1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Podologie!!!!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von DieWolfsfrau, 14. August 2008.

  1. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    Werbung:
    Vorab, einn dicken:kiss4: an Handwerkprofis und den größten Blumenstrauß den die Welt zu bieten hat, Sie gab vor Wochen einer anderen leidgeplagten diesen Tip. Ich habe ihn befolgt und habe dort heute alles abgeholt:

    Meine Leidcronologie: in der Jugend immer barfuß, Rollschotter, Erde, nie Probleme, die erste Diagnose seitens eines Ortopäden, Senk u. Spreitzfuß,...
    Einlagen, diese harten Dinger haben aber nie in meine High-Heals gepasst:D
    geschweige denn in die Keilschuhe, und schon gar nicht in die "Gespitzten"
    Fakt. ich bin jetzt schon etwas älter und kann nicht mehr latschen....
    Das geht jetzt schon seit Jahren so. Dazu kam noch beidseitig jeweils ein Hallux vererbterweise dazu, alle aufgesuchten Ortopäden meinten, da nützt nur mehr eine Operation.
    Dann kamen die Schwangerschaften, ich habe unglaublich dünne, schmale Beine mit null Fleisch auf den Knochen, und gehe jeweils auf den beiden Ballen auf Hühneraugen die bis in die Knochen ragen. In den Schwangerschaften habe ich jeweils über 30 kg zugenommen, das hat meine Beine restlos ruiniert.
    Der Hallux hat sich entzunden, ich war beim Arzt, der schrieb sofort einen Operationstermin aus. Ich wollte mich nicht operieren lassen, da flog ich in 3 Sekunden raus:confused: "die genauen Worte waren, wenn Sie sich nicht operieren lassen, kann ich leider für Sie nicht´s tun, dort ist die Tür:confused:
    Ich nahm dann eine Bone Therapie in Anspruch, auch nicht billig, 30€ pro Sitzung, aber es ging wieder.
    In der letzten Zeit war es so schlimm, das ich überhaupt nicht wußte wie ich einen Meter gehen sollte, tausend dicke Einlagen und Bandagen in den Schuhen um die Sohle nicht zu spüren. Dann dieser Thread vor ca. 3 Wochen.
    Ich war sofort beim nächsten Termin dort.
    Die genaue Untersuchung dauert ca. 1 Std., es wird alles vermessen, vom Auftritt, über´s abrollen, die Gehbewegung, die komplette Wirbelsäule, die ganzen Schmerzen dort, sowie die Hüften usw. kommt alles von den Füssen.
    Das Gespräch verlief äußerst angenehm, die erste Meinung:Gott sei Dank, haben Sie sich nie operieren lassen, wir kriegen das alles wieder hin.
    Nun ja, ich habe noch nie für Schuhe Geld ausgegeben, bin kein Schuhfreak,
    das ganze hat mich, inkl. Einlagen, Untersuchung, 1 Paar Schuhe, 1 Paar Hausschuhe € 486,- gekostet, und ich muß mir das vom Mund absparen.

    Heute abgeholt, die Einlagen gleich in meine neuen Schuhe ( 219,- Euronen!!!)
    einpassen lassen und damit gleich mal 15 Minuten zur U-Bahn gelatscht.
    Sagenhaft, man muß wieder gehen lernen, die Einlagen unterstützen nicht, die fördern den Fuß wo er die Arbeit eingestellt hat. Wie der erste Mensch bin ich Schritt für Schritt im vollen Bewußtsein wie gehe ich richtig, so vor mich hingegangen, der Schmerz traf im Sitzen voll ein. Damit habe ich jetzt ca. 3 Monate zu kämpfen, dann sollte ich schmerzfrei sein. Dann werden auch die Einlagen wieder angepasst, bis der Fuß wieder alle Funktionen alleine ausführen kann.
    Warum schafft das kein Ortopäde, warum bekomme ich bei Schmerzen einfach eine Spritze und sonstige "Füllungen", warum schaut sich keiner den ganzen Menschen an, warum.............??????
    Ich hatsche voller Optimismus in die Zukunft, hoffe ich habe mit diesem Beitrag wem geholfen, laß keine Messer an Euch ran:kiss4:
    So den Link weiß ich jetzt nicht auswendig, gebt einfach im google Podologie ein, und Euch wird geholfen........

    :trost:
     
  2. Franky

    Franky Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2007
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Niedersachsen, nähe Stade
    hallo Eva

    man muß dich wirklich bewundern das du noch nicht aufgegeben hast. und ich wünsche dir das du die drei monate mit so wenig schmerzen wie möglich durch stehst. du schaffst es.:banane:

    Licht und Liebe auf deinem Weg

    alles liebe
    Franky
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Eva,

    Bussi zurück :kiss4:

    Meine Tochter hat nach 3 Monaten bereits die 2. Garnitur bekommen, weil sich die Füße schon sichtbar regenerieren. Ich freue mich, dass ich dir mit dem Tipp helfen konnte. Denke, die Schmerzen sind sowas wie ein Muskelkater :rolleyes:

    Bei welchem Podologen warst du? Eine Kindergartenpädagogin meines Kindes hat dieselben Probleme, aber in Wien wollen sie ohne Hallux-Op keine Einlagen machen :confused:
     
  4. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    Hallo

    Ich war in Wien 14, Hütteldorferstr. Sehr professionell, und da waren Sie der Meinung, Gott sei Dank keine Halluxoperation, so können Sie mir besser helfen.
    Das gehen mit den Einlagen ist gewöhnungsbedürftig, aber es ist jetzt schon eine Besserung eingetreten. Ich bin voller Hoffnung:banane::danke:
     
  5. ajnat22

    ajnat22 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    312
    Wünsch dir auch dass es bergauf geht - ohne Schmerzen in die Zukunft.

    Aber es ist immer sooooooo - die schauen sich nur die Sympthome an und nie den ganzen Menschen.

    Mir wollten sie mit 20 Jahren die Haarnröhre operieren, obwohl ich nie Probleme mit dem Pinkeln hatte :D Nur weil ein Hr. Dok. meinte er kommt da mit seinem Sichtdings nicht bis zur Blase rein *Kopf schüttel*

    Das sind die modernen Schönheitsops - die so gerechtfertigt werden von den Ärzten...Finde ich nicht richtig ein nicht krankens Organ zu operieren. Würde mir ja auch nicht meine gesunde Hand abhacken lassen...

    Auf jeden Fall gute Entscheidung! Weiter so! :)

    LG Tanja
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ja, der Schleifer :) Ein 5* Hotel ist beinahe lächerlich im Vergleich. Ich fühle mich immer wie eine Königin so wie man da behandelt wird. Wenn es heiß ist, gibt es was zu trinken. Mein Kind bekommt immer ein selbst gefaltetes Tier (?) zum Spielen, wenn wir gehen. Einfach aussergewöhnlich. Es wird immer schwieriger mit Kind da wieder raus zu kommen, weil es da so schön ist. Das nächste Mal dürfen wir die Werkstatt besichtigen - hat mein Kind durchgesetzt :D
     
  7. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    :D bei den Schuhpreisen, müssen Sie einen eigentlich mit der Sänfte herumtragen und Sekt reichen:D.
    Aber hoffe es wirkt:)
     
  8. ajnat22

    ajnat22 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    312
    kann man damit auch ein zu kurzes bein ausgleichen?
     
  9. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Bist du sicher, dass du ein kürzeres Bein hast? Bei mir war es 18 Jahre lang eine Fehldiagnose. :wut1:
     
  10. ajnat22

    ajnat22 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    312
    Werbung:
    Nun ja die Diagnose war Beckenverschiebung. Das heißt doch ein kürzeres Bein zu haben oder? Ich habe immer wieder mal Probleme mit dem Rücken auch durch einen Sturz. Als es ganz schlimm war musste ich Kreuz einrenken gehen, dann wars wieder ne Zeit lang gut. So wies jetzt ist kann ich gut damit leben, aber meine Haltung ist nicht sehr gut und ohne Lehne bekomme ich schnell Schmerzen...
     

Diese Seite empfehlen