1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Runen und deren Wirkung

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von Silbermaid, 28. Juni 2008.

  1. Silbermaid

    Silbermaid Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Hoch im Norden
    Werbung:
    Hallo,

    ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Runen.

    Nun ist die Wirkungsweise von Runen ziemlich radikal - das habe
    ich in den vergangenen Tagen persönlich erfahren können/müssen.
    Ich wollte in einer persönlichen Angelegenheit etwas bewegen - und das
    habe ich auch mit Bravour geschafft (allerdings anders, als von mir geplant).

    Ich habe nun zwei Fragen dazu:

    Warum ist gerade die Wirkungsweise von Runen so "durchschlagend?"

    Ist es möglich, die Programmierung einer Rune abzuschwächen/bzw.
    rückgängig zu machen (nach der Auskunft eines Runenkundigen
    soll es nicht möglich sein.)?

    Vielen Dank für Eure Antworten im Voraus
    Silbermaid
     
  2. Luna8

    Luna8 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Baden Württemberg
    Puh, was Ihr immer alle so spürt. Bin ich so Weltfremd? nee warscheinlich nur grade blockiert. Ich spüre keine Kraft bei meinen Runen.:dontknow2

    Liebe Grüße Luna8
     
  3. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.103
    Ort:
    Land Brandenburg
    Du hast gebeten und hast bekommen. Oftmals ist es aber so, dass was man erbittet zwar in Erfüllung gehen kann aber dann nicht so wie man es sich vorstellt.
    Kennst Du diesen Spruch: "Pass auf was Du Dir wünschst, es könnte in Erfüllung gehen."?

    Vielleicht denkst Du mal darüber nach. Mit den Runen ist es auch nicht anders als mit den Engeln. Die Macht, die dahinter steht könnte sogar die selbe sein.

    Licht und Liebe für Dich
    Orion7
     
  4. Es gibt zu jeder Rune auch ein "Gegenstück" und es gibt auch die Möglichkeit die aufgerufene Rune wieder zu löschen.
    Vllt setzt du dich da mal noch mir einer zweiten Person in Verbindung, nicht jeder weiß alles ;-)

    Gruß Elvira
     
  5. checkerlady

    checkerlady Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    499
    Ort:
    NRW
    Guten morgen,

    Runen haben eine starke Wirkung, denn ich habe es oft zur
    Energieauftankung benutzt, man zapft immer die ganzheitliche,allmächtige Energie an,
    was ich weiß, ist, das Hitler damals mit der Sonnenrune zur Macht kam,er hat sie für seinen egoistisches Machtdenken mißbraucht,aber da erkennt man welche starke Kraft dahinter steckt.Ist schon erschreckend,oder nicht?
    ich bete nur darum,das niemand mehr diese Macht so mißbraucht wie er es tat.
    Woher die Runen genau stammen,da werd ich nicht schlüssig,ist mir einiges sehr schwammig, Kelten,Germanen,das glaub ich nicht. Aus Ägypten eher,was meint ihr?
    Lg checkerlady


    Immer positiv denken und das Licht ausstrahlen,schönen Sonntag an alle
     
  6. sylphide

    sylphide Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2008
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    hallo!
    bin noch nicht so bewandert mit dem thema runen, interessiert mich aber seeehr... könnte mir jemand helfen, :confused: welche ist die sonnenrune? lese grad ein tolles buch zu dem thema, Helrunar: Ein Handbuch der Runenmagie , bin aber noch nicht weit...:danke:im voraus
     
  7. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Hallo,
    ich nehme mal an, du meinst mit der Rune die Swastika? Zu Deutsch auch "Hakenkreuz" genannt. Eigentlich aber wirklich nur ein sonnensymbol, welches richtig herum, für fortschritt und Erfolg steht. Da er sie aber falsch herum nutzte, war sein Untergang vorprogrammiert. Die Swastika findet sich übrigens in nahezu allen alten Kulturen und auch in einigen der "Jetzt - Zeit", z.B. Indien und Japan.
    Die geläufigen Runen stammen tatsächlich von den Wikingern, also aus Skandinavien. Dort waren sie allerdings nicht nur al Orakel bekannt (man denke an Odin oder die Nornen oder auch die Völluspa), sondern wurden auch als Schrift benutzt, so u.a. auf den Runensteinen.
    Nähere Infos findest du auch hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Runenstein
    http://www.noerdlich.de/haitabu.htm

    Die Ägypter hingegen benutzten eher die Hyroglyphen und auch eine Abart der Keilschrift. Das mag zwar ähnlich aussehen, entwickelte sich aber schon viel früher und wurde von den alten Nordmännern nicht adaptiert, obwohl sie auf ihren Reisen nachweislich auch Byzanz erreichten.
    Auch in Russland waren sie, da hiessen die dort siedelnden Wikinger Rus, also waren sie quasi sogar Namensgeber des heutigen Russlands.

    http://www.wikinger.org/wikinger/osten.htm
    http://www.ewetel.net/~lothar.ammermann/wikinger.htm

    Wenn man sich nun die Runen und die Hyroglyphen, um beim beispiel zu bleiben einmal genau ansieht, wird man bemerken, dass die Ägypter anders als die Wikinger ihre Schrift als Piktogramme (Bildzeichen) darstellten.

    Das alles nur mal so nebenbei....
    Das die Runen aber anders als z.B. das eher "weiche und sanfte" Tarot knüppelhart durchgreifen ist auch meine erfahrung. Runen beschönigen nichts, wenn man sie als Orakel oder als Kraftübermittler nutzt. Im Gegenteil, sie zeigen unverholen Schwächen und Schwierigkeiten auf. Aber gerade das macht die Arbeit mit ihnen meines Erachtens so faszinierend.

    LG
    Leprachaunees
     
  8. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    --
    Sowilo, eigentlich kennt sie jeder, sie war auch in doppelter Form bei dem dritten Reich populär, als SS-Rune wurde sie hier verwendet und missbraucht.
    Ich empfehle dir ein weiters Buch, was für den Noch-Laien sehr gut ist und einiges zum denken anregt:

    "Runenhandbuch für Anfänger"
    Edred Thorson
    Urania-Verlag, 2002
    ISBN: 3-908654-08-4

    LG
    Leprachaunees
     
  9. Luna8

    Luna8 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Baden Württemberg
    Was spürt Ihr denn so alles bei den Runen? Schon wenn Ihr die in die Hand nimmt oder wann?
    Ich ziehe mir auch jeden Tag eine Tagesrune.

    Liebe Grüße Luna8
     
  10. Sitanka

    Sitanka Guest

    Werbung:
    seit wann beschäftigst du dich schon mit runen, vielleicht schlagen sie auch darum so heftig ein, weil du noch nicht wirklich zeit hattest sie kennenzulernen, dich mit ihnen vertraut zu machen, weißt du? bei mir hat es schon ein jahr gedauert, bis ich alle runen zusammen hatte und sie auch fertig geritzt waren. daher konnte ich mich so richtig auf sie einstellen, sie kennenlernen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen