1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

richtig Deutsch schreiben - zu schwer für Foren?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von domaris73, 20. März 2007.

  1. domaris73

    domaris73 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    2.011
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    was mir immer wieder auffällt: in sämtlichen Foren (auch hier) herrscht ein katastrophales Deutsch. was die Leute oft so zusammenschreiben ist einfach schauderhaft. damit meine ich NICHT Tipp- und Flüchtigkeitsfehler, auch nicht Groß- und Kleinschreibung, sondern teilweise das Gestammel, das es einem wirklich schwer macht, einen Eintrag zu lesen und zu verstehen. Einigen Leuten fällt es offensichtlich sehr schwer, ihre Gedanken in eine halbwegs ansprechende Form zu bringen.
    nur zum Beispiel beim Thema Tod-tot gibt es da häufig Fehler, die mir einfach ins Auge springen. Ich bin Naturwissenschaftlerin und Technikerin, also nicht vom Fach, aber ich habe, so denke ich, doch entsprechende Deutschkenntnisse.
    Ich will dabei aber gar nicht die Verfasser von Artikeln, wie zB den orf, aus dem Kraut lassen. Was diese oft zusammenschreiben ist für mich teilweise einfach erschreckend.
    Woran kann das liegen, dass Menschen sich offensichtlich nicht schriftlich artikulieren können? Könnten sie es mündlich besser? Wird zuwenig gelesen und zuviel gehört bzw. gesehen? (Radio und Fernsehen).

    Das Thema mag vielleich einigen kleinlich vorkommen, oder intolerant. Das will ich damit nicht sein, es ist nur etwas, das mir immer mehr auffällt.
    Wem noch?

    lg, DOMARIS
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Liebe Domaris,

    es tummeln sich hier nicht nur Maturanten und Akademiker, hier sind auch Menschen mit noch keiner Schulausbildung oder handfesten Lehrberufen, deren Beruf nicht am Schreibtisch (tägliche Schreibübungen) stattfindet. Ebenson sind Menschen zB aus den ehemaligen Jugoslawien, Großbritanien und anderen Ländern hier.

    Weiters ist es oft sehr schwierig, seine Gedanken und Bilder, die im Kopf gleichzeitig herumschwirren, zu beschreiben.

    Ich könnte mir keine Möbel bauen oder ein Kleid nähen, dafür bin ich zu dumm. So hat jeder seine Stärken und Schwächen.

    Hab Nachsicht, dann wird man es hier mit dir auch haben!
     
  3. domaris73

    domaris73 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    2.011
    Ort:
    Österreich
    ich glaube nicht, dass man Akademiker sein muss, um einen halbwegs geraden Satz schreiben zu können.
    Und ich glaube, dass ausländische Schreiber teilweise sogar besser Deutsch schreiben können als die Leute hierzulande.

    ich habe ja auch darauf hingewiesen, dass mir das auch bei Artikeln zB vom orf auffällt, und DIE müssten es aber schon können.

    oder?

    ps: du hast aber, wenn du hier in die Schule gegangen bist, gewisse Grundkenntnisse in Deutsch erworben. in Kleidernähen und Möbelbauen eher nicht, oder?
     
  4. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    hallo domaris73

    ich sehe bei dir, und habe es nur kuez überflogen, mehr als drei fehler!

    liebe grüsse pia
     
  5. ahkamelie

    ahkamelie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    *
    hayy,

    hallo liebe domaris,

    dies fiel auf.

    p.s.: es gibt sicher noch eine reihe an spekulationen dazu, aber deine frage war ja nur nach dem "wem noch"

    p.s.²: es tendiert zu einer eigenen form an sprachgebrauch und derer formgebung, durch abnahme an bisher vorhandener regelungen.

    mal etwas neues, warum nicht.

    regards
    ahkamelie
     
  6. domaris73

    domaris73 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    2.011
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    wer jetzt meint, mit dem Fehlerzählen da und dort beginnen zu müssen, hat meinen Eintrag nicht verstanden.

    Aber ich hab mir eh gedacht, dass das wieder viele in den falschen Hals bekommen. Aber was solls, die Frage ist nun mal gestellt.

    lg, domaris
     
  7. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Bin auch nicht der Meinung dass man nicht aufgrund der Schul- oder Berufsausbildung den IQ oder das schriftliche Können messen sollte....oder sonstiges...


    (so eine Diskussion habe ich erst kürzlich in einem Forum mitverfolgt, in dem eine Freundin von mir schrieb.
    Sie, aus Österreich, hatte gerade mal den Hauptschulabschluss und danach eine Anlehre im Büro, und die Diskussionsgegner, aus Deutschland, hatten alle das Abi.
    Für die Abiturenten in Deutschland war die Hauptschule eine "Deppenschule" [ergo sie auch nicht intelligent] dort macht fast jeder Abi
    Hier in Österreich war die Hauptschule bis vor einigen Jahren bei den meissten Kindern noch ganz normal, und die Matura machten nur die, die sich das Studieren danach auch leisten konnten/wollten.)


    @ Domaris

    Welche ORF Artikel zB?
     
  8. domaris73

    domaris73 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    2.011
    Ort:
    Österreich
    zB gestern orf-burgenland. Die Tragödie um das ermordete Kind in Thailand.
    da hieß es in dem Artikel ua.: ....Das Haus ist seither verweist.

    es tut mir leid, aber wenn ich sowas lese, rollts mir die zehennägel auf :)
    das ist Volksschul-Grundkenntnis!!!
    Abgesehen davon kann mein Vater mit `nur 6 Jahren Volksschule´ (wie damals üblich) besser Deutsch schreiben als so mancher Maturant und Akademiker von heute.

    Vielleicht zeigt das ein bißchen besser, WAS ich wirklich meine, ohne gleich als hochnasige i-Tüpferlreiterin abgestempelt zu werden :)
     
  9. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo domaris73!

    Naja. Ich denke mal, zum einen sind es Flüchtigkeitsfehler. Die meisten schreiben wohl im "Ein-Finger-Tip-System" und dann liegt es sicherlich auch daran, dass einige das aufschreiben, was ihnen gerade so im Kopf rumschwirrt. Und das kann manchmal recht konfus sein.

    Bei mir ist es so, dass ich im schreiben besser bin, als im erzählen. ;) Es ist auch nicht immer leicht, das, was man fühlt, in Worte auszudrücken aber man sollte es zumindestens so aufschreiben, dass es verständlich rüberkommt.

    Manchmal hat man da schon seine arge Not und muss einen Satz gleich dreimal lesen, weil man nicht weiß, was der andere meint. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  10. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    was möchtest du sagen, wenn du sagst, der und die schreiben fehler.
    fängst dann mit einem anderen thema an.

    du schreibst nicht so, das ich es verstehe.

    liebe grüsse pia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen