    165
    Werbung:
    Danke Dir bis dahin. Das Haus des Sarges ist ja das ganz rechts in der Ecke oben, darum zeigt die Sense aus dem Bild raus. Vielleicht gibt es noch Bedeutung für die Karten darunter, denn im klassischen Lenormand zeigt die Sense glaub auch nach unten? Ich fand die Kombination interessiert, weil die Sense auf dem Sarg liegt UND noch aus dem Kartenbild zeigt. Mit dem Thema Tod bin ich, was mich selbst betrifft, nicht so empfindlich, die Legung war aber für eine Freundin, die schon älter ist und der sage ich das natürlich nicht. ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sammelthread Gemeinsame Ausarbeitungen
  1. Athene
    Antworten:
    37
    Aufrufe:
    1.265
  2. TinkerbellA
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    2.624
  3. elocin1980
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.097
  4. lebensfreude
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    952

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden