1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reinkarnation

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Cora25, 15. August 2013.

  1. Cora25

    Cora25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2012
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Es heißt ja immer, dass man sich sein Leben im Vorhinein schon aussucht, genauso das Geschlecht in diesem Leben, sowie die Eltern.
    Jetzt stellt sich mir aber die Frage, wenn ich dieses Leben als "Mann" führen möchte, aber meine ausgesuchten Eltern ein weibliches Baby gezeugt haben, mach ich dann einen Kompromiss oder suche ich dann doch andere Eltern, die gerade ein männliches Baby in sich tragen?
    Was wäre aber dann mit der Seelenfamilie, mit der man ja immer verbunden bzw. inkarniert ist? Ich müsste ja theoretisch auf eine andere Familie ausweichen?
    Oder bestimmt letztendlich doch die Seele das menschliche Geschlecht? Fragen über Fragen!

    Was denkt ihr über dieses Thema?
     
  2. Kelli

    Kelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2012
    Beiträge:
    722
    Hi,
    ich denke dass man es "abspricht " wie an einem runden Tisch. Da gibt es keine 2 entscheidungen bezügl. des Geschlechts.


    Die Seelenfamilie halte ich für ein Konstrukt. Stell dir vor, du müsstest immer nur mit den selben Menschen in kontakt treten, nie mit anderen und das zig tausend Mal. Das langweilt doch und hat keine lerneffekte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2013
  3. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich denke auch dass das vorab entschieden wird. Ohne jeden Beweis oder Argument, sondern weil ich es so sehe.

    Ich denke aber nicht das die Familienmitglieder verwandte Seelen sein müssen. Dafür habe ich zu viele Kaputte Familien gesehen. Wobei ich es mir gut vorstellen kann, dass eine Seele sagt, ich habe in meinem letzten Leben die Seele XY sehr gemocht und möchte deshalb wieder auf die Person treffen oder mit ihr verwandt sein. :)
     
  4. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Es gibt Seelenverträge, wo alles vorab bestimmt wird, was wichtig ist. Geschlecht, Familie, welche Erfahrungen mit welchen Personen usw. Ein Kollidieren von Geschlechtswunsch und Familienwunsch ist demnach nicht möglich.
    Abgesehen davon geht es bei der Inkarnation darum, welche Umstände die Seele am meisten in ihrer Entwicklung unterstützen und voranbringen können - und nicht darum, dass alles "Friede-Freude-Eierkuchen" ist.
    Dass Seelen nur gemeinsam mit Seelenverwandten inkarnieren, kann ich persönlich mir nicht vorstellen, das wäre ja sowas wie Seelen-Inzest. :D

    LP
     
  5. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Dafür hat man dann eben Esoterik-Foren erfunden. Damit der Inzest sich auch mal austoben kann. Ganz platonisch, versteht sich. :D
     
  6. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Werbung:
    Jou vielleicht. Und du mittendrin und live dabei. :D
     
  7. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Ich bin da wohl eher der böse Wolf der sich die Schweinchen holt, wenn sie schon alle so schön gemeinsam da sind...

    Oder, wenn man's so will, der Anti-Inzest-Kammerjäger. :D
     
  8. Mondblumen

    Mondblumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    8.134
    Warum sollte 'da', wenn es so ist, so eine "schlechte" (miserable) Organisation vorhanden sein, oder herrschen?

    Und ...

    Ist jemand Androgynes dann eigentlich jemand, der am 'Ende' angekommen ist, da sozusagen "rund"?
     
  9. Mondblumen

    Mondblumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    8.134
    Ich habe mal gelesen, dass Menschen, die einem seelisch näher sind oder stehen, einem auch eher wehtun können, als andere.

    Ob es so ist, weiß ich natürlich nicht.
    Ich fände es aber vllt.(?) auch 'logisch', da einem jemand, der einem seelisch näher ist oder kommen kann, auch eher 'berühren' kann, in welcher Art und Weise auch immer.
     
  10. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.546
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Wenn man diesem Gedanken der unabhängigen Seelen der Reinkarnation folgt, kann ich mir nicht vorstellen, dass sich eine Seele in der Rolle einer indischen Frau wiederfinden möchte. Sind die Menschen der Dritten Welt wirklich in ihrem vergangenen Leben schuldig gewordene Seelen und wir, die Guten auf der Sonnenseite des Daseins? Eventuell gehören wir ja dann auch schon zu jenen Privilegierten, die kurz vor der Erlösung aus dem ewigen Kreislauf stehen. Nein, ich mag den Armen dieser Welt nicht eine eigene Schuld an ihrem Leiden und ihrer Not aufladen.

    Dieser Gedanke der Reinkarnation mag bei einer konstanten Weltbevölkerung von 300 Millionen um die Zeitwende erklärbar gewesen sein, aber in den letzten Jahrhunderten ist diese inflationär auf 7 Milliarden angestiegen. Ich denke, dass sich dieses Seelenmodell inzwischen überlebt haben dürfte.


    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen